Donnerstag, 2. Mai 2013

[Buch-Rezension] Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Suzanne Collins
Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Hunger Games 1.
ISBN-10: 3789132187
ISBN-13:  978-3789132186

Buchrücken:
Mögen die Spiele beginnen!

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem - in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von 24 Kandidaten darf nur einer überleben. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus dem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüber stehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben...

Meinung:
Jaaaa... Was soll ich sagen zu einem Buch, dass so hochgepusht wird, wie dieses hier? Wie bei nahezu allen hochgelobten Büchern: Es ist nicht so gut, wie von den meisten beschrieben.

Das hier Vorliegende ist garantiert nicht schlecht - mitnichten! - und ich empfehle auch, es zu lesen. Allerdings liegt das sicher nicht an einem sehr ausgeklügelten Schreibstil - der ist nämlich sehr simpel gehalten. Die Ich-Perspektive hilft dem Leser, sich in Katniss´ Situation zu versetzen, aber... Naja. Ich finde es beeindruckender, wenn ein/e Autor/in das auch in der allwissenden Perspektive schafft. In der Hinsicht gab es also etwas Abzug...

Vom Inhalt her... Naja, ich hatte mir nunmal mehr erhofft. Nachdem das Buch so gelobt wurde, hatte ich mit mehr gerechnet. Irgendetwas stört mich, ohne, dass ich den Finger darauf legen könnte...

Soviel dazu.
Also einmal kurzum:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen