Dienstag, 10. Dezember 2013

[Buch-Rezension] Der Weihnachtsdieb

   Der Weihnachtsdieb
Mary & Carol Higgins Clark
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Christmas Thief
ISBN: 389897202X

Buch kaufen

Buchrücken:
Waru stiehlt jemand einen Weihnachtsbaum? Betrüger Packy Noonan tut es, weil ihm der Baum während seiner Haftzeit als Versteck für seine Beute diente - und diesen Baum will er sich von niemandem nehmen lassen!
Doch er hat nicht mit Detektivin Regan Reilly und ihren Freunden gerechnet...


Meinung:
Nein, Krimis sind wirklich nichts für mich. Es tut mir Leid.

 Regan Reilly und ihre Freunde wollen eigentlich nur einen Wochenendausflug machen und bei dieser Gelegenheit ansehen, wie der Weihnachtsbaum für das Rockefeller Center gefällt werden soll. Zeitgleich wird auch der Betrüger Patrick - Packy - Noonan aus seiner Haft entlassen und verschwindet auch direkt, um seine Beute wieder aufzutreiben. Diese befindet sich ausgerechnet auf dem auserkorenen Weihnachtsbaum. Will er seine Beute nicht verlieren, gibt es nur eine Möglichkeit: Er muss den Baum stehlen.

Das Cover ist wundervoll gestaltet - in der kleinen Christbaumkugel sehen wir Packy, wie er den Weihnachtsbaum (der hier ein wenig kleiner als im Buch ist ;) ) stiehlt, um an seine Beute ranzukommen. Sehr passend und damit für mich ein absoluter Pluspunkt.

Soweit ich das verstanden habe, gehört dieses Buch in eine Reihe um die besagte Detektivin, so dass ich mir nicht anmaßen möchte, die Charaktere zu beurteilen - dann natürlich wirken diese in diesem Buch nicht ausgereift, es fehlt einfach Hintergrund. Den finden wir wohl in den anderen Büchern. Deswegen lasse ich diesen Aspekt ausnahmsweise mal unter den Tisch fallen.

Zur Geschichte. Hier verläuft alles sehr geradlinig und einfach. Obwohl ich den Schreibstil der beiden Autorinnen sehr gern mag fehlt mir einfach Spannung. Hätte dieses Buch mehr Seiten gehabt, so hätte ich mich wohl wirklich durchkämpfen müssen. Selbst auf den 208 Seiten hatte ich mir öfter mal gedacht "Kann jetzt nicht langsam mal was passieren?" Aber nein. Es passiert nicht wirklich viel. Zumindest für meinen Geschmack ist der Spannungsbogen sehr sehr flach.

Für Krimi-Fans mag dieses Buch gut sein, doch für mich persönlich war es ehe obere Unterklasse. Man kann es lesen, aber nochmal kaufen würde ich es mir nicht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen