Donnerstag, 15. August 2013

[Buch-Rezension] Der große Basar

Der große Basar
Peter V. Brett
Taschenbuch: 240 Seiten
Sprache: deutsch
Originaltitel: The Great Bazaar
ISBN-10: 3453527089
ISBN-13: 978-3453527089

Klappentext:
Aus dem dunkel ins Licht....
... führt der Weg des jungen Arlen, und dieser Weg ist einsam und gefährlich. Denn in einer Welt, in der sich Dämonen des Nachts aus den Schatten erheben und die Menschheit bedrohen, hat er sich entschieden, den Kampf gegen die finsteren Wesen aufzunehmen.

In der Erzählung Der große Basar gelangt Arlen auf seiner Suche nach magischen Siegeln, mit denen die Dämonen besiegt werden können, in die Wüstenstadt Krasia und erhält einen Hinweis, der den Lauf der Welt für immer verändern wird. Brayans Gold erzählt von den Gefahren und Abenteuern auf Arlens erster Kurierfahrt hoch oben im Norden.

Der große Basar ist eine einzigartige Sammlung von Erzählungen, Szenen, einem Gloassr wichtiger Begriffe und einem Handbuch der magischen Siegel aus der faszinierenden Welt von Peter V. Bretts phantastischem Epos Das Lied der Dunkelheit.

Meinung: 
Vorweg: Wer einen in sich geschlossenen Roman sucht, wird hier enttäuscht und ich habe auch einige Stimmen gehört, die den Preis beklagt haben.

Der große Basar stellt keine eigene Geschichte im herkömmlichen Sinne dar. Uns liegt hier eine Ergänzung vor, die für den Handlungsverlauf der eigentlichen Reihe nicht notwendig ist, denn man versteht die Handlungsstränge der Hauptbücher problemlos ohne diesen Zusatz - was ihn nicht weniger toll macht.

Die Charaktere sind uns nahezu alle schon vertraut und wir kennen sowohl die Vorgeschichte als auch das, was nach diesen beiden Kurzgeschichten passiert. Die beiden herausgeschnittenen Szenen lassen uns nochmal ein wenig tiefer in die Welt von Arlen und co. eintauchen.

Zusammenfassend kann ich sagen: Eine tolle Ergänzung für Fans der Reihe, jedoch kein Muss.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen