Dienstag, 7. Januar 2014

Acceria - mein Engel

Meine kleine Acceria,

heute um 18:25 Uhr hast du deine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.
In den letzten Tagen sind dir drei Tumore gewachsen.
Zusammen waren sie etwas größer als ein Golfball. 

Ich wollte nicht, dass du leidest.
Du hast genug Leid in deinem Leben erfahren müssen.

Bevor du mit deinen Töchtern zu mir kamst, lebtest du mit zwei Katzen und 
über 70 anderen Ratten in einer 35m² Wohnung. 

Du mochtest mich nicht.
Oder besser: Du mochtest Menschen im Allgemeinen nicht

Ich kann es dir nicht verübeln.

Ein paar Narben bleiben als physische Erinnerung an dich. 

Ich hoffe, dass es dir besser geht, da, wo du jetzt bist.
Zusammen mit deinen Kindern.
Befreit von Schmerz.

Pass auf dich auf, meine kleine, alte Acceria. 

Ich liebe dich.

Jetzt und für immer. 


Kommentare:

  1. Ich hoffe sehr, dass es ihr gut gehen wird, dort ... bei den anderen und ich hoffe, sie sieht meine zwei da oben und grüßt sie von mir... vielleicht... mögen sie sich ja sogar...

    Tut mir wirklich leid meine Süße *knuddel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes - ich bin sicher, dass sich die Monsterchen verstehen und dass es ihnen jetzt gut geht <3

      Löschen
  2. Salut, Michelle.
    Ein Abschied in ehrlichen Worten.

    "Tiere bedeuten Verantwortung für sie eingehen. Sie sind kein Spielball, der irgendwann unbeachtet bleiben kann."
    (Florance Ippdit)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass Acceria meine Entscheidung billigt. Ich möchte sie nicht in Schmerz gehen lassen.

      Löschen