Mittwoch, 2. Januar 2013

Vegan Wednesday - zwischen den Jahren

Hallo ihr Lieben,

endlich ist es so weit! Ich hatte ja schon erwähnt, dass es dieses Mal ein Special gibt, bezüglich des Vegan Wednesday. Diesesmal werden auch die Weihnachts- und Silvestermenüs gesammelt :) Da mach ich doch mit :D






Ich hatte mit Absicht nicht alles einzeln gepostet, denn so ist es doch viel einfacher für die gute Cara, welche die Beiträge sammelt.

Fangen wir also an ^^

Leider hat mein Plan, ein tierleidfreies Weihnachten einzuführen, nicht funktioniert - so saß letztlich nur ich über einem Teller mit altbewährtem, veganen Gericht:

Panierter Tofu mit Kartoffelsalat und selbst gemachter, frischer Soße aus Gemüse und (veganem) Balsamico.
Für den Nachtisch war wieder ich verantwortlich, obwohl wir alle schon derart vollgefuttert waren, dass er fast nicht mehr reingepasst hätte.




Dreierlei Muffins: Einmal Spekulatiusmuffins (mit Vanille-Buttercreme-Topping) und zwei Bratapfelmuffins - der kleinere (rechts) ohne, der linke, größere, mit Marzipan. Unheimlich lecker!

Der erste Weihnachtsfeiertag läuft bei uns jedes Jahr gleich ab: Zu Hause sitzen und die Ruhe genießen. Dafür konnte ich mich an diesem Tag das erste Mal an etwas heranwagen. Es gab nämlich Kartoffelgratin:

Ich habe mich bisher nicht daran getraut, Hefeschmelz auszuprobieren. Nun wurde es aber endlich mal Zeit und ich hatte außerdem unheimlich Lust, mal wieder was Neues zu probieren :) Also? Ab in die Küche - und probieren! Was soll ich sagen? Es war unheimlich lecker und garantiert nicht das letzte Mal, dass ich Hefeschmelz gemacht habe :) Vielen vielen lieben Dank auch an Kerstin, dank der ich probieren konnte, ohne Hefeflocken zu kaufen <3


Der zweite Weihnachtsfeiertag ging in meiner Dokumentation leider unter - ich war auswärts essen. Die gesamte (!) vegetarische KArte war gesperrt, so dass ich auf Bratkartoffeln zurückgreifen musste. Nicht mal einen Salat ohne Joghurtdressing hatten sie da! Unverschämt! Und das, obwohl ich per E-Mail angefragt hatte und mein Vater sogar vor Weihnachten noch persönlich dort hinging!

Nunja - es dauerte nicht lang und Silvester stand vor der Tür. Wir haben Gäste erwartet und dementsprechend wurde viel nicht-veganes gemacht. Doch ich habe für mich selbst gekocht - und gebacken. Was waren unsere Omnis neidisch und verblüfft, als ich die am Vormittag gestellte "Was-kannst-du-denn-überhaupt-noch-essen?"-Frage mit folgendem Menü beantwortete:

Kirsch-Mandel-Muffins - ich habe das Mandelmehl benutzt, dass ich von der Mandelmilch übrig habe. sie waren unheimlich saftig, locker und super lecker - und keiner wollte welche haben.... Mehr für mich!

Selbstgemachte Schokofrüchte auf meinem tollen disney-Teller von Ina <3 wir haben hier Banane, Trauben und Apfel.

Als Hauptgang gab es wieder mal Spinat-Tomaten-Lasagne - nur diesesmal mit deutlich mehr Tomate und Spinat als sonst :)

Ganz traditionsbewusst gab es kurz vor Mitternacht noch diese kleine japanische Leckerei:

Allerdings nur eines -  ein Mochi kurz vor dem Beginn des neuen Jahres soll Glück bringen :) Und lecker ist es auch XD

So habe ich auch Silvester kulinarisch hinter mich gebracht :)
Und zu Neujahr gab es Udon in frisch gemachter Suppe. Soba habe ich leider nicht bekommen, deswegen musste ich Udon als Neujahrsnudeln nehmen:

Die Neujahrsnudeln sollen Glück im neuen Jahr bringen, vor allem dann, wenn man sie nicht abbeißt und sie nicht reißen- das Glück wird mir hold sein! Go, 2013, go!

Heute gab es dann eigentlich gar nichts zu essen, außer meinem aktuellen Blog-Snack: Schokopudding mit "gesunden Süßigkeiten": Birnen und Aprikosen - aus der Dose. Und da die Früchte so schnell aus waren gibt es jetzt noch den restlichen Schokopudding ohne "obst".


Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches 2013! Auf dass unsere Träume und Wünsche in Erfüllung gehen mögen.

Kommentare:

  1. Huhu! Schön, dass du wieder dabei bist :) Da ich keine Mailadresse von dir finde, einfach auf diesem Wege: Ich habe die freie Zeit zwischen den Jahren mal genutzt und eine Liste mit veganen deutschsprachigen Blogs erstellt. Ich wollte nur Bescheid sagen, dass du auch darin auftauchst, und hoffe, das ist dir recht http://twoodledrum.blogspot.de/p/vegane-blogs.html
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei :)
      Oh das freut mich richtig :D Vielen lieben Dank für das Aufnehmen in die Liste - über Werbung freue ich mich ja immer :D Da werde ich mich doch auch direkt mal umsehen :) Vielen Dank nochmal.

      Löschen
  2. Ach ja, die Frage, was man denn überhaupt noch essen kann, beantworte ich mittlerweile nicht mehr, sondern stelle die Gegenfrage: "Meinst du das ernst?" Und wenn dann ein ja kommt, bzw. echtes Interesse (und eben nicht nur reine Provokation) signalisiert wird, dann fang ich an aufzuzählen.. In der Uni z.B. fragt mich KEINER, seitdem ich ein paar Mal vegane Leckereien wie Muffins, Brownies, Cookies etc. mitgebracht habe.
    Da ich alleine lebe, aber gerne backe und neue Rezepte ausprobiere, ist das die ideale Lösung: Ich kann backen, muss aber nicht alles alleine essen und beuge solchen Nachfragen vor ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die Leute ja gut und weiß, dass sie sich auch Gedanken darum machen, dass sie mir etwas anbieten können, wenn ich mal mit meinen Eltern zum Essen eingeladen bin.

      Und ja, ich bring auch immer was Leckeres mit - einfach nur, um zu zeigen, was es tolles gibt.

      Vegane Brownies habe ich leider noch keine gemacht - hast du da vielleicht ein Rezept dazu?

      Löschen