Dienstag, 14. Mai 2013

Gemeinsam Lesen #8

Hallo ihr Lieben!
Es ist wieder Dienstag und deswegen wird heute wieder gemeinsam gelesen :) Ich habe euch ja schon beim letzten Mal alles dazu erzählt, deshalb ohne weitere Umschweife:




Die Nummerierung übernehme ich von Asaviel, damit es für mich einfacher ist ;)

Nun zu den Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Momentan lese ich "Totensonntage" von Andrea Vanoni. Ich habe es erst angefangen und bin deshalb erst auf Seite 51.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Sie trat näher." - Unheimlich viel, was? ;) 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
So ganz "drinnen" bin ich noch nicht, aber das ist ja auch kein Wunder, wo ich doch nur 51 Seiten gelesen habe. Insgesamt hinterlässt es aber stellenweise ein sehr beklemmendes Gefühl. Eigentlich ist es sehr gut zu lesen, aber richtig gefesselt hat es mich bisher noch nicht.
4. Magst du es lieber, wenn ein Buch in der Ich-Perspektive oder im auktorialen/ personalen-Stil (Er-Erzähler) geschrieben ist (mit Begründung gerne)? Aus welcher Perspektive wird dein aktuelles Buch erzählt?
Das kommt ganz darauf an. Prinzipiell mag ich beide Erzählweisen gern, allerdings kommt es für mich gerade bei der Ich-Perspektive ganz stark auf die Qualität des Buches an. Die Ich-Perspektive ist nunmal leichter, weil sie dem Leser die Emotionen und Gedanken des/der Protagonisten/in deutlicher, intensiver und schneller vermitteln kann. Gerade hier empfinde ich es aber umso wichtiger, dass ich mich nicht darauf verlasse, dass dieser Schreibstil allein schon gut sein wird.
Die meisten der Bücher, die ich lese, sind allwissend geschrieben. So auch das aktuelle, "Totensonntage".


So das war es auch schon wieder :) Bis zur nächsten Gemeinsam-Lesen-Runde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen