Donnerstag, 16. August 2012

Wieder zuhause! Ein Überblick

Ich bin wieder zurück im Ländle. 10 Tage war ich in Hannover, gestern abend kam ich zurück, hatte jedoch nicht die Muse, euch einen Überblick präsentieren zu können.

Mein 10-Tage-Urlaub war wundervoll. Entspannend, ohne langweilig zu sein und einfach toll, mal auszuspannen und mit Freunden unterwegs zu sein. Hier nochmals meinen herzlichsten Dank an meine beiden tollen Gastgeber <3 Ich fand es unheimlich nett, dass die beiden für mich extra gekocht hatten bzw. ihre eigenen Essgewohnheiten hinten angestellt und sich auf mich eingestellt haben. Das hätte ich niemals erwartet und doch freut es mich unheimlich.

Insgesamt war es zwar länger, aber auch deutlich entspannter als letztes Jahr, wo ich mit Magen-Darm-Grippe flach lag. Das begann schon mit der Anreise per Flugzeug. Ich möchte nebenbei erwähnen, dass ich prinzipiell dafür bin, so wenig wie möglich per Flugzeug zu reisen - die Konsequenzen für Mensch, Tier und Umwelt sind zu weitreichend und werden von vielen leider gern übersehen.

Zwar hatte der Flug eine halbe Stunde Verspätung, trotzdem lief das alles recht entspannt ab - wenn man davon absieht, dass vor mir ein unheimlich ungezogenes Kind saß, das wirklich keine 3 Minuten still sein konnte. Sehr sehr anstrengend.

Nach Ankunft haben wir auch nicht mehr viel gemacht.

Am Montag sind wir nach Hannover rein gefahren und haben uns ein wenig die Stadt angesehen - wie man das als Touri halt so macht :)

Dienstag und Mittwoch blieben wir zuhause und haben uns um Totoro (den Hamster) gekümmert und Filme geschaut.

Am Donnerstag ging es in den hannover Zoo. Obwohl ich - wie bereits an anderer Stelle erwähnt - gegen Wildtierhaltung in Zoos bin, muss ich diesem doch mein Lob aussprechen. Die Gehege sind riesig. Und das nicht unter dem "GRoß für einen Zoo"-Aspekt, sondern unter dem Gesichtspunkt einer möglichst artgerechten Haltung. Die Gehege sind so groß, dass es zum großen Teil einfach unmöglich ist, die Tiere zu sehen, wenn sie das nicht wollen, weil sie sich in den weitläufigen Gebieten super verstecken können.
Trotz allem gilt natürlich: Diese Tiere gehören eigentlich in freie Wildbahn und nicht in Gefangenschaft.

Freitag haben wir uns von unserem insgesamt fast 9-stündigen Zoo-Trip erholt. Das hatten wir auch dringend nötig.

Samstag stand dann auch schon der erste M´era-Luna-Tag an und gegen 14:00 waren wir dort, haben uns umgesehen,, einige Bands angesehen (unter anderem unser persönliches Highlight: Subway to Sally am Abend ) und einfach gefeiert.

Am Sonntag war der zweite Tag, an dem wir uns diesesmal auch richtig aufgehübscht haben. Bilder werden sicherlich noch folgen, wenn ich genauer auf die einzelnen Tage eingehe. Wie oft wir fotografiert wurden, weiß ich heute schon gar nicht mehr. Bei ungefähr 200 habe ich aufgehört, zu zählen.

So schnell neigt sich der Urlaub schon dem Ende zu?! Montag stand Erholung auf dem Programm, weil Nico und ich beinahe nicht mehr laufen konnten, nachdem wir ja am Tag zuvor auf hohen Schuhen und in 9kg-Kleidern unterwegs waren. Wir waren einfach furchtbar erschöpft.

Dienstag schauten wir uns nochmal das Dorf genauer an, in dem die beiden leben und auch davon habe ich ein paar Fotos gemacht. 

Mittwoch - also gestern - stand dann schon die Heimreise an. Die erfolgte mit gemischten Gefühlen, denn obwohl ich mich unheimlich auf meine Eltern und mein Zuhause freute, war ich auch traurig, dass ich gehen und zurück hierher musste, wo ich den ganzen Tag allein bin. Wie dramatisch das klingt. "Den ganzen Tag"...

Jedenfalls: Ich bin wieder zurück, habe heute als erstes Mal meine Tierchen versorgt und soweit den Haushalt gemacht.

Am Wochenende steht Yuzukis  Geburtstag an, das heißt, wir werden essen gehen. Cocktails trinken ist ja bekanntlich nicht so meins ;)
Ansonsten will ich endlich den neuen Auslauf fertig bauen. Kommende Woche soll dann ein Umräumen meines Zimmers stattfinden, damit ich mich wieder ein wenig wohler fühle. ERste Schritte hierfür fanden ja heute schon statt.

Außerdem werde ich euch im Laufe der kommenden Woche genaueres zu den einzelnen Tagen - insbesondere dem Zoo-Besuch und dem M´era Luna Wochenende - berichten. Also Geduld haben :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen