Dienstag, 7. Januar 2014

Gemeinsam Lesen #42

42 - Bekanntlich die Antwort auf alles ;)

Auch im neuen Jahr wollen wir uns wieder Asaviels Fragen stellen - für den anstehenden Lebensabschnitt wünschen wir ihr natürlich alles Gute :)

Herzlich Willkommen zur 42. Ausgabe von


Auch im neuen Jahr bekommen wir einmal die Woche vier Fragen gestellt - drei bleiben gleich, die vierte variiert.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade "Garou" von Leonie Swann, bin auf Seite 150, also  bei 36%.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Sie erreichte die Straße gerade, als das Auto vorbeifuhr, ein großes Transportauto."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch erinnert mich an meine Ausbildung, weil eine damalige Schulkollegin von mir dieses Buch (und auch Glennkill) während dieser Zeit gelesen hat. Ich fand die Idee damals süß, wollte es aber nicht  unbedingt lesen. Nachdem mit aber Garou nun als "Mängelexemplar" (ein paar Lagerspuren...) entgegengesprungen ist, wollte ich es doch lesen - und da kam es ja auch noch perfekt für ein paar Challenges ;) 


4. Auf welches Buch freust du dich 2014 ganz besonders? Und warum?
Das ist schwer. Ich erwarte so viele tolle neue Bücher. Momentan freue ich mich sehr auf Arno Strobels "Rachespiel" - aber auch ein paar (viele) andere stehen auf meiner Liste. Oh weh, oh weh! So viele Bücher, so wenig Zeit...

Wie ist das bei euch? Worauf freut ihr euch am Meisten im Buchbereich?

Kommentare:

  1. Konbanwa, Nezumi.
    Manchem Buch begegnet man/frau eben mehr als einmal im Leben.
    Der Untertitel "Schaf-Thriller" brachte mir direkt in Erinnerung, daß es tatsächlich einen Horrorfilm für Schafe gibt. Kenne ich jetzt auch nur aus der Distanz. :-)

    In puncto Bücher des Jahres laße ich mich ganz gern überraschen. Meister Zufall liefert hier regelmäßige Inspiration. Mein Neuestes - eine Biografie der Journalistin, Fotografin, Schriftstellerin Annemarie Schwarzenbach - verdanke ich dem Umstand nächtens im Auto den richtigen Sender gehört zu haben (einen schweizer).
    Nicht minder anregend sind natürlich auch die Buchblogs, die ich so besuche.
    :-)

    Wollige Spannung!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konbanwa

      Ich habe es als Wink des Schicksals genommen. Die Schafsbücher sind mir nun schon so oft über den Weg gelaufen, dass ich mir dieses doch mitnehmen musste. Und es hat einiges an Wollensstärke gebraucht, nicht schon vorher anzufangen ;)

      Überraschung gehört natürlich stets dazu - ebenso Inspiration durch Bücherblogs, sehr sehr gern z.B. durch Anka ;)

      Jetzt werde ich mich mit den Schafen ins Bett kuscheln - der Tag war anstrengend genug.

      Löschen