Montag, 13. Januar 2014

[Buch-Rezension] Garou

   Garou
Leonie Swann
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783442312245

Buch kaufen

Buchrücken:
Endlich ist es soweit. Die Schafe von Glennkill erkunden Europa. Gemeinsam mit ihrer neuen Schäferin Rebecca beziehen sie im Schatten eines französischen Schlosses ihr Winterquartier. Dann sterben plötzlich im Wald Rehe eines unnatürlichen Todes. Ein Werwolf, murmeln die Ziegen von der Nachbarweide. Ein Loup Garou! Oder doch nur ein Hirngespinst? Doch spätestens, als ein Toter unter der alten Eiche liegt, ist klar, dass auch Hirngespinste tödlich sein können. Die Schafe heften sich auf die Spur des Garou und versuchen, mit Schafslogik, Mut und Kraftfutter, sich selbst und ihre Schäferin zu retten.

Meinung:
Die Schafsherde hat mich jetzt über eine Woche begleitet. Schon auf den ersten Seiten wurde mir ein erstes Schmunzeln entlockt und dieser tolle, unterschwellige Humor sollte sich auch durch das ganze Buch hindurch weiter ziehen.

Die Inhaltsangabe trifft den Inhalt des Buches schon sehr gut und auch die Covergestaltung finde ich super! Allein wegen dem Cover hätte ich das Buch in die Hand genommen und mir genauer angeschaut, hätte ich nicht zuvor schon davon gehört.

Das Buch lässt sich auch problemlos lesen, wenn man den Vorgänger "Glennkill" nicht kennt. Das hatte mir ein wenig Sorge bereitet, denn ich wusste das zunächst nicht. Also habe ich einfach mal angefangen, das Buch zu lesen. Abgesehen davon, dass man zunächst ein wenig verwirrt ist von den vielen Charakteren ist es überhaupt kein Problem, Garou zu lesen, ohne Glennkill zu kennen.

Obwohl die Geschichte wirklich viel Witz enthält, muss ich doch sagen, dass sie sich für mein Empfinden doch ziemlich gezogen hat... Obwohl das Buch nur 416 Seiten stark und in angenehmer Lesegröße bedruckt ist, hatte ich das Gefühl, dass es  doch ziemlich lang gedauert hat, bis ich voran kam. Stellenweise hatte ich auch das Gefühl, dass sich die Geschichte im Kreis dreht und wir nicht wirklich voran kommen.

Alles in allem würde ich also sagen: Ein Buch, das man gut lesen kann, aber kein absolutes Must-have in meinem Bücherregal.

Kommentare:

  1. Also ich bin ja schonmal echt gespannt wie ich es finden werde :3 Aber ich hab ja erst noch zwei andere Bücher vor mir XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du es auch? Ich weiß es grade gar nicht mehr XD

      Löschen
  2. Hy!

    Ich fand das Buch nicht so gut. Ich fand es eher langweilig. Aber gott sei Dank, sind ja die Geschmäcker verschieden. Sonst wäre ja jedes Buch gleich.

    lg backmausi81

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da hast du dir ja eine alte Rezi rausgesucht :)

      Und ja, zum Glück sind die Geschmäcker verschieden :)

      Löschen