Montag, 31. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Hallo ihr Lieben,

wir schreiben den 31.12.2012, 12:38 Uhr - die Hälfte des letzten Tages des Jahres ist vorbei. Also wird es Zeit für mich, das Jahr Revue passieren zu lassen und mich auf die schönen Dinge zu konzentrieren und sie auch schriftlich fest zu halten. Ich möchte also einfach Monat für Monat durchgehen, ich bin sicher, ich werde etwas schönes für fast jeden Monat finden :)

Januar 2012: Das erste Mal in meinem Leben hat mir jemand ein Kleinkind anvertraut. Am Mittwoch, den 4.1.2012 hielt ich das erste Mal die Kleine Ronja auf dem Arm. Sie hat heute ihren ersten Geburtstag. Am 31.12.2011 kam sie auf die Welt - um 18:52, war 51cm groß und wog 2580g. Sie ist so sehr gewachsen in diesem Jahr und ich freue mich, dass ich ihr dabei zusehen konnte. Ronja ist das erste Kind (U3), dass freiwillig zu mir kommt, mit mir schmust und sie ist das erste Kind, das in meinen Armen geschlafen hat. <3

Februar 2012: Es war Fasnet! Wie jedes Jahr zwar, doch in diesem Jahr habe ich mich umso mehr gefreut, weil ich nämlich endlich mal ein (halbwegs) tolles Bild mit meinem Bruder machen konnte:

Für mich war das ein riesiger Fortschritt, denn eigentlich bin ich ja gar kein "Party-Mensch", konnte mich dieses Jahr aber ein wenig fallen lassen und genießen.

März 2012: Ich habe meine Projektarbeit für die Schule fertig geschrieben (auch wenn sie nicht so gut war, wie erhofft...). Der letzte Monat, in dem ich noch Reiten gehen durfte. Die meiste Zeit verging allerdings ohne meine rege Beteiligung, denn ich war so eingespannt wegen der Schule, dass ich zu nichts kam.

April 2012: Der Monat ist komplett im Nebel versunken... Ich kann nur negative Dinge abrufen und die gehören hier nicht hin!

Mai 2012:  Ich habe meine Projektarbeit für die Schule komplett fertig! Die Präsentationen sind rum und ich konnte mich zum Glück nochmal um eine Note verbessern. Außerdem stehen die ersten Prüfungen an, die ich mehr oder weniger gut meistern kann. Drei von vier Prüfungen sind geschafft - die schwerste steht aber noch bevor. Zum Abschluss des Monats gab es noch ein tolles Lolita-Treffen :)

Juni 2012: Ich habe Geburtstag! Direkt am ersten Tag des Monats und dazu kommt, dass mein nächstes Tattoo ansteht. Ich lasse mir also mein zweites Tattoo an meinem 23. Geburtstag stechen:

Außerdem habe ich die letzte Prüfung in Physikalischer Chemie. Und ich habe mir die 5th Anniversary Box von Versailles gegönnt. <3

Juli 2012: Ich hatte meine mündlichen Prüfungen - und habe sie beide gemeistert. Außerdem bekomme ich mein Abschlusszeugnis, mit einer Durchschnittsnote von 2,2. Außerdem war ich wie jedes Jahr auf dem CSD und mit Sam bei der Landesgartenschau.

August 2012: Ich war wieder auf dem M´era Luna - das zweite Mal, wieder mit meiner Nalla und ich habe mich unheimlich wohl gefühlt, gerade am zweiten Tag :) Außerdem habe ich natürlich auch meine Woche Urlaub da oben sehr genossen :)

September 2012: Ich beschließe für mich, ab nun vegan zu leben. Wohl einer der größten "Einschnitte" in meinem Jahr. Ich habe mich außerdem entschlossen, wieder Sport zu treiben und das Tae Kwon Do erneut aufzunehmen. Ich hab einen tollen Ausflug mit Jana unternommen und auch einen mit Sam :)Und ich hab eine geniale Torte für meinen Bruder gemacht :D Natürlich vegan

Oktober 2012: Wir waren auf der Kürbisausstellung - Jana, Sam und ich. Ich habe meinen selbstgemachten Märchenrock voller Stolz ausgetragen und dabei sind sogar ein paar schöne Bilder entstanden. Ich habe auch das erste Mal vegane Schokolade probiert und bin absolut begeistert <3 Natürlich ist auch Halloween und ich hab das erste Mal Muffins Halloweenartig verziert.

November 2012: Sam und ich hatten ein tolles Shooting miteinander und dabei sind auch ein paar echt tolle Bilder rausgekommen - vor allem von den Rattis :D

Dezember 2012: Es ist Weihnachten! Juhu! Ich liebe Weihnachten, denn ich liebe es, Geschenke zu machen. Es geht mir nicht so sehr darum, etwas zu bekommen - viel lieber gebe ich etwas. Die Rattis bekommen einen neuen Käfig (zumindest die Kleinen) und ich habe ein super tolles Geschenk bekommen. Ich konnte mein Weihnachtskleid nähen und ausführen. Gestern waren wir noch schwimmen, außerdem war ich im Kino - und insgesamt war ich wieder mehr draußen :)


Das war mein Jahresrückblick. Ich hoffe, bei euch lief das Jahr nur gut. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr <3

Samstag, 29. Dezember 2012

Rattige Jahresstatistik

Hallo ihr Lieben,

in der guten Hoffnung, dass sich dieses Jahr nichts mehr ändert, möchte ich euch Teil haben lassen an meiner rattigen Jahresstatistik.
Mein Rattenjahr 2012 in einigen Sätzen und Zahlen zusammengefasst :)

Rudelgröße:
7 - Acceria (*6/11), Kisu, Ophelia, Shaina (*31.08.2011), Mama Winzig (*8/11), Chiara, Sarabi (*24.10.2011)

Todesfälle:
Keine :) JUHU!

Neuzugänge: 
Auch keine

Integrationen: Eine - aber abgebrochen wegen Krankheit von Mama Winzig und Aggressivität von Acceria. Vielleicht nächstes Jahr nochmal ^^

Tierarzt-Kosten: 
~270€ - war ein sehr billiges Jahr :)

OPs:
Keine :)

Sonstige Krankheiten:  Atemwegsgeschichten bei Mama Winzig und Sarabi

Neuanschaffungen:
- Voliere
- Hängematten
- Auslauf
- Fleecedecken
- Sputnik
- Diverses Spielzeug

Kosten Neuanschaffungen: 
Ca.  110€ - Voliere war ein Geschenk, teuerster Posten ist der Auslauf

Nageschäden:
Tapete, vier T-Shirts, eine Decke, 6 Hängematten, 1 Kabel, 3 Fernbedienungsknöpfe, 1 Auslaufelement, 1 Tube Vitaminpaste ( ), 1 Buch, 2 Bewerbungsmappen

Fazit:
War ein unheimlich ruhiges Rattenjahr: Keine Todesfälle, keine Notfalltierarztbesuche - nichts. Wäre doch nur jedes Jahr so <3 Meine Kleinen haben mir unheimlich viel Freude geschenkt, mir wahnsinnig viel Liebe gegeben. Auch wenn sie mir manche Nacht den letzten Nerv rauben, wenn sie mal wieder versuchen, sich durch die Gitter zu nagen - sobald sie am nächsten Morgen auf den kleinsten Zuruf zu mir kommen, ist das alles vergessen <3. Und auch, wenn das "große" Rudel mir viel Kopfzerbrechen bereitet, sie einfach nicht zahm werden - ich liebe jede einzelne von ihnen. Auch wenn ich mir diverse Bisse von Acceria eingehandelt habe, auch wenn ich unzählige Kratzer an den Armen und Beinen hatte - wen kümmert es schon? Wen kümmert das, wenn ich jeden Tag in diese wundervollen Knopfaugen sehen kann?

Ausblick 2013: 
Obwohl ich es nicht möchte - nächstes Jahr werden wohl die ersten Todesfälle anstehen - immerhin sind sie alle im Alter von 1-1,5 Jahren. Zwar wäre es wundervoll, doch leider ist es sehr utopisch zu glauben, ich könnte nächstes Jahr erneut schreiben, dass ich keine Todesfälle zu betrauern habe. Doch das liegt in weiter Ferne :)
Ich plane für 2013, die Integration endlich durchführen zu können, außerdem hoffe ich, dass wir Mama Winzigs Atemwegsbeschwerden weiter in den Griff bekommen - und dass ich auch wieder von OPs verschont bleibe.
Aber wie gesagt: das scheint etwas utopisch. Mal sehen...

So- das war mein kleiner Rückblick :) Ich hoffe, ihr hattet ein ähnlich tolles Jahr mit euren Schnuffels, wie ich mit meinen. In diesem Sinne ein kleiner Gruß aus dem Käfig:


 

Freitag, 28. Dezember 2012

Selbstgemachte Mandelmilch

Hallo ihr Lieben,

inspiriert von Momos Mandelmilch-Post habe ich mich endlich getraut, mich auch an meine Aufgabe Nummer 16 meiner 101-Dinge-Liste zu machen - und selbst Mandelmilch herzustellen. Ich hatte mir das Ganze unheimlich aufwändig und schwer vorgestellt - ist es aber gar nicht! Im Sinne von überhaupt nicht.

Dazu kommt, dass diese "Milch" deutlich weniger Plastikmüll verursacht, als die im Laden gekaufte (sei es nun Hafer-, Soja-, Mandel- oder eine sonstige Milch). Einzig die Verpackung der Mandeln fällt an - sofern man keine Möglichkeit findet, diese lose zu kaufen.

Ihr braucht auch wirklich nicht viel :)
100 g ganze Mandeln, ungeschält
~700mL Wasser
Etwas Süße (z.B. Stevia oder Agavendicksaft)
Etwas Salz
Und sonst nur noch einen Mixer, eine Schüssel, ein Sieb und ein Handtuch.

Das Rezept könnt ihr in dem oben verlinkten Post nachsehen (ich hoffe, liebe Momo, dass das okay für dich ist ;) ). Es ist wirklich nicht schwer und abgesehen von der Einweichzeit der Mandeln (die ja nicht wirklich ins Gewicht fällt, da man sie einfach über Nacht stehen lassen kann ;) ) geht das Ganze auch unheimlich schnell.

Hier also der Entstehungsprozess meiner ersten selbstgemachten Mandelmilch:

Über Nacht eingeweichte Mandeln


Nach dem Mixen
Mein Mandel"mehl"
Und die fertige Mandelmilch :) Sieht doch super aus, oder?

Direkt nach dem (heißen) Abfüllen - das linke Glas sieht komisch aus, oder?

Und auch eine halbe Stunde später ist es nicht besser
Wie ihr seht, habe ich keinen Mixer, der das Ganze fein mahlen kann - ich hätte es zwar noch pürieren können, aber das wäre irgendwie zu viel des Guten gewesen ;) Außerdem sieht man auf dem letzten Bild, dass sich die Milch in dem linken Glas SEHR merkwürdig verhält. Richtig eklig eigentlich :D Ich weiß nicht, ob ich das wirklich trinken mag... ;)

Es sei noch eines erwähnt: Ich werde das auf jeden Fall wiederholen. Zwar schmeckt sie schon jetzt ganzt gut, allerdings muss ich sagen, dass ich das mit dem "Würzen" noch etwas üben muss - das was wohl ein wenig zu viel Stevia, so dass der Geschmack jetzt alles dominiert, obwohl ich schon gestreckt habe :D

Aber egal, es ist eine Erfahrung, es hat mir Spaß gemacht und ich weiß, dass ich das Ganze wiederholen werde. Außerdem kann ich das Mandel"mehl" dazu nutzen, am Montag die Silvester-Muffins für die "Party" hier zu backen - oh was freue ich mich darauf (Achtung, Sarkasmus!). Naja, vielleicht wird es doch besser, als ich es erwarte :/

Was treibt ihr an Silvester? Stehen da schon Pläne?

Donnerstag, 27. Dezember 2012

5 Dinge

Hallo ihr Lieben :)

Wieder ist eine Woche rum  und ich kann das zweite Mal eine Zusammenfassung schöner Dinge schreiben - das letzte Mal für dieses Jahr. Bald steht dann wohl auch der Jahresrückblick an. Ich freue mich darauf.

Nun aber zum Hauptteil des Postings:  Fünf schöne Dinge, die mir in der letzten Woche passiert sind.

1.) Hab mit meiner Mama "der kleine Lord" angeschaut - und es unheimlich genossen.
2.) Der komplette 24.12. hat mir gut gefallen <3 Viel mit meinem Bruder geredet, Komplimente für den Nachtisch und Geschenke bekommen :)
3.) Ganz liebes Paket von meine Rattenwichtel bekommen mit ganz viel Tee und Zeug für die Monster
4.) Mit Mama und Papa "Merida" angeschaut ( ein toller Film :) )
5.) Bücher und Film von meinem Bruder ausgeliehen bekommen und ein paar Minuten mit ihm Wii gespielt.

Was gab es bei euch schönes diese Woche?

Mittwoch, 26. Dezember 2012

[Buch-Rezension] Black Dagger 19 - Liebesmond

Black Dagger - Liebesmond
J.R.Ward
Taschenbuch: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Lover Reborn (Part 1)
ISBN-10: 3453310268
ISBN-13: 978-3453310261

Buchrücken: 
Spare ich mir an dieser Stelle, denn es ist der selbe Text wie bei allen anderen Büchern auch ^^"

Meinung: 
Sagen wir es ganz simpel: würde ich diese Bücher nich lieben, hätte ich mich nicht bis zu Band 19 durchgelesen und würde auch nicht mit den Hufen scharren, um endlich Band 20 in Händen zu halten - von 21&22 mal ganz zu schweigen <3 Qhuay <3 Endlich

Aber ich schweife ab. Diejenigen unter euch, die die Bücher kennen, wissen ja, worum es im Groben und Ganzen geht und allen anderen empfehle ich, mit Band 1 anzufangen ^^
Ich hab auch gar nicht wirklich viel zu dem Buch zu sagen, außer: Ich liebe es, wie die anderen 18 Bände auch, wenn auch für mich niemals einer der Brüder an Z und V rankommen wird.

Schon wieder schweife ich ab XD
Also noch ganz ohne Umschweife:


Dienstag, 25. Dezember 2012

[Buch-Rezension] Die Märchen von Beedle dem Barden

Die Märchen von Beedle dem Barden
Joanne K. Rowling
Taschenbuch: 112 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Tales of Beedle the Bard
ISBN-10: 3551359261
ISBN-13: 978-3551359261

Buchrücken:
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis darauf ihm das Leben - im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.

Meinung:
Das Buch enthält fünf Märchen und dazu jeweils noch einen Kommentar von Dumbledore. Ich hatte mich wirklich darauf gefreut- Insgesamt ist es aber eher ein Buch, das zwischenrein ganz okay ist. Es liest sich gut und flüssig - vermulich auch, weil es immer kurze Geschichten sind.

Meine persönliche Lieblingsgeschichte ist "Des Hexers haariges Herz". Ich weiß nicht, warum, aber ich mag diese Geschichte einfach :D

Das Buch KANN man schon lesen, MUSS aber nicht. Es ist eine nette Ergänzung zu den HP-Büchern, aber absolut nicht nötig, um diese zu verstehen, da gerade das "wichtige" Märchen - die Geschichte der drei Brüder, die den Tod überlisten wollen - nahezu 1:1 in HP wiedergegeben wird.


Trotzdem kann man das Buch sehr gut lesen und es ist wie gesagt auch ein netter Zeitvertreib nebenbei ;)

Demnach:



Heilig Abend oder auch: GESCHENKE!

Hallo ihr Lieben und euch allen ein schönes, frohes Fest!

Traditionell ist bei uns der 1. Weihnachtsfeiertag - also der 25.12., sprich: heute - "frei" - keine Familienfeier, nichts. Zwar sind wir jedes Jahr aufs Neue eingeladen, doch der Kontakt zu dem Teil der Familie ist alles - nur nicht gut.
Also habe ich heute frei, kann vieeeel lesen und euch von meinem gestrigen Tag erzählen ^^

Doch bevor ich dazu komme: Das Essen werdet ihr vorerst nicht zu sehen bekommen, denn bis zum 5.1. sammelt Cara hier die Festtagsspeißen und damit ich ihren Blog mit Kommentaren nicht zuspamme, werde ich nach Silvester das Essen von gestern, morgen und Silvester in einem Post zusammenfassen. In dieser Hinsicht müsst ihr euch also noch ein wenig gedulden :)

Auch die Rattis haben vorhin ihr Weihnachtsmenü bekommen - auch wenn das für mich nichts ist, die kleinen haben sich wohl über ihr hartgekochtes Ei gefreut :) Das Video lädt gerade noch, aber am Ende des Posts werde ich es euch präsentieren. 

Nun besteht Weihnachten aber ja nicht (nur) aus Essen  - es gibt auch noch Geschenke ;)
Auf die musste ich allerdings ein wenig warten. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, möglichst lang zu schlafen - das hat aber nur bedingt geklappt. Ob man halb 7 als lang schlafen bezeichnen möchte, sei jedem selbst überlassen. ;)

Nach dem Aufstehen hab ich mir erstmal mein Buch geschnappt - wie sonst kann man Zeit gut tot schlagen? Erst gegen 14:00 habe ich mich daran gemacht, die erste Fuhre Muffins zu backen - um 15:00 kam mein Bruder und wir haben zusammen unseren Baum geschmückt und schonmal die Geschenke darunter  verteilt:

Anschließend galt es wieder, Zeit tot zu schlagen, was aber diesesmal nicht mehr ganz so schwer war, denn ich konnte mich unheimlich gut mit meinem Bruder unterhalten - unter anderem auch über das T-Shirt, das ich an dem Tag trug (mit Zelda-Aufdruck :D ) - das Shirt, das er in seinem Geschenk finden sollte :D Was es für mich nur umso besser gemacht hat, das Ganze zu "beobachten".

Gegen 18:00 gab es Essen - für den Rest meiner Familie Schwein bzw. Huhn für meinen Bruder, für mich Tofu. DAzu Kartoffelsalat und selbst gemachte Soße - yummie!
Insgesamt hat das Essen - mit Nachtisch - dann doch etwas gedauert, so dass wir "erst" um 19:30 die Geschenke aufgerissen haben :D

Hier meine Ausbeute, noch am Abend fotografiert:

Und weil die Qualität dank des Lichtes so grottig ist, hier nochmal im Einzelnen - nur das Buch in der Mitte habe ich vergessen, nochmals zu fotografieren ^^" Es kommt von meiner Nalla und hat mich unheimlich gefreut. Es handelt sich um "Die erste Wahrheit" , Auftakt zu einer grandiosen Reihe, die ich schonmal gelesen habe, aber unbedingt in meinem Besitz wissen möchte. Kennt ihr das?
Auch die Schneidebrettchen ganz rechts im Rattendesign habe ich vergessen, nochmal mit abzulichten ^^" Die kommen aus dem Rattenwichtelpacket :D

Nun aber zu den einzelnen Dingen (jeweils ein wenig zusammengefasst XD):

1





2




3
4

5

6.1
6.2















So und nun die Erklärung, bzw. die Würdigung der tollen Menschen, die mir die einzelnen Dinge geschenkt haben :)

Fangen wir an mit dem Rattenwichtelpaket - das erklärt sich, denke ich , von selbst. Wir haben im Rattenforum gewichtelt und in meinem Päckchen befanden sich diverse Leckerchen, die Hängematten (s. Bild 4) und die Schneidebrettchen (Zu sehen auf der Zusammenfassung). Dazu gab es noch die gefüllte Teebox (sichtbar auf Bild 2).

Von meinen Eltern bekam ich zum einen di Disney-DVDs von Robin Hood und Snow Buddies, außerdem endlich mal einen passenden Schlafanzug (ja, ich freue mich über solche Dinge!), dazu noch die andere Teebox (sichtbar ebenfalls auf Bild 4, über der mit "tee" beschrifteten Box) und den auf dem 3. Bild sichtbaren Kalender.

Von meinem Bruder bekam ich das letzte Einhorn - als 3D-Version <3 und die Noble-CD von Versailles <3 Das hat mich wirklich SEHR gefreut, denn ich hatte die beiden Dinge vor ein paar Wochen schon von meiner Wunschliste runtergenommen - er hat es sich also offenbar gemerkt :)

Die Disney-Minnie-Tasse (Bild 2 - die linke ;) ) bekam ich von Tora <3 Vielen vielen Dank, jetzt habe ich beide <3

Von Ina bekam ich gleich ein ganzes set! Nur leider haben die Porzellansachen komplett nicht überlebt. Der Transport in einer überfüllten U-Bahn von Stuttgart hierher war leider zu viel für die fragilen Objekte. Die auf 6.1 und 6.2. zu sehende Schale war das erste Opfer, denn diese mussten wir frühzeitig dem Geschenk entnehmen, um sie noch einigermaßen retten zu können - dicht sein wird sie leider nie wieder, denn an manchen Stellen ist sie wirklich pulverisiert gewesen :( Trotzdem finde ich sie wunderschön und bin der Meinung, dass mein Vater hervorragende Arbeit beim Zusammenflicken geleistet hat :) Auch die schwarze Mickey-Tasse (Bild 2) hat den Transport nicht ganz unbeschadet überstanden - ein Stück am Rand ist herausgebrochen, auch wenn es nur klein ist. nur leider hat sich über die komplette Seite ein feiner Riss gebildet, so dass ich mich gar nicht mehr traue, die Tasse wirklich zu benutzen, aus Angst, sie könnte ganz zerbrechen, wenn ich z.B. heißes Wasser einfülle. Für die Schale fehlt mir zwar noch eine Verwendung, die Tasse jedoch findet sich nun auf meinem Schreibtisch wieder. In ihr bewahre ich nun sämtliche Zeichenmaterialien auf, so dass ich sie immer im Sichtfeld habe. :)
"Nur" der Teller (ebenfalls Bild 2) hat alles unbeschadet überstanden und wird nun wohl mein neuer Vednesday-Frühstücks-Teller. Ich freue mich schon sehr darauf!

Wie bereits erwähnt bekam ich von meiner Nalla das Buch "die erste Wahrheit" - ich freue mich schon wieder darauf, es nochmals zu lesen!

Und  last but not least: Von meiner Sam (<3) bekam ich das Armband (Bild 5), die Kette (Bild 3) mit den Ohrringen und ein Paar verdammt hübschiger Schuhe, die ich aber noch nicht abgelichtet habe ^^

Ihr seht, mein Heiliger Abend war sehr erfolgreich :)
Ich hoffe sehr, bei euch verlief es ebenso erfolgreich? Was habt ihr so bekommen?

Zum Abschluss noch das versprochene Video meiner Kleinen :) Mama Winzig, Chiara und Sarabi bei ihrem Festtagsschmaus - zumindest ein Teil davon :D




Ignoriert meine Stimme - ist nicht hörenswert :D

Nachher folgt noch eine Buchrezension, ansonsten wünsche ich euch einen schönen 1. Weihnachtstag <3

Sonntag, 23. Dezember 2012

[Buch-Rezension] Schweinsgalopp

Schweinsgalopp
Terry Pratchett
Taschenbuch: 413 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Hogfather
ISBN-10: 3442437792
ISBN-13: 978-3442437795


Buchrücken:
"Auch auf der Scheibenwelt gibt es einen dicken Mann, der mit einem Schlitten durch die Lüfte fliegt und sein alljährliches Kommen mit einem Ho, ho,ho ankündigt. Doch dieses Mal bleibt er verschwunden. Während der Tod aushilfsweise seinen Job übernimmt, versucht seine Großtochter herauszufinden, wo er steckengeblieben ist. Dass allerdings die Zauberer der Unsichtbaren Universität in der Zwischenzeit gefährliche Experimente mit der Rechenmaschine anstellen, die von Ameisen angetrieben wird, erleichtert ihre Aufgabe nicht gerade..."

Meinung:
Tja - wieder mal passt der Buchrücken nicht so wirklich ^^ Der Schneevater - der oben erwähnte dicke Mann, der die Geschenke verteilt, ist für gewöhnlich in der Silvesternacht unterwegs, in welcher dieses Buch spielt. Nur ist er nicht "steckengeblieben" sondern sollte umgebracht werden.
Dazu wurde bei der Assasinengilde Herr Kaffeetrinken angeheuert und er schafft es sogar beinahe.

Susanne (Tods Enkelin) soll das durchaus verhindern/herausfinden, was da los ist - allerdings haben auch die Zauberer der UU nicht wirklich viel damit zu tun. In das Geschehen selbst ist nur ein Zauberer verwickelt. Die der UU werden immer wieder erwähnt und auch HEX- die Rechenmaschine - aber sie sind keineswegs am Verschwinden des Schneevaters beteiligt - und kommen Susanne auch nicht in die Quere. Im ganzen Buch begegnet Susanne den Zauberern ein mal. So viel dazu.

Ich liebe dieses Buch <3 Was zu einem nicht unwesentlichen Teil an meinem Lieblingscharakter der Scheibenwelt-Romane liegt: Tod. Ich liebe Tod. Und dazu kommt, dass auch Rattentod immer wieder auftaucht. Insgesamt mag ich die Charaktere in dem Buch recht gern - mit Ausnahme des O-Gotts des Katzenjammers vielleicht ;) Auch wenn ich das Wortspiel einfach genial finde :D

Nun, was soll ich sagen? Es ist ein Pratchett-Buch. Entweder man liebt oder man hasst sie. Ich gehöre zur ersteren Gattung und liebe die (meisten) Scheibenweltromane. Immer wieder sozialkritische Aspekte drin, herrlich geschrieben, lesen sich super flüssig. Was will man mehr? Gute Geschichten? Haben wir! Alles vereint :)

Demnach:


Und weil ich es so liebe ein kurzes Zitat:
"Dann nimm das Universum und mahl es, bis es zu einem ganz feinen Pulver wird, und dann filtere es durch das feinste Sieb, und dann zeig mir auch nur ein Atom Gerechtigkeit, ein Molekül Gnade.."
Ich liebe Tod <3 (zu finden auf Seite 362 unten)



Vorweihnachtliche "Depressionen"

Hachja - ich hatte wirklich gehofft, ich möge dieses Jahr verschont bleiben - nun gut, dann eben nicht.

Heute ist der Tag - bzw. schon der Abend - vor Heilig Abend. Nicht nur, dass scheinbar die Zeit immer langsamer vergeht (ist es tatsächlich erst 19:00?), nein, scheinbar nehmen dafür meine Gedanken an Geschwindigkeit zu. Plötzlich überkommt sie mich: Die alljährliche vorweihnachtliche "Depression". Depression ist ein sehr sehr starkes Wort dafür. Es ist übertrieben. Jedes Jahr vor Weihnachten/Silvester/meinem Geburtstag überkommt mich eine für mich nicht zuzuordnende Traurigkeit. Hier macht sich schon keiner Gedanken mehr, wenn ich mich an solchen Tagen heulend in meinem Zimmer auf dem Bett zusammenrolle und mir die Decke über den Kopf ziehe - bekanntlich ist in dem Land unter der Bettdecke alles besser. ;)

Nun, wie kommt es dazu? Postkindliche Trotzphase? Verfrühtes "oh-mein-Gott-ich-bin-jetzt-schon-so-alt"? Kann ich mir nicht vorstellen. Warum also dann?

Angst vor "vielleicht gefallen die Geschenke nicht"? Nein, das ist es auch nicht, denn die Geschenke sind für mich mittlerweile in weiten Hintergrund gerückt. Was also ist es?

Nun, kurzum: Ich hab keine Ahung. Ich hab mich mittlerweile damit abgefunden und eigentlich weiß ich auch nicht so recht, warum ich das hier tippe   ^^ .

Heute haben jedenfalls die allerletzten Vorbereitungen statt gefunden. Mein Zimmer wurde aufgeräumt und geschrubbt (naja, fast ganz...), Bettwäsche gewaschen, Rattenkäfige geputzt und die letzten Geschenke verpackt. Jetzt nur noch das Bett auch neu beziehen und in der Küche ist gerade meine Soße für morgen am Köcheln. Yummie <3

Der Tag morgen wird zäh- Sehhhr zäh. Wir wollen uns evtl. die Wiederholung von "Der kleine Lord" ansehen, im Anschluss dann "Nightmare before Christmas", gegen 15:00 kommt mein Bruder her und wir schmücken zusammen den Baum, während im Hintergrund "Das letzte Einhorn" laufen wird. Dann werden wir vielleicht noch "The Hogfather" anschauen. Gegen 18:30 werden wir dann essen und ich werde den Nachtisch ansetzen (Spekulatius- und Bratapfelmuffins). Nach dem Essen (und dem Nachtisch) steht dann die Bescherung an. Anschließend folgt das große Rumspielen mit den tollen neuen Sachen (dieses Jahr besonders bei meinem Vater zu erwarten) und dann löst sich das alles wohl schon wieder auf.

Der 1. Weihnachtsfeiertag wird hier sehr sehr ruhig verlaufen. Am zweiten steht dann das "Großfamilien"treffen an. Juhu. Die Depp*n in dem Restaurant sind nicht mal bereit, mir etwas veganes zu machen. Finde ich nicht sehr nett, denn so ein großer Aufwand ist das nun ja auch nicht!

Den restlichen Abend werde ich wohl nutzen, um mein Buch (Schweinsgalopp) fertig zu lesen und... keine Ahnung was noch ;)

Ich hoffe, eure Stimmung ist besser als die meine und ihr genießt diese "besinnliche" Zeit.

Frohes Fest euch allen.

Freitag, 21. Dezember 2012

[Buch-Rezension] Das Lichterketten-Massaker

Das Lichterketten-Massaker... und andere Weihnachtskatastrophen
Stefan Albus
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3579072242
ISBN-13: 978-3579072241



Buchrücken:
Es ist mal wieder Weihnachten in unserem Land. Doch Sie haben es so satt: Brause-Bischof statt St. Nikolaus, Spekulatius im Hochsommer, dazu Reklame-Terror, Shopping-Exzesse, Festmahl-Depressionen und Paketboten kurz vor dem Burnout. Wird es nicht langsam mal Zeit, sich diesen Wahnsinn näher anzuschauen?

Tun Sie´s einfach, amüsieren Sie sich und überstehen Sie das Fest erstmals völlig unbeschadet mit diesem Buch in Ihrer Hand...

Meinung:
Also - die ersten 10, 20 Seiten sind noch wirklich ... naja, lustig wäre übertrieben, aber nett. Ein kurzes Schmunzeln hier und da, mehr gibt es nicht. Und es wird auch nicht besser. Spätestens in der Mitte des Buches - und das ist mit 176 Seiten ja nun wirklich nicht sonderlich dick - hat sich für mich alles Lustige verflüchtigt - dafür bietet das Buch ein paar nette geschichtliche Hintergründe zu den hiesigen (und ausländischen) Weihnachtsbräuchen.

Im Prinzip ist damit schon alles gesagt. Der Buchrücken nimmt 90% schon vorweg und immer wieder auftretende Wortwiederholungen nerven nach der 4. Erwähnung dann auch. Der Schreibstil ist sehr durchwachsen. Zum einen finde ich immer wieder Grammatik-Fehler, fehlende oder überschüssige Worte usw. Zum anderen bin ich ein großer Freund sog. "Schachtelsätze" und diese gibt es in dem hier vorliegenen Buch zu Hauf.


Insgesamt lässt sich also sagen, dass zwar die ersten Seiten nett sind, das Buch anschließlich aber kaum noch für Schmunzler bei mir sorgte. Lediglich die Geschichtsdinge waren für mich interessant genug, das Buch trotzdem durchzulesen - innerhalb von 2 Tagen, also dauert das Lesen hier wirklich nicht lang.

Insgesamt deshalb:


Donnerstag, 20. Dezember 2012

5 Dinge und neue Challenge :)

Hallo ihr Lieben,

wir ihr wisst, steht in meiner Liste an erster Stelle, dass ich jede Woche 5 Dinge aufschreiben möchte, die mich gefreut haben, bzw. die ich toll fand. Das möchte ich hier auch tun, denn was gibt es tolleres, als seine Freude mit anderen zu teilen?

Hier also die 5 tollen Dinge der letzten Woche:

1.) War mit Sam im Kino
2.) Hab einen Omni von meinem veganen Chili überzeugt.
3.) Wurde zum Treffen in Crailsheim eingeladen <3
4.) Habe zwei wundervolle Abende mit Mama (und einen auch noch mit Sam) beim Puzzlen verbracht.
5.) Habe eine Shooting-Anfrage aus dem Nichts bekommen und finde den Menschen bisher recht sympathisch - mal sehen, ob das was wird  :)


Außerdem habe ich eine weitere Challenge gefunden, die ich gern bestreiten würde - es klingt doch wirklich toll :)


Zu finden ist die Challenge hier . Vielleicht möchte der ein oder andere von euch mitmachen :)

Die passende Seite wird gleich eingerichtet, dafür werde ich wohl den Rezept-Blog rausnehmen und evtl. auch ganz löschen - wirklich notwendig ist er nicht, denn ich kann die Rezepte auf Wunsch ja auch hier einstellen.

Also - macht ihr auch mit?

Vegan Wednesday (12)-20

Es ist/war schon wieder so weit - es ist/war Mittwoch und deswegen wurde wieder tapfer fotografiert.
Diesesmal hatte ich auch Besuch von meiner lieben Sam, so dass ich auch eine frisch gebackene Vegetarierin vegan zu bekochen hatte.


Dieses Mal sammelt Regina eure Beiträge - ihr könnt sie hier abliefern. Einfach einen Beitrag mit eurem Mittwochsessen machen und den Link zu dem Post in den Kommentaren posten.
Die gesammelten Beiträge werden dann auf dem Pinterest-Board veröffentlich, wo ihr euch auch unter anderem das Essen von letzter Woche ansehen könnt. Sehr toll, um sich Inspiration für die kommende Woche und/oder die anstehenden Festtage zu holen :D


Zugegeben: Ich präsentiere heute nicht "nur" Essen von Mittwoch, sondern auch von heute, also Donnerstag. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn es gab gestern und heute das Gleiche ^^" Zumindest zum Mittagessen.

Nachdem Sam von Di. auf Mi. hier übernachtet hat, musste ich natürlich etwas weiter ausholen und ein größeres/besseres Frühstück auftischen als mein übliches. Ich kann doch einem Gast keinen "Fraß" vorsetzen ;)

Also habe ich mich schon früh morgens in die Küche gestellt und uns vegane Pfannenkuchen gemacht:

Dazu hatte ich noch Zucker, Agavendicksaft und mein Wichtel-Nikolausgeschenk (Rattenwichteln) gestellt. Mein Wichtel hat sich nämlich die Mühe gemacht und mir eine unheimlich leckere Bratapfelmarmelade gemacht <3 Leider ist sie schon fast leer, aber ich bestehe darauf, das Rezept zu bekommen, damit ich die nachmachen kann ;)

Das Mittagessen fiel relativ unspektakulär aus, denn ich wollte etwas Schnelles kochen, das nicht viel Vor- oder Nachbereitung und Zeit braucht. Also was liegt da näher als - Chili?!

Hat auch schon Omnis überzeugt :) Yeah! So muss das sein!

Zum Abendessen gab es dann noch einen schnellen Vanille-Milchreis, außerdem Schokopudding mit Früchten - wobei ich natürlich vergessen habe, den zu fotografieren (kluges Kind -.-"). Deswegen müsst ihr euch mit einem Bild von meinem Milchreis zufrieden geben ;)







Außerdem habe ich eine neue Kasse gemacht :) Und mein Disney-Puzzle habe ich mit Hilfe von Mama und Sam innerhalb von zwei Tagen vervollständigen können! Neuer Rekord! 1000 Teile in zwei Tagen. Ich muss wieder mehr puzzlen :D Das macht SO Spaß :D

Leider ist das Bild etwas unscharf, denn Sam hat ihre Kamera wieder mitgenommen (Mein Baby T_T), so dass ich auf meine schrottige Digicam zurückgreifen muss.

Frontseite

Und von oben - um mein Ziel weiter vor Augen zu haben














Huihuihui - ein paar Bilder habe ich euch ja dagelassen :D Was habt ihr so gegessen? Und was habt ihr in den letzten Tagen getrieben?
Wisst ihr schon, was ihr zu Weihnachten kocht? Ich hab schon einen genauen Plan im Kopf :D

Montag, 17. Dezember 2012

101 - Punkt 97 "Eine Kasse basteln"

Hallo ihr Lieben,

endlich ist es geschafft! Ich hab einen zweiten Punkt, den ich abhaken kann :) Nur weiß ich noch nicht, ob ich damit wirklich zufrieden bin :/ Zwar gefällt sie mir optisch ganz gut, aber blöderweise habe ich vergessen, dass Ölfarben ja teilweise mehrere Monate brauchen, bis sie trocken sind. Vermutlich werde ich also noch eine zweite machen, die ich dann mit Akryl- bzw. Plakafarben anmalen werde. Zumal ich vermute, dass meine jetzige Kasse einfach zu klein ist ;) Also werde ich mich wohl heute daran setzen, eine zweite Kasse zu basteln :) - Nachdem ich die Ratten geputzt habe, denn die habe ich am Wochenende ein wenig vernachlässigt ^^"

Nun aber zu meiner Kasse. Ich hab mich für die ganz klassische Luftballon-Methode entschieden. Also einen Luftballon genommen, diesen mit Mehlkleister eingepinselt und dann immer wieder Papierschnipsel drauf geklebt :) Ich mag ja solche schleimigen Sachen gern :D

Mehlkleister könnt ihr übrigens ganz einfach selbst machen, indem ihr einen Teil Mehl mit einem halben Teil Zucker, einem halben Teil Stärke und zwei Teilen Wasser (heißes) zusammenrührt. Also in einem Schraubglas alles "trockene" miteinander verschütteln und anschließend das heiße Wasser dazu geben. Wieder schütteln (vorsicht! Wird sauheiß :D ) und abkühlen lassen. Eventuell müsst ihr ein wenig nachverdünnen, denn das Mehl quellt ja doch recht stark,

Im Kühlschrank hält sich der Mehlkleister übrigens bis zu zwei Wochen.

Nun hab ich aber wohl genug geredet und möchte euch die Bilder meiner Kasse zeigen :)
Der Mehlkleister
Fertig zugekleisterter Ballon

Grundierte Kasse - ich find die Übergänge ganz gut geworden :D
Bestimmung des GEldes, das gesammelt werden soll - am Ende steht mein Flug nach Tokyo
Und die wichtigen Daten zum Projekt :)
Außerdem - und das hat mich unheimlich gefreut - hat mein Vater mir eine Führerscheinkasse geschenkt :)

Obwohl ich vorhabe, noch eine zweite Kasse zu basteln, erlaube ich mir, den Punkt 97 trotzdem schon mal abzuhaken :D Immerhin habe ich jetzt streng genommen eine Kasse und mein Impro-Sparschwein hat ausgedient :D

Also auf ein Neues!

Was sagt ihr zu meinem "Kunstwerk"?

Freitag, 14. Dezember 2012

Wo ist mein Tag hin?

Hallo ihr Lieben,

irgendwie ging mein Tag heute im "Nichts" unter. Und gleichzeitig war er einigermaßen erfolgreich.

Zum einen konnte ich eine furchtbar nervige Finanzsache endgültig abschließen und bin sehr froh darüber, denn die hat mich in letzter Zeit ziemlich runter gezogen. Zum anderen habe ich heute den ganzen Tag durchgearbeitet  (Heimarbeit) - und im Prinzip war es das auch schon.

Warum also dieser Post? Zunächst mal freue ich mich unheimlich darüber, dass ich heute mit meiner Mama zusammen gebratenen Reis mit Gemüse gekocht und gegessen habe <3 :


Außerdem muss ich euch unbedingt zeigen, was für ein Prachtstück hier heute angekommen ist:

Dieser wunderschöne Stoff stammt ursprünglich aus Japan und ich habe ihn einer guten Freundin für einen Spottpreis abgekauft. Noch weiß ich nicht, was ich daraus nähen möchte - beziehungsweise ich traue mich noch nicht ran, denn bei diesem tollen Stoff möchte ich einfach absolut sicher sein, dass alles passt <3

Meine Kasse für das 101/1001 Projekt habe ich gestern angefangen. Zwar ist sie schon gut fest aber an manchen Stellen werde ich das Ganze nochmal verstärken, damit es auch wirklich gut passt :D
Letztlich werde ich das aber auf den Montag legen müssen, denn vorher komme ich nicht dazu.

Morgen ist der vegan Stuttgart Stand, an dem ich mithelfen werde. Wer kommen möchte, findet uns am Rotebühlplatz, City Plaza in Stuttgart ab 13:30. Ihr könnt dort vegane Weihnachtsplätzchen probieren und euch insgesamt über die vegane Ernährung informieren. Am Abend helfe ich dann noch einer Bekannten aus.

Bilder vom veganen Stand werden natürlich folgen, ebenso ein kleiner Bericht.

Was habt ihr am Wochenende vor?


Mittwoch, 12. Dezember 2012

101 Dinge

Über diesen tollen Post von Momo bin ich auf diese Aktion aufmerksam geworden. Es geht darum, sich 101 Ziele zu setzen, Dinge, die man gern erledigen möchte und diese in 1001 Tagen umzusetzen. Das Projekt "101 Dinge in 1001 Tagen" begründet sich auf dem Day Zero Project. 1001 Tage - beziehungsweise 2,75 Jahre oder 142 Wochen oder 33 Monate. In diesen 33 Monaten gilt es, diese 101 Dinge umzusetzen. Wann diese 1001 Tage um sind, könnt ihr euch hier ausrechnen lassen.

Für mich geht es hierbei aber auch darum, diese Dinge bewusst umzusetzen, ohne zu hetzen und mich zu stressen. Auch da orientiere ich mich an dem oben erwähnten Post und genauso an den "Regeln" zu dieser Aktion. Demnach gestatte auch ich mir 11 Dinge, die ich austauschen darf, denn es stimmt - die Menschen verändern sich in einer so langen Zeitspanne und auch die Ziele können sich ändern.

Also schnell die Eck-Daten hierzu:
 * 101 Dinge
 * 1001 Tage Zeit
 * 11 Joker
 * Dinge, die durchgestrichen sind, wurden erreicht
 * Dinge, die fett gedruckt sind, befinden sich in der Durchführung
 * Soll etwas häufiger durchgeführt werden, so befindet sich im Anschluss eine Klammer wie diese:
    (1/9) - die erste Zahl ist hierbei die Ist-Zahl die zweite die Soll-Zahl. Die Aufgabe ist also erst bei
    (9/9) erfüllt.
 * Beginn des Projekts: 13.12.2012
 * Ende des Projekts: 10.09.2015

Ich werde hierfür noch eine Extra-Seite einrichten und immer wieder mal meine Fortschritte posten, sofern ich Lust dazu habe und es sich in meinen Augen lohnt, darüber zu berichten.

Nun aber zu meiner Liste - ich hoffe, dass mir so viele Ziele einfallen werden :D



Meine 101-Dinge-Liste


1.)   Jede Woche 5 Dinge aufschreiben, die toll waren (0/142)
2.)   Japanisch (Grundkenntnisse) lernen
3.)   Das WGT besuchen
4.)   Ein anderes Land bereisen
5.)   3 andere deutsche Städte bereisen (0/3)
6.)   Lernen, Pullover zu stricken
7.)   Lernen, Handschuhe zu stricken
8.)   Mir mindestens jeden zweiten Monat ein Buch von meiner Liste gönnen ( 0/17)
9.)   Ein Buch über die hiesige Botanik lesen
10.) Ein Buch über das "Balkongärtnern" lesen
11.) Meiner Rezeptsammlung mindestens ein Rezept/Monat hinzufügen (0/33)
12.) Eigene Kräuter/Nutzpflanzen auf dem Balkon ziehen (0/6)
13.) Lernen, Pilze zu bestimmen
14.) Ein neues System für den Papierkram entwickeln
15.) Neue Bücherregale zulegen
16.) Mandelmilch selbst herstellen
17.) Tofu selbst herstellen
18.) Joghurt selbst herstellen
19.) Selbst Kartoffeln ziehen
20.) Pralinen selbst herstellen
21.) Gummibärchen selbst herstellen
22.) Mir eines meiner Traumkleider gönnen
23.) Mir selbst ein Kleid nähen, mit dem ich richtig zufrieden bin
24.) 3 Jahresevents in einer Gruppe feiern (0/8)
25.) Ein "Glücksglas" anlegen, in das immer ein Zettel kommt, wenn mich etwas gefreut hat (Silvesterbrauch)
26.) 1000 Kraniche falten (s. auch Die Geschichte von Sadako )
27.) Den 10 wichtigsten Menschen in meinem Leben einen Danke-Brief schreiben (0/10)
28.) Mir einen Mantel nähen
29.) Einem mir fremden Menschen uneigennützig helfen
30.) Den Führerschein machen
31.) 5 mal Schwimmen gehen (0/5)
32.) 10 Mal ins Kino gehen (0/10)
33.)  3 Mal ins Theater gehen (0/3)
34.) Mindestens ein Musical besuchen
35.) 5 Kilo mindestens abnehmen (0/5)
36.) Jede Woche einmal Sport machen (0./142)
37.) Nächstes Tattoo stechen lassen
38.) Mindestens 10 Flohmärkte besuchen (0/10)
39.) Mindestens 2 Mal Blut spenden (0/2)
40.) Ein neues Hobby ausprobieren
41.) Pro Woche ein Kompliment verteilen (0/142)
42.) Jeden Monat mindestens zwei Valentines schreiben (0/66)
43.) Mindestens 20 handschriftliche Briefe verschicken (0/20)
44.) Mindestens 20 Postkarten verschicken (0/20)
45.) Ein komplettes Menü für Freunde kochen
46.) Gebärdensprache lernen
47.) Für meine (engen) Freunde jeweils ein paar Socken stricken (0/7)
48.) Erdbeeren vom Feld pflücken (0/4kg)
49.) Mein Disney-Puzzle fmachen und aufhängen
50.) Mindestens 3 Kup-Grade aufsteigen (0/3)
51.) Ein Foto von jeder Ratte (sofern vorhanden) in meinem Zimmer aufhängen (0/22)
52.) Eine Freundes-Fotowand machen und aufhängen
53.) Zwei Film-/Themenabende/-nächte veranstalten (0/2)
54.) Adventskalender für Mama machen (0/2)
55.) Sechsmal etwas allein mit Mama unternehmen (0/6)
56.) Am Ende jeder Woche alles Kupfergeld in die Rattenkasse (0/142)
57.) Ein neues Piercings stechen lassen (Septum?)
58.) Mindestens zweimal zu Jenny fahren (0/2)
59.) Nalla mindestens zweimal besuchen (0/2)
60.) 90 Bücher lesen (0/90)
61.) Das Planetarium besuchen
62.) 26 mir unbekannte Filme sehen (1 pro Buchstabe des Alphabets) (0/26)
63.) Mindestens 1Mal pro Monat Oma besuchen (0/33)
64.) 20 Hängematten für die Monster nähen (0/20)
65.) Mindestens 10 Rattenvideos machen (0/10)
66.) Buch über Einnahmen und Ausgaben führen und wöchentlich aktualisieren (0/142)
67.) Einen veganen Hermann verteilen
68.) Mindestens 5 Lieder auf der Gitarre spielen können (0/5)
69.) "Danke" in 15 verschiedenen Sprachen beherrschen (0/15)
70.) Wieder mit dem Reiten anfangen
71.) Einen Baum pflanzen
72.) 10 Kuchen/Torten für Freunde und Bekannte machen  (0/10)
73.) 6 Sternbilder lernen und am Himmel wiederfinden (0/6)
74.) Auf Koreanisch bis 50 zählen können
75.) Quilt-Decke für Mama machen
76.) Selbstgestrickte/-gehäkelte Socken/Schals/Mützen verkaufen und Erlös ans TH Esslingen spenden
77.) Mindestens 20 Lolitatreffen besuchen (0/20)
78.) Einen Tag komplett photografisch dokumentieren
79.) Zweimal einfach mit dem Fahrrad losfahren und schauen, wo ich lande (0/2)
80.) Ein Kuscheltier für Ronja nähen
81.) Mindestens 5 öffentliche Parties besuchen (0/5)
82.) Zum M´era Luna gehen
83.) Meinen ganz engen Freunden ohne Grund etwas schenken (0/6)
84.) 50 selbst gemachte Dinge (selbst genäht/gehäkelt/gemalt...) im Blog vorstellen (0/50)
85.) Ein Buch schreiben
86.) Eigene Kosmetik herstellen (v.A. Cremes)
87.) Alternative zu klassischer Zahncreme und Deo finden
88.) Marmelade kochen
89.) In der Fastenzeit auf etwas verzichten, das mir schwer fällt
90.) 20 neue Teesorten probieren (0/20)
91.) Einmal die Woche mein Zimmer aufräumen (0/142)
92.) An mindestens einem Turnier (Wettkampf oder Taeguk) teilnehmen
93.) Tattoo-Entwwurf Wade zeichnen
94.) 10 Mal essen gehen (0/10)

95.) Ein Vogelhäuschen bauen
96.) Jemanden inspirieren, auch eine 101/1001 Liste anzulegen.
97.) Eine Kasse anschaffen/basteln
98.) Pro Tag 50 Cent in die Kasse (0/142)
99.) Pro erledigten Punkt 2€ in die Kasse (0/101)
100.) Min. 200€ zusätzlich in die Kasse geben (0/200)
101.) Eine neue Liste anlegen :)


Ich möchte eben anmerken: Diese Liste zu entwerfen hat mich geschlagene 3 Stunden! Gar nicht so einfach, sich "mal eben" 101 Dinge einfallen zu lassen - ich hoffe, ich habe nichts doppelt :D Wenn euch etwas auffällt, sagt es mir bitte.


Vielleicht inspiriert euch das ja auch dazu, sowas zu machen. Ich finde das ist eine tolle Sache :)

Wenn ihr auch eine Liste macht, zeigt sie mir doch. ich würde mich sehr freuen, zu sehen, was ihr euch so vornehmt.

Vegan Wednesday (11) - 19



Es ist wieder soweit! Es ist Vednesday! Gesammelt wird heute bei Carola. Hier könnt ihr euer Mittwochsessen bis Samstag Abend posten. Aus jedem Beitrag werden die schönsten Fotos genommen und auf dem Pinterest-Board gepostet. Hier findet ihr das Board zu letzter Woche - unter anderem mit meinem missglückten Versuch ;)

Heute hat das mit dem Essen schon deutlich besser funktioniert und außerdem wurde ich heute morgen von dieser wunderschönen Aussicht aus meinem Zimmer begrüßt:

 
Morgens um acht vor meinem Fenster

Wenn das mal kein herrlicher Start in den Tag ist?! Fehlt nur noch das Frühstück - und auch das möchte ich euch direkt zeigen, wenn auch nicht so schön wie die letzten Male. Ihr kennt es ja auch schon :)




Früchtebrei aus zwei Kiwis, einem Apfel und einer Banane, dazu eine Tasse Tee :)

Nach dem Frühstück hab ich direkt meine Sachen gepackt und bin zur Post gestiefelt. Dort habe ich dann drei Postkarten ins Ausland, ein Päckchen und meine "Bewerbung" an die Hochschule weggeschickt.  Drückt mir die Daumen, dass ich dort angenommen werde - auch wenn ich es selbst nicht glaube und mir selbst nicht allzu viele Hoffnungen mache ;)
 Zurück zu Hause hab ich dann wieder an der Heimarbeit weitergemacht und mich vor den Fernseher gepflanzt, um Sailor Moon zu schauen - hachja, es leben die Kindheitserinnerungen <3

Gegen 14:00 gab es dann Mittagessen - im heutigen Falle bestehend aus zwei Scheiben panierten Räuchertofus, zwei Kartoffelknödeln und Rotkraut - yummie <3


Das war so unheimlich lecker - aber auch viel zu viel, denn eigentlich ist noch gut dreimal so viel Rotkraut, eine Scheibe Tofu und 4 Knödel übrig - aber naja, dann weiß ich eben schon, was es morgen geben wird ;)

Nun ist es abend, mein Essen ist durch, denn ich sitze hier mit einer tollen Schale Schoko-Grießbrei, die ich mir munden lasse.


Und das war es schon von mir bezüglich des Essens - gleich folgt aber noch ein weiterer Post, denn ich habe etwas entdeckt, das mich inspiriert hat und das ich umsetzen mag :) Und dazu wird es einen Post geben ;)

Was habt ihr heute so gegessen und getrieben?

Montag, 10. Dezember 2012

Wochenendrückblick

Hallo ihr Lieben,

endlich finde ich kurz die Zeit, euch einen kleinen Rückblick zu liefern.

Nachdem ja mein Mittwochsessen katastrophal verlief, hatte ich einfach die Schnauze voll von Kochen und von Essen im Allgemeinen. Freitag hieß es dann, auf Shira, den Hund von Sam, aufpassen, was ich natürlich sehr gern mache :) Gegen 18:00 habe ich mich dann auch den Weg nach Stuttgart, genauer, Bad Canstatt gemacht, um dort zur veganen Weihnachtsfeier zu gehen. Himmel hatte ich Angst! Der ein oder andere meiner Leser weiß, dass ich Sozialphobikerin bin und demnach solche "Großevents" unheimlich stressig für mich sind und mir auch schrecklich große Angst machen. Trotzdem habe ich es geschafft, bin reingegangen und habe einen tollen, leckeren Abend verlebt, neue tolle Leute kennengelernt und mich zumindest ein ganz klein wenig entspannen können. Das Essen war super lecker! Für mich gab es an diesem Tag V-Ente mit Semmelknödeln und Rotkraut. Yummie <3 Außerdem fand ich es super nett, dass die Leute im Coox auf meinen Wunsch eingegangen sind, mir doch bitte eine etwas kleinere Portion zu bringen. Wenn ich ängstlich oder nervös bin, kann ich nich so viel essen...

Jedenfalls hatte die Portion dann die für mich genau richtige Größe. Zum Nachtisch gab es noch Tiramisu <3 ebenfalls unheimlich lecker und ich hab mich richtig "vollgefressen" :D
Danke nochmal an alle für den schönen Abend.

Am Samstag war dann unsere Lolita-Weihnachtsfeier, die ich organisiert habe. Die fand ebenfalls im Coox statt, so dass ich gleich nochmal in den Genuss der veganen Leckereien kam XD Ich war wirklich positiv überrascht von der Aufgeschlossenheit meiner Mit-Lolitas. Außerdem habe ich mich riesig über die rege Beteiligung gefreut :)
Und wie das nunmal so ist.. Es wurde viel gefuttert :

Ich habe mich auch gefreut, dass ich ein paar Leute wiedergesehen habe, die lange Zeit nicht mehr dabei waren und dass wir einige Missverständnisse aus der Welt räumen konnten.

Leider gab es nicht sooo viele gute Bilder, weil das Licht ziemlich blöd für Fotos war. Außerdem hatte ich die meiste Zeit selbst die Kamera in der Hand, so dass es von mir nur eine Handvoll Bilder gibt. Das in meinen Augen schönste sollt ihr aber sehen -  das Kleid ist jenes, das ich selbst genäht habe, genauso die Haarschleifen.




Der Tisch war gebucht bis 19:00 und eigentlich hatte ich gedacht, dass wir viel früher schon wieder gehen werden und hatte noch eingeplant, mit den anderen Lolitas auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Nach einer Vorstellungsrunde und dem Wichteln habe ich dann aber gedacht, dass sich alle scheinbar gut unterhalten und wollte das nicht stören. Also blieb es dabei, dass wir einfach so lange blieben, bis die anderen gehen mussten/wollten und anschließend direkt nach Hause sind.

Sam und ich waren noch kurz einkaufen und anschließend auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt. Sie hat auch hier übernachtet denn die Gute hat mir am Sonntag geholfen <3

Vor ca. einer Woche hatte ich im Rattenforum gelesen, dass eine Dame in Esslingen ihre gebrauchte Voliere verschenkt. Naja, ich bin Schwabe und die drei Kleinen hatten eh keinen guten Käfig.... Also sind Sam und ich am Sonntag schnell nach Esslingen gefahren und haben das Ding abgeholt. Das war abenteuerlich! huiuiuiuiuiui.
Was jedoch - in meinen Augen - noch schlimmer war, war der Aufbau. Unzählige Verrenkungen, Flüche, Tobsuchtsanfälle und eingeklemmte Finger später stand das Ding dann endlich. So wie ihr es auf dem Foto seht, habe ich sie geschenkt bekommen - samt Etagen und Plexiglasstückchen an den Etagen, damit die Streu nicht rausfällt:
Maße sind 115cm H, 60cm T, 105 cm B - das Ding hat da ca. 240€ Wert und ich hab die geschenkt bekommen!

Außerdem war "onser Boier" übers Wochenende da und ich habe ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk bekommen:



Zum Schluss: Heute morgen war ich mit meinen Eltern in Esslingen auf dem Weihnachtsmarkt <3 Zwar gibt es da nicht so viel zu berichten, aber schön war es allemal <3

Gleich kommt Sam wieder vorbei, wir backen noch schnell zwei Blech Lebkuchen und dann geht es nachher ins Training. Juhu xD

Wie war euer Wochenende?