Freitag, 20. Juli 2012

Versailles Tore...

... scheinen sich zu schließen.

War ich im letzten Post noch euphorisch und überglücklich, endlich die ROSE-Box in Händen zu halten, war ich keine 12 Stunden später zu Tode betrübt, traurig. Ich denke, das Wort "Liebeskummer" beschreibt meinen aktuellen Zustand ganz gut.

Eben jene Band, die ich so sehr vergöttere, hat angekündigt, zum Ende dieses Jahres (genauer: zum 21.12.2012) alle Aktivitäten einzustellen. Während die offizielle Aussage lautet, Versailles würden eine Pause unbestimmter Dauer einlegen, dprechen die einzelnen Posts der Mitglieder eine andere Sprache: Dort ist von Ende, Abschied und Neuanfang in anderen Formationen die Rede.

Der Tag gestern ging für mich vollkommen unter und immernoch bin ich nicht wirklich froh. Für den ein oder anderen mag das vielleicht ein wenig kindisch sein, sich wegen einer Band so anzustellen, aber diese Band ist schon seit langer Zeit ein guter Skill für mich, begleitete mich die letzten 5 Jahre. Leider war ich nur einmal in der Lage, sie live zu sehen - und doch bin ich jetzt, da es so aussieht, als würde ich dazu nicht wieder die Gelegenheit bekommen, umso glücklicher. Die Erinnerung ist immernoch da und ich bin froh um die schönen Stunden, die ich mit ihnen hatte.

Nach dem gestrigen Tag versuche ich, anders zu denken: Zunächst einmal versuche ich, mich einfach nur auf das kommende Album und eine eventuell anstehende Tour zu freuen. Denn Zeit, um sie zu betrauern werde ich noch genug haben.

Zum anderen: Natürlich kann dies das Ende der "Ära Versailles" sein. Aber ich bin mir sicher, dass alle Mitglieder Anschluss an neue Projekte finden bzw. diese selbst gründen werden. Und so ist das "Ende" von Versailles wohlmöglich der Beginn von 5 wundervollen, großen und neuen Projekten, denen ich genauso verfallen kann, wie ich es bei Versailles schon tat. 

Nun, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es sich tatsächlich um eine Pause handelt. Wer weiß? Vielleicht, in ein paar Monaten oder Jahren, finden die 5 wieder zusammen und werden größer und besser zurückkehren.
Und wenn nicht? Die Musik und die Erinnerungen bleiben mir.




Ich brauche wohl einfach ein paar Wochen, um mich an den Gedanken zu gewöhnen und nicht jedesmal wieder Tränen in den Augen zu haben, wenn ich ihre Musik höre oder etwas zu diesem Thema lese.


Bis dahin:
I´ll always be a descendant of the Rose!

We are Versailles - and will be.


(Bild ist von mir gezeichnet. Ich bitte, dies zu respektieren.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen