Sonntag, 29. September 2013

Rückblick: The GazettE

oder auch: "Ich bin zu alt für so nen Sch**ß."

Denn unter diesem Motto lief unser München-Gazette-Trip. Die Anreise ging ja schon spannend los, denn - wie könnte es auch anders sein? - die S-Bahn fiel aus. "S1 fährt heute nur alle 30 Minuten"  - Was war ich froh, dass ich früher losgefahren bin!

Wir sind ja mit dem Bus nach München gefahren - sehr entspannt, was wohl auch daran lag, dass wir die meiste Zeit geschlafen/gedöst haben ^^

In München angekommen sind wir dann direkt zum Ostbahnhof gefahren, haben dort unsere Sachen gelagert und uns mit den notwendigsten Dingen eingedeckt, bevor wir zur Halle sind.

Ich muss sagen, ich habe - glaube ich - noch nie SO unsoziale J-Rock-Fans getroffen! Niemand, der zu einem her kam, man kam mit keinem ins Gespräch, einfach nichts. Schade! Ich hätte gern mehr Leute kennengelernt!

Irgendwann war es uns zu blöd und wir sind zurück zum Bahnhof, um - altersgemäß ;) - Tee zu trinken.

Nach und nach trafen dann alle ein, mit denen wir verabredet waren und so haben wir noch einige Zeit vor der Halle verbracht, bis es dann endlich an den Einlass ging - eine Odysee, wie bei jedem Konzert...

Drinnen angekommen ging es direkt zum Merch - Schade nur, dass das einzige schöne T-Shirt ausverkauft war, als nur noch 3 Leute vor uns in der Reihe standen - vor lauter Verlegenheit haben wir uns dann ein Handtuch gekauft ^^

Zum Konzert selbst kann ich nicht viel sagen, denn leider habe ich absolut rein gar nichts sehen können - was darin resultierte, dass ich eben ein wenig zum Headbangen überging - und jetzt wohl eine leichte Gehirnerschütterung habe  ^^"

Leider muss ich auch sagen, dass ich nicht nochmal zu einem Gazette-Konzert gehen werde. Es war ein tolles Konzert und weiter vorn wäre es sicher noch besser gewesen, trotzdem fand ich einfach, dass für 63€ 1,5h Konzert (wovon max. 60 Minuten gespielt wurde, wenn überhaupt!)  einfach zu wenig sind - ich bin enttäuscht. Ehrlich. Tut mir Leid, Jungs, aber das war Mist. Oder anders: Das war Abzocke.

Alle 2-3 Lieder gab es mehrere Minuten Pause, nach (!) dem letzten Lied gab es nur einen kurzen Hinweis "Last song!" und -schwupp - waren alle von der Bühne verschwunden. Nach 20 Minuten "Betteln" um Zugabe, kamen sie dann nochmal - für 2 Lieder.

Es tut mir wirklich Leid, das zu schreiben. Ich mag Gazette und ich liebe einige viele Lieder von ihnen. Aber das nächste Mal werde ich keine 60€ für eine Karte ausgeben. Sicherlich nicht.

Troztdem: Es war ein toller Tag mit tollen Menschen! Ich freue mich unheimlich, dass ich Milky Rose und Taya (und noch ein paar andere :D ) nach langer Zeit wieder gesehen habe! Vielen Dank an euch, meine Lieben! Auf dass das nächste Mal besser wird!

Nun hängt mir das Konzert noch nach - wie gesagt ist es mir ziemlich auf die Gesundheit geschlagen und es geht mir nicht sonderlich gut. Ich werde morgen in meiner Mittagspause wohl erstmal den Onkel Doktor besuchen und fragen, was ich tun muss ^ ^"

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und konntet euch gut erholen? Was habt ihr denn so getrieben?



1 Kommentar:

  1. Ja, zu wenig Konzert, zu viele Päuschen und einfach schrecklich schlecht organisiert... Es kommt bei weitem nicht an das Versailles-Konzert 2011 ran, und dabei hab ich mich so riesig auf das Gazette-Konzert gefreut. Immerhin haben wir sie gesehen, das ist schonmal was, wenn ich so an die ganzen Fans in Spanien, Italien oder in den USA denke.

    AntwortenLöschen