Mittwoch, 30. Januar 2013

Punkt 26 - 1000 Kraniche falten

Hei,

naja, 1000 Kraniche habe ich noch nicht - bisher sind es genau 4. Inspiriert dazu wurde ich durch Sadokos Geschichte - und so wollte ich unbedingt auch diese 1000 Kraniche falten.

Nachdem ich mir einige Anleitungen im Internet angesehen habe, habe ich mich ran gewagt: Gestern. Das Ergebnis war alles, nur kein Kranich und nach ca. der Hälfte habe ich auch schon abgebrochen. Es hat nix geklappt und das hat mich frustriert. Heute habe ich es aber - mit neuer Ruhe - nochmals versucht (und darüber glatt vergessen, mein Mittag- und Abendessen zu fotografieren - wieder ein Vegan Wednesday ohne mich?!) -  und siehe da: es funktioniert. Und es macht Spaß. :)

Natürlich habe ich das ganze gerade auch fotografisch festgehalten, Schritt für Schritt:

Wir starten mit einem normalen Blatt Papier - ihr könnt auch Origamipapier benutzen, aber das ist hierfür nicht zwingend nötig ;)







Einmal die Ecke umfalten, so dass wir erkennen können, wo wir abschneiden müssen. Der überstehende Rest (rechts) wird also abgeschnitten - ihr könnt daraus nochmal zwei kleine Kraniche machen :)

Anschließend halbieren wir das Dreieck erneut:







Das Dreieck falten wir jetzt einmal auf, um die Enden nach innen zu falten:



Das Ganze wiederholen wir auf der anderen Seite. Wir erhalten wieder ein Quadrat. Heben wir die untere Spitze an, sieht das Ganze so aus:


Wir klappen jetzt die seitlichen Ecken zur Mittellinie hin - zuerst auf der Vorderseite, dann wiederholen wir auf der Rückseite:













Jetzt klappen wir die Spitze des Drachen nach unten, öffnen die eben eingeklappten "Flügel" wieder, um diese nach innen zu falten:















Haben wir das wieder viermal gemacht (zweimal vorn, zweimal hinten), erhalten wir dieses Bild hier:


Nun falten wir erneut die Hälfte der "Flügel" zur Mitte:

Und wiederholen das erneut vier Mal. Anschließend werden die beiden dünnen Enden schräg nach oben weg gefaltet: 



Nun klappen wir die beiden Enden wieder nach innen - wir befinden uns im Endspurt :D Eines der Enden bekommt einen Knick nach unten und wird so der Kopf. Das andere Ende lasst ihr einfach so. Nun noch die Flügel herunterklappen.















  















Und - TADA!

Ihr habt es geschafft - unser Kranich ist fertig:



Probiert es aus - es macht unheimlichen Spaß :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen