Montag, 28. Oktober 2013

Wieder zurück...

Hallo ihr Lieben,

ich danke euch allen ganz ganz herzlich für eure lieben Kommentare zu meinem Auszeit-Post. Wie ich schon erwähnte, hat mich dieses Ereignis vollkommen unvorbereitet getroffen und ich tue mich heute noch sehr sehr schwer damit.

Letzte Woche Mittwoch, am 23.10.2013, ist meine Shari im zarten Alter von gerademal 7 Jahren verstorben.
Sie erlag einer Vergiftung, woher diese kam, wissen wir (noch) nicht - sie ging in die Autopsie, um herauszufinden, ob es ein unglücklicher Zufall war (zu viel Jacobs-Kreuzkraut oder Herbstzeitlose im Heu) oder ob jemand unsere Pferde (andere zeigen ähnliche Symptome) gezielt vergiftet hat.
Ich hoffe, ich erfahre morgen mehr.

Für mich ist das ein sehr sehr harter Schlag, denn ich habe lange Zeit nach meinem Seelenpferdchen gesucht und nun, da ich sie gefunden hatte, wurde sie mir viel zu früh entrissen.

Ich trauere sehr um sie, aber mittlerweile schaffe ich es zumindest, meinen Alltag wieder einigermaßen zu bestreiten und mich auf die schönen Erinnerungen mit meinem Mädchen zu konzentrieren.

Shari, mein Seelenpferdchen... Du fehlst mir sehr. Ich kann nicht beschreiben, was für eine riesige Lücke du hier hinterlässt. Wo auch immer du jetzt bist, du hast einen Teil von mir mit dir genommen.






Du fehlst mir so unendlich. Ich ertrage es nicht, ohne dich zu sein.

Kommentare:

  1. Das tut mir wirklich leid zu hören.
    Behalte sie in guter Erinnerung.
    *drück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Sie bleibt bei mir, das weiß ich. Aber sie fehlt.

      Löschen
  2. Grüß Dich!

    Ich vermag mir die tiefe Lücke in Deiner Mitte vorzustellen. Schmerzend, tief & schwelend.

    Hätte ein jemand die Pferde mit Absicht vergiftet, wäre es reine Niedertracht.

    Nimm Dich Deiner Trauer an...

    Wünsch' Dir bald sonnigere Tage für Dein Leben!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Wünsche. Ich hoffe, dass ich mich bald mit dieser Lücke abgefunden habe.

      Ob es nun Absicht war, oder nicht, ändert nichts daran, dass mein Mädchen nicht mehr hier ist - aber für mich ist es wichtig, das zu wissen...

      Löschen
  3. Meine Nalla,

    erstmal finde ich es gut, dass du dich wieder in deinen Alltag kämpfst, aber lass deine Trauerarbeit nicht liegen, es ist wichtig, gerade weil Shari so wichtig für dich ist/war.

    Ich kenne dich lange und ich muss sagen, dass ich immernoch sprachlos bin wie unfair, die Welt ist.

    Fühle dich tausendmal geknuddelt, gerade in Zeiten wo du sie ganz stark vermisst, du bist nicht alleine Nalla.

    Setze das Tattoo um, erfahre was genau passiert ist und genau das wird dir helfen deine Trauer zu verarbeiten. Ich weiß Jimmy wird diese Lücke nicht füllen können, aber ich hoffe, Jimmy kann dir auch noch ein Stück weit helfen.

    Ich habe dich sehr lieb und hoffe, dass irgendwann dieser Schmerz in der Brust aufhört und das was überbleibt die Momente sind in denen du einfach nur Lächelst und an die schönen Stunden denkst.

    Liebe Grüße
    Deine Grinse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lielan, für deine lieben Worte. Ja, du kennst mich lang genug, um zu wissen, wie ich damit umgehe und du hast mich oft genug von meinem Mädchen schwärmen und erzählen gehört. Ich weiß nicht, ob ich behaupten kann, dass die Welt gerade unfair zu mir ist. Ich weiß, dass es schlimmere Schicksale gibt.

      Du kennst mich auch gut genug, um zu wissen, dass ich meine Trauer gern zurückschiebe. Ich kann mich ja nicht immer verkriechen...

      Ich hoffe sehr, dass ich heute abend etwas Neues erfahre. Vielleicht gibt es ja etwas Neues von der Autopsie...

      Löschen
  4. Oh ich kann das sehr gut nachempfinden! Für mich sind Tiere auch sehr wichtig und mehr Familienmitgleider als eben nur ein Haustier.
    Ich drücke die Daumen, daß die anderen gesund bleiben!!!

    AntwortenLöschen