Sonntag, 19. August 2012

M´era Luna Samstag

Naja, was soll ich sagen? Ihr merkt schon, ich habe nichts zu tun bzw. es ist mir einfach viel zu warm, um aufzuräumen. Auch wenn es jetzt  nicht mehr viel ist, das fehlt.

Und deshalb möchte ich euch jetzt noch den versprochenen Bericht zum M´era-Samstag liefern.  Das Wetter war eigentlich super, nur ein wenig kühler hätte es sein können - bei ~26°C und ohne Schatten auf dem Festivalgelände war es schon ziemlich heftig. Wir haben uns an dem Tag auch nich sooo stark "herausgeputzt".  Naja, ein wenig schon ;) aber nicht zu sehr eben, denn der Tag sollte voll und ganz dem Feiern gehören :D Also nur schnell in Lackrock, Korsett und Schühchen gehüpft, Perücke auf, Kontaktlinsen rein, bissl angepinselt und los gings :D

Wie immer erstmal schnell auf dem Gelände orientieren und dann: ab in den spärlichen Schatten! Musik, ja schön und gut, aber erstmal Schatten, damit wir uns erholen konnten. Außerdem natürlich trinken, trinken, trinken - auch während wir vor der Bühne rumgehüpft sind :D

Angefangen haben wir dann musiktechnisch mit Megaherz, weiter gings mit Letzte Instanz (<3 <3) und einer ungefähr zweistündigen Pause, in der wir uns die einzelnen Stände angesehen haben und essen waren. Und oh yeah! Habe sogar an dem Tag noch ein wunderschönes Headdress gefunden, nämlich das, welches ich am nächsten Tag tragen würde (s. Eintrag zum M´era-Sonntag, der noch folgen wird).

Anschließend mussten wir uns dann fast ein wenig beeilen, um zurück zur Main Staige zu kommen - wo wir dann auch endlich Subway to Sally sehen/hören konnten. Obwohl wir wirklich weit hinten standen, haben wir super gesehen und gehört, Lorenz hat einige Bilder gemacht und wir haben einfach gefeiert.

Nicht zuletzt bekam mein Ego dann noch nen kleinen Schub ;) Zwar waren wir zu dritt unterwegs, aber immerhin stand ich "allein" neben dem Päärchen ;) Hinter uns auf der Wiese war wohl auch ein nettes 3er-Grüppchen und letztlich wurden wir dann gefragt, ob wir nachher noch mitkommen und feiern würden. Wir mussten leider ablehnen, weil wir ja nicht auf dem Zeltplatz waren sondern wieder nach Hause mussten. Nachdem er dann recht deprimiert abgezogen ist (und ich natürlich vergessen habe, ihn nach seinem Namen zu fragen >.< ) meinte Nico noch zu mir, dass er es wohl auf mich "abgesehen" hatte. Mist >.<
Aber gut, alles in allem hatten wir trotzdem einen grandiosen, wundervollen Tag, mit klasse Musik, tollem Wetter und super Leuten.

Und zum Abschluss - wie könnte es anders sein - noch ein paar Bilder:




























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen