Dienstag, 25. Februar 2014

Gemeinsam Lesen #49

Hallo meine Lieben <3

Die Woche zieht sich wie Kaugummi - bei mir zumindest. Und das, obwohl erst Dienstag ist! Könnte an den ständigen Kopfschmerzen liegen, aber ich bin ja nicht hier, um zu jammern ;)

Im Gegenteil, ihr wisst, was es heißt, wenn ich euch sage, dass heute Dienstag ist - es ist wieder Zeit für Gemeinsam Lesen, einer wundervollen Aktion initiiert von Asaviel.



Die Regeln haben sich auch diese Woche nicht geändert: Es werden 4 Fragen gestellt, 3 davon bleiben immer gleich, die vierte variiert.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese derzeit "Sieh mich an" von Natasha Friend und bin auf Seite 86 von 352, also bei 24,43%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als ich nach der Transplantations-OP wieder erwachte, hatte ich einen trockenen Mund und einen irren Traum im Kopf."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe das Buch hier als Rezensionsexemplar von vorablesen bekommen. Obwohl ich solche Bücher ansonsten ja eher nicht lese, hat mich der Klappentext und die Leseprobe hier doch schon sehr angesprochen. Mir kommt auch das Mädchen auf dem Cover unheimlich bekannt vor - ich weiß nur nicht, woher. Hat jemand von euch einen Anhaltspunkt für mich? Geht es noch jemandem so?

4. Beschreibe mit 5 Adjektiven (Wie-Wörtern) dein aktuelles Buch.

Das ist eine wirklich schwere Frage, finde ich! Ich versuche es aber natürlich trotzdem :)
- intensiv
- emotional
- sorgenvoll
- jugendlich (im Sinne von "gibt Einblicke in die jugendliche Gedankenwelt")
- aufreibend

Das klingt jetzt alles nicht so wirklich gut, aber ich muss sagen, bisher mag ich es ganz gern - hatte es gestern begonnen und immerhin schon 86 Seiten gelesen. Mal sehen, wie viel ich heute schaffe. :)

Kommentare:

  1. Konbanwa, Nezumi.
    Ein bischen "Jammern" soll gut sein für das Befinden; die unbewußte Suche nach tröstlicher Empathie - heißt es. So sei es: Liegt vielleicht "nur" am Wetter. Warmer Früh-Frühling und die Pollen fliegen zudem. Aber Kopfschmerzen sind eh nur über-überflüßig!

    Nope, das Konterfei der Maid erinnert mich jetzt an niemand konkretes. Aber dem Titel auf dem Cover kann ich nur zustimmend nachkommen. :-)

    Dir eine feinere Restwoche!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es wohl doch etwas mehr ist als nur ein wenig nervig - die letzten 3 Stunden im Krankenhaus haben mir dafür gereicht ;)

      Hm... ich hatte gehofft, jemand erkenne das Mädel

      Löschen
  2. Doch, hört sich eigentlich schon interessant an, aber ich glaube, für mich wäre es eher nichts.
    Wünsche dir weiter viel Spaß beim Lesen!

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch erst skeptisch, was das Buch angeht, aber ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht - es liest sich sehr gut :)

      Löschen