Donnerstag, 20. März 2014

[Buch-Rezension] Die Känguru-Offenbarung

   Die Känguru-Offenbarung
Marc-Uwe Kling
Taschenbuch: 348 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783548375137

Buch kaufen



Das Känguru und der Kleinkünstler verfolgen den Pinguin um die halbe Welt. Wird es ihnen gelingen, den bösartig-bourgeoisen Weltverschlechterungsplan des falschen Vogels zu durchkreuzen?



Cover/Aufmachung

Die Känguru-Offenbarung ist der dritte Teil der Känguru-Chroniken und reiht sich hier auch optisch perfekt in seine Vorgänger ein. Nach grün und orange ist nun blau an der Reihe, stets mit vier Fotos auf dem Cover - nichts spektakuläres und wenn ich nicht wüsste, was mich erwartet, hätte ich vermutlich keines der Bücher in die Hand genommen.

Inhalt

Teil drei des Kängurus und nachdem das Känguru endlich wieder zurück ist, machen wir uns auf die Suche nach dem Pinguin.
Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und gerade schon das erste Zitat hat mich zum Schmunzeln gebracht. Wie es wohl weitergehen sollte mit dem Känguru, dem Pinguin und unserem werten Kleinkünstler?
Leider wirkt die Geschichte an vielen Stellen recht unausgefeilt und auf mich ein wenig erzwungen. Das nimmt der ganzen Geschichte leider viel von ihrem Witz, was mich ziemlich enttäuscht hat. Vielleicht hatte ich hier aber auch zu hohe Erwartungen.


Nach einer zugegeben recht kurzen Rezension zu diesem Buch:  Immernoch witzig! Aber nicht so witzig wie die Vorgänger.
Wenn ihr aber die beiden Vorgänger gelesen habt, lest auch das hier ruhig.


Kommentare:

  1. ach, das hatte ich ja völlig vergessen, dass inzwischen teil 3 da ist! schade, dass der nicht so gut ist, aber wenn er auch nur halb so gut ist wie die 2 vorgänger, dann lohnt sichs ja trotzdem :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich fand es auch sehr schade :( Aber es war ja nun nicht so, als wäre das ein totaler Griff ins Klo ;)

      Löschen