Donnerstag, 26. Juni 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Es ist Donnerstag und das heißt, dass ich euch wieder ein paar schöne Dinge der letzten Woche erzählen darf :)
Ich will euch auch gar nicht lange aufhalten ;)

1.) Überraschend kam ein Päckchen von einer ganz lieben Freundin an, das mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Danke, Große, du bist großartig! <3

2.) Von einer weitere lieben Freundin habe ich gestern ein riiiiiesiges Bild bekommen, auf dem sie alle (!) meine Rattis verewigt hat - bei Gelegenheit mache ich ein Bild, wahrscheinlich am Samstag :)

3.) Ich habe endlich allen Stoff für meine Outfits zusammen :) Ich muss nur noch darauf warten, dass sie hier ankommen, bzw. mir überreicht werden ;)

4.) Wir befinden uns gerade mitten in der Integration und ich glaube, meine 7 schlagen sich ganz gut - es ist meine erste Böckchen-Inti deswegen kann ich das nicht so gut abschätzen ;) Aber ich mache ja fleißig Videos, die ihr auf meinem Youtube-Kanal ansehen könnt - ich hoffe, dass ich hier auch "bald" dazu komme, wieder ein normales Video zu machen, momentan geht das aber nicht, weil die Kamera im Urlaub ist ;)

5.) Wieder tolle Bücher bekommen <3 Hier sind 9 weitere Bücher eingezogen - dank http://www.arvelle.de/! 9 Bücher für 20€ - gar nicht so schlecht, oder? :D

Morgen ist Freitag, juhu! Endlich! Wochenende! Morgen abend werde ich kurz bei Samy vorbeischauen, allerdings wirklich nur für ein paar Minütchen, denn morgen abend kommen ja auch meine Eltern endlich wieder nach Hause <3 Ich freu mich darauf, ehrlich :)
Am Samstag ist dann einkaufen und Urlaubsgeschichten anhören geplant ;) Sonntag haben wir einen Shoot, auf den ich mich recht freue.

Gleich eines vorweg: Nächsten Donnerstag werdet ihr vermutlich keinen 5-Dinge-Post von mir bekommen, denn Donnerstag früh geht es für mich nahc Paris <3 Ich freue mich sehr darauf <3

Was habt ihr am Wochenende vor?

Montag, 23. Juni 2014

[Buch-Rezension] Die Macht des Schmetterlings

   Die Macht des Schmetterlings
Matt Dickinson
Hardcover: 352 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Mortal Chaos
Verlag: Baumhaus / Luebbe
ISBN: 9783833901690

Buch kaufen  (Buchbeschreibung enthält Spoiler!)
Band 2


  Nur einen einzigen Flügelschlag – mehr braucht es nicht, um eine katastrophale Kettenreaktion auszulösen. Sie betrifft zahlreiche Menschen überall auf der Welt: von England über die USA nach Afrika bis hin zur Spitze des Mount Everest. Ihre Schicksale sind miteinander verbunden. Doch wer von ihnen wird überleben – und wie?

Cover/Aufmachung
  Wundervoll schimmernd präsentiert sich der blaue Morpho auf dem silbern schimmernden Untergrund - ein wunderschönes Tier auf metallischem Boden, so scheint es. Eben jener Schmetterling ist es, der mit einem Flügelschlag einen Sturm entfacht, der mehrere Leute erfassen soll. So ist der hier abgebildete Schmetterling ganz hervorragend gewählt und auch der metallische Untergrund hat durchaus seinen Sinn. Wäre mir dieses Buch nicht von einer Freundin empfohlen worde, so wäre es mir doch allein durch das Cover in die Hände gefallen.

Inhalt/Geschichte
  Die ganze Geschichte basiert auf einem Teil der Chaos-Theorie nämlich dem Schmetterlingseffekt (wer hier nun an den Film "Butterfly Effect" denken muss ist damit gar nicht so verkehrt dran ;) ). In der vorliegenden Geschichte wird die Frage, ob der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Tornardo entfesseln kann ganz eindeutig mit einem "Ja" beantwortet. 

Durch den Flügelschlag eines Schmetterlings wird ein Kaninchen erschreckt, das widerrum einem galoppierenden Pferde zwischen die Beine läuft. Das Pferd, welches später am Tag ein Rennen laufen sollte, erschrickt und damit beginnt die ganze Katastrophe...

   Es ist erschreckend, wie unheimlich logisch das alles erscheint, was hier passiert. Die einzelnen, stets sehr kurzen Kapitel (im Regelfall eine bis eineinhalb Seiten) fliegen nur so dahin und wir können verfolgen, auf wie viele verschiedene Menschen der Flügelschlag des Schmetterlinges Einfluss hat.
  Dieses Buch lebt von seiner Geschichte - zu den Charakteren selbst erzähle ich gleich noch ein wenig. Wenn man den Beginn und das Ende dieser Geschichte erzählen würde, würde man vermutlich zunächst denken, dass es ein wenig überzogen ist, dass so etwas passieren könnte. Folgt man allerdings dem Verlauf der Geschichte, so ist man am Ende überrascht und geschockt gleichermaßen, wie sinnig und in sich schlüssig dieses Buch ist.
  Zugegeben, es handelt sich bei diesem Buch um eine jener Geschichten, die während des Lesens zwar interessant, aber nicht übermäßig fesselnd sind. Was dieses Buch hier aber zu einer absoluten Leseempfehlung macht, ist der Rückblick auf die Geschichte, wenn man die letzte Zeile gelesen und das Buch geschlossen hat, um die Geschichte Revue passieren zu lassen.
  Lediglich eine Stelle hat mich ein wenig gestört, aber das ist Gejammer auf hohem Niveau: Niemand fällt im gestreckten Jagdgalopp aus dem Sattel und tut sich dabei gar nichts. Niemand. Kann der Autor mir nicht erzählen ;)


Charaktere 
  Dieses Buch stellt für mich in Bezug auf die Charaktere eine Besonderheit dar: Wir haben nämlich an sich keine/n Protagonisten/Protagonistin. Uns begegnen unheimlich viele Charaktere und alle tragen ihren Teil dazu bei, dass geschehen wird, was der Autor will. Wir erfahren zwar das ein oder andere über unsere Charaktere, aber wirklich tiefgründig ist keiner der Charaktere.
  Überraschenderweise ist das in diesem Buch aber überhaupt gar nicht störend. Normalerweise stört es mich sehr, wenn mir bei Charakteren der Tiefgang fehlt. Hier aber nicht, was mich sehr überrascht hat.
Nur einen Nachteil bringt es mit sich: Es gibt nicht viel zum Berichten her.


Schreibstil/Übersetzung
   Hachja, der berühmt-berüchtigte Schreibstil, der schon so manch sonst gutem Buch das Genick gebrochen hat. Hier war das nicht der Fall - zum Glück! Die Kapitel sind allesamt kurz gehalten, was sehr zur Geschichte selbst passt. Auch die Sätze waren nicht unbedingt lang, dafür aber stets gut verständlich. Insgesamt also absolut gar nichts auszusetzen. So gefällt mir das :)


 Ein wundervolles Buch, jedoch nichts, was für mitreißend spannende Lesestunden geeignet ist.


Samstag, 21. Juni 2014

Einmal durchs Regal - Juli-Aufgaben!

Hallo meine Lieben!

Die erste Hälfte userer Challenge ist rum und wie versprochen stehen für unsere ersten 3 Plätze kleine Motivationsüberraschungen an - dazu wird dann aber bald ein Post folgen, in dem ihr alles weitere erfahrt.

Nun erwartet ihr sicherlich schon voller Spannung und Vorfreude die Aufgaben für den Juli.
Vorher bitte ich euch aber, zu beachten, dass diesen Monat keine Rezensionen mehr angenommen werden, die nach dem 02.07.2014 eingereicht werden.
Außerdem bin ich für evtl. fehlerhafte Punktzahlen erstmal nicht zu erreichen - ihr kennt das ja, dass ihr euch normalerweise melden sollt, wenn uns doch mal ein Fehler unterlaufen sollte. Weil ich aber Anfang Juli nach Paris reise, müsst ihr euch hierbei an die liebe Sasija wenden.

Nun aber der Grund, warum ihr alle hier lest: Eure Aufgaben für den Juli :)

Juli-Aufgaben

Hauptaufgabe
Endlich ist es so weit! Der Sommer ist da und was wäre der Sommer ohne ein wenig Musik? Apropos Musik - das wäre doch mal was! Lest für uns doch bitte ein Buch, das in irgendeiner Art und Weise Musik präsentiert. Das heißt, dass ihr auf dem Cover ein Instrument abgebildet habt, dass es sich inhaltlich intensiv mit Musik beschäftigt (es reicht nicht, wenn im Buch mal ein Liedchen geträllert wird) oder in dem einer der Protagonisten Musiker/in ist.

Nebenaufgaben
1.) Habe ich schon erwähnt, dass endlich der Sommer da ist? Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, unerträgliche Hitze... Was hilft da besser, als eine Runde schwimmen gehen? Hachja, das gute Wasser... Lest für uns ein Buch, in dem Wasser eine tragende Rolle spielt oder das Wasser primär auf dem Cover abbildet.
2.) Und zu guter letzt wollen wir euch ein kleines "Geschenk" machen - zur Feier des absolvierten ersten Halbjahres (*Konfetti in die Luft werf*). Deshalb bekommt ihr diesen Punkt quasi "geschenkt" - ihr müsst für uns nur ein Buch lesen, dass zwischen 160 und 190 Seiten hat. Bitte beachtet hierbei, dass wir hier keinerlei Ausnahmen machen - weder 159 noch 191 Seiten.

Das war es auch schon. Na was sagt ihr zu unseren Aufgaben für euch? Habt ihr schon etwas im Kopf, was ihr lesen wollt? Oder habt ihr Fragen zu einer der Aufgaben? Immer her damit :)

Viel Spaß beim Lesen!

Donnerstag, 19. Juni 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Wieder ist eine Woche vorbei und schon bin ich fast eine Woche allein  zu hause - wow, wirklich schon so viel Zeit vergangen? Hätte ich nicht gedacht.
 Wollen wir uns also gleich mal den tollen Dingen der letzten Woche widmen :)

1.) Allen voran ;) Letzten Freitag ( den 13. muhaha) habe ich mein Tattoo bekommen. Ich habe schon einige Anfragen bekommen, was es denn jetzt wurde und natürlich möchte ich es euch nicht vorenthalten:
Endlich - nur für dich, mein Mädchen! Du fehlst mir unheimlich - und jetzt bist du immer und überall bei mir. <3

2.) Wie schon erwähnt hatten wir am Samstag ein kleines Festchen - schön wars und ich hatte doch mehr Spaß als erwartet (ich bin in letzter Zeit ein wenig komisch in der Hinsicht ;) ) .

3.) Ich bekam ganz überraschend DVD-Post. Vielen lieben Dank, RoM! Da habe ich doch direkt meine Beschäftigung für den Samstag :)

4.) Gestern abend war ich mit meiner Lieblings-Anka, der guten fairytale und Melie im Kino...

Tja was soll ich sagen? Anka hatte extra einen große Taschentuchbox mitgebracht und es war auch gut so - dadurch wurde die Situation deutlich besser erträglich. Der Film selbst war... Ja.
Okay.

5.) Heute war ich nach einer Woche Abstinenz wieder bei meinem Samy-Schatz. Ach wie hat er mir gefehlt! Wir haben uns heute aber auch benommen, als wären wir gerade mal 3 Jahre alt... Dafür war er dann doch ganz glücklich, denke ich, als er endlich genug gearbeitet hatte und auf die Koppel durfte...







Das war es auch schon wieder für diese Woche.  Für heute ist dann nur noch geplant, gleich meine tolle Himbeere einzupflanzen (mal schauen, ob die überleben wird...) und noch zu lesen, bevor ich heute abend dann wohl tot müde  in mein Bett fallen werde ;)
Morgen früh hab ich wieder Fahrschule, dafür ist morgen abend bisher nicht wirklihc was geplant, außer an meinem Probestück fürs M'era zu arbeiten.. . Obwohl mir ja allmählich die Zeit davonrennt ;)
Der Samstag steht ganz im Zeichen der Ordnung - ich will hier einmal Großputz machen, inkl. Fenster putzen, rauswischen usw. Außerdem wird am Samstag natürlich eingekauft ;)
Der Sonntag ist dann wieder nahezu komplett für Samy reserviert und SCHWUPPS!! wieder ist ein Wochenende vorbei. Ach wegen mir könnte es auch gern ein paar Tage mehr haben ;)

Was habt ihr am Wochenende vor? Wart ihr auch schon in dem Film und was haltet ihr davon?


[Buch-Rezension] Abgründig

   Abgründig
Arno Strobel
Klappenbroschur: 240 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783785578643
Verlag: Loewe


Buch kaufen


  Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.


Cover/Aufmachung
   Eine sehr düstere, unheimliche Atmosphäre, die das Cover ausstrahlt - ganz in grau gehalten mit den Blitzen sind nur Autor und Titel farbig in rot aufgedruckt bzw. geprägt. Im Gegensatz zu vielen Covern ist dieses hier matt und fasst sich auch ganz anders an, so dass das Buch angenehm in der Hand zu halten ist.

  Auch die ganze Aufmachung des Buches ist wirklich toll. Die Blitze setzen sich auf der Innenseite des Buches fort. Insgesamt sehr gelungen!


Inhalt/Geschichte
  Tim findet sich in einem Bergamp nahe der Zugspitze wieder. Dort soll er die nächsten Tage verbringen. Kaum dort angekommen lernt er auch schon die ersten Leute kennen. Doch gerade Ralf, der seine erste Campbegegnung ist, geht ihm gehörig auf die Nerven - ohne es zu merken. Schnell wird klar: der geplante Ablauf ist zu langweilig. Etwas Spannung muss her! So schlägt Ralf der neugegründeten Gruppe Jugendlicher vor, einen kleinen Ausflug auf eigene Faust zu unternehmen, schließlich war er schon unzählige Male hier und kennt sich aus. Obwohl Tim zu Beginn dagegen ist, kommt er schließlich mit und am nächsten Tag bricht die kleine Gruppe um Tim auf.
  Ralf führt sie auf die Zugspitze - und mitten hinein in ein Unwetter, dem die Gruppe gerade so entkommen kann. Doch nun sitzen sie hier oben fest. Als wäre das noch nicht genug, verschwindet Ralf über Nacht - und hinterlässt nichts weiter, als eine Blutlache. Den Verbliebenen stellt sich nun die Frage: Haben sie einen Mörder unter sich? Und wenn ja, wer ist es und wird er wieder zuschlagen?

  Eines fällt direkt auf, wenn man schon andere Bücher von Arno Strobel gelesen hat: Es handelt sich hier eindeutig um ein Jugendbuch. Die Spannungskurver verläuft ganz anders, als in seinen "Erwachsenenbüchern", ohne aber dadurch schlechter zu sein. Die Geschichte ist toll und spannend erzählt und für die Zielgruppe genau richtig. Für mich selbst hat ein wenig Geschwindigkeit gefehlt und es gab das ein oder andere, über das ich ein wenig den Kopf schütteln musste (für diejenigen, die das Buch schon gelesen haben, werfe ich einfach mal das Stichwort Alkohol in den Raum). Im Großen und Ganzen aber wirklich toll geworden und ein großartiges Jugendbuch-Debüt.

Charaktere 
   Obwohl wir uns mit wirklich vielen Charakteren konfrontiert sehen, ist definitiv Tim unser Protagonist. Kaum im Lager angekommen, verliebt sich Tim in seine Mit-Camperin Lena, die auch mit auf den "kleinen Ausflug" geht. Wir haben hier also einen typischen Teenager - allerdings hat dieser Teenager ein kleines Geheimnis, das ihm das Leben schwer macht...

  Bei den Charakteren in diesem Buch hat mir stellenweise schon ein wenig was gefehlt. Allerdings haben wir auch recht viele Charaktere für recht wenige Seiten, so dass ich mir durchaus vorstellen kann, wie schwer es ist, alle Charaktere perfekt einzubringen. In so fern finde ich, dass es dem Autor hier hervorragend gelungen ist, den optimalen Zwischenweg zu finden zwischen zu vielen Seiten und zu wenig Beschreibung.


Schreibstil/Übersetzung
  Auch im Schreibstil spiegelt sich deutlich wider, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Es ist sehr einfach geschrieben; mit kurzen Sätzen und Kapiteln in wunderbarer Länge ist es genau auf die Zielgruppe zugeschnitten.
  Das Buch ließ sich in kürzester Zeit (in meinem Falle zwei Tage) weglesen und das vollkommen ungezwungen.

Ein toller Einstieg in die Jugendbücher, den Arno Strobel hier hinlegt. Ein Buch, dass nicht nur für die Zielgruppe toll zu lesen ist!

Dienstag, 17. Juni 2014

Gemeinsam Lesen #65

Hallo meine Lieben,

wieder ist Dienstag und nach einer kleinen Pause bin ich wieder dabei dabei Asaviels


Zum mittlerweile 65. Mal stellt Asaviel uns vier Fragen zu unserer Aktuellen Lektüre, die wir nur allzu gern beantworten. Die ersten drei Fragen bleiben hierbei gleich, die vierte variiert immer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gestern abend noch mit "Abgründig" von Arno Strobel begonnen und bin auf Seite 30 von 240, also bei genau 12,5%.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Nur ungern wandte Tim seinen Blick von Lena ab und sah zu Ralf, der mit Sebastian und Janik vor ihrer Hütte aufgetaucht war."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Seit einer gefühlten Ewigkeit das erste Buch, dass ich von Arno Strobel lese - und insgesamt mein zweites. Ein Jugendthriller, wurde mir gesagt - aha! Da bin ich aber mal gespannt! Passend zum Buch habe ich übrigens auch das Lesezeichen - die gute Anka hat es mir geschenkt und jetzt darf es in seinem zugehörigen Buch schlafen.
 Ich muss sagen, dass sich das Buch wirklich toll anfühlt. Es ist komplett matt und der Titel hebt sich deutlich ab (ABgründig - ihr versteht? schlechter Wortwitz ist schlecht). Insgesamt wirklich toll, wobei mir das farbintensivere (und glänzende) Lesezeichen fast schon ein klein wenig besser gefällt, einfach, weil die Atmosphäre viel düsterer ist.
 
4. Heute eine knifflige Frage ganz im Zeichen der Fußball-WM: Versetze dich in den Protagonisten (Hauptcharakter) deines aktuellen Buches hinein: Wie steht er/sie zum Thema Fußball? Ist er/sie ein Fan? Würde er/sie sich mitreißen lassen? Versuch eine Antwort auf die Frage zu finden, egal in welcher Welt dein Buch spielt!
Die vierte Frage ist immer schwer zu beantworten, wenn man gerade erst mit dem Buch angefangen hat. Da unser guter Tim (ich gehe davon aus, dass er unser Protagonist ist) "gerade mal" 16 ist, vermute ich stark, dass er sich während der WM mitreißen lassen würde. Wirklich sicher kann ich das aber absolut nicht sagen^^"

Das war es auch schon wieder! Welches Buch lest ihr derzeit? Und wie sieht es bei euch mit der WM aus?
Kleiner Tipp: Ihr könnt selten so stressfrei einkaufen wie während eines Deutschlandspiels. Wer ein wenig mehr Action vertragen kann, dem empfehle ich seine eigene kleine Apokalypse: Einfach mal bei Fußballfreunden die Sicherung rausnehmen.
In diesem Sinne - fröhliche Hungerspie... Ach Mist, schon wieder falsch!

Montag, 16. Juni 2014

[Buch-Rezension] Phantasmen

   Phantasmen
Kai Meyer
Hardcover: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783551582928

Buch kaufen



Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich.

An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen.
Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen.

Dann erscheinen die Geister.
Doch diesmal lächeln sie.

Und es ist ein böses Lächeln.



Cover/Aufmachung
   Das Cover dieses Buches ist komplett in grau gehalten und wir sehen die Gesichter von vier Menschen - beziehungsweise deren Geistern, wie ich vermute. Alle vier stehen im Profil und haben den selben teilnahmslosen Gesichtsausdruck, wie er für die Geister im Buch normal sein sollte. Ein wunderbarer Aufgriff der Geschichte, ein Cover, dass auf mich auf merkwürdige Art und Weise beruhigend wird. Das steht natürlich im kompletten Kontrast zur Geschichte - dennoch ein wundervolles Cover, das für mich jedes Kriterium eines guten Covers erfüllt.


Inhalt/Geschichte
 Seit dem Flugzeugabsturz des Air bus 318 sind Emma und Rain Waisen. Die beiden Schwestern haben nur noch sich selbst. In der Hoffnung, ihrer Schwester aus deren Emotionslosigkeit zu helfen, reißt Rain mit ihr zu der Stelle, an der ihre Eltern gestorben sind - um sich von deren Geistern zu verabschieden.
 Seit dem Tag Null - dem 17. Mai - erscheinen die Geister der Toten auf der Erdoberfläche. Sie tauchen an der Stelle auf, an der sie ihr irdisches Dasein verloren haben und blicken mit ausdrucksloser Miene immer in Richtung Sonne. Sie bewegen sich nicht. Sie verletzen niemanden. Sie sind einfach da.
 Doch an diesem Tag, an dem Emma und Rain ihre Elten das letzte Mal sehen wollen, ist etwas anders. Denn plötzlich haben die Geistern ein Lächeln auf den Lippen - das bösartigste Lächeln, das die beiden jemals gesehen haben. Instinktiv wird beiden klar: Dieses Lächeln bedeutet ihren Tod.

 Dieses Buch ist mein erstes Buch von Kai Meyer und ich muss sagen, dass es mich trotz meiner aktuellen Leseflaute fesseln konnte. Wir begleiten Emma und Rain - die uns die Geschichte erzählt - zunächst zur Absturzstelle des Flugzeugs - und direkt danach auf ihrer Abenteuerreise im "Kampf" gegen die Geister und deren todbringendes Lächeln. Neben unseren beiden Protagonistinnen haben wir auch Tyler dabei, der aus seinen ganz eigenen Gründen an der Absturzstelle war - wegen seiner großen Liebe Flavie. Nach und nach stellt sich heraus, wie das alles zusammenhängt.
 Obwohl ich jetzt wirklich lang für dieses Buch gebraucht habe, soll das niemanden abschrecken. Die Geschichte ist wundervoll erzählt, ohne große Lücken, mit angenehmen Spannungsbogen. Ich hatte nie das Bedürfnis, eine Seite oder auch nur eine Zeile zu überspringen. Hier liegt ein Buch, das ich mir sehr gut als Vorlage für einen Film vorstellen könnte. Wie ich den allerding besetzen oder kategorisieren würde, kann ich selbst auch nicht sagen.


Charaktere 
   Ganz im Vordergrund steht hier Rain. Sie ist die Protagonistin des Buches, wir erleben alles aus ihrer Sicht. Rain hatte ein sehr gespanntes Verhältnis zu ihren Eltern - diese waren oft in Afrika, um dort den Kindern zu helfen und haben darüber hinaus ihre eigenen Kinder vergessen. So zumindest empfindet Rain das Ganze. Traumatisiert von einer Afrika-Reise leidet unsere Protagonistin unter Panikattacken und hängt nach dem Tod ihrer Eltern umso mehr an ihrer kleinen Schwester Emma. Wir können wieder und wieder erleben, wie wichtig Emma ihr ist und wie sehr ihr Herz an ihrer kleinen Schwester hängt. Vollkommen nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass Emma alles ist, was Rain geblieben ist.
 Ehrlich gesagt hat mich diese Afrika-Geschichte nur wenig überzeugt. Ich weiß selbst nicht, warum, aber ich persönlich fand das ein wenig... merkwürdig. Ansonsten ist Rain aber ein wundervoller, liebenswürdiger Charakter, den ich schnell in mein Herz schließen konnte.


Schreibstil/Übersetzung
  Gegen den Schreibstil des werten Herrn Meyer gibt es absolut gar nichts einzuwenden. Obwohl die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben ist, war es stets glaubhaft, dass wir hier einen Bericht lesen und das ist für mich ein sehr positiver Aspekt des Ganzen.
 Angenehm zu lesen flogen die Seiten nur so dahin, so dass man schnell voran kam.



Ein tolles Buch; eine Mischung aus Fantasy, Dystopie und Thriller, die mich restlos begeistern konnte.

"Aber Bücher sind doch immer so teuer!" - avelle.de ist die Lösung!

Hallo meine Lieben!

Vor kurzem habe ich meine erste Bestellung bei http://www.arvelle.de getätigt. Mir wurde von einer guten Freundin dazu geraten (vielen lieben Dank an die gute Melty von Secret Eden!), als wir es vom Bücher kaufen hatten.

Oftmals habe ich mir schon sagen lassen (müssen), dass die Leute nicht lesen, weil Bücher so unglaublich teuer sind. Darüber möchte ich nun auch gar keine Diskussion losbrechen – allerdings verweise ich diese Leute in letzter Zeit sehr gern an diese Seite.

Der Versand erfolgte unheimlich schnell und das auch noch kostenlos (ab einem Bestellwert von 19€ - der sollte ja schnell und problemlos zu erreichen sein, nicht wahr?).
Ich muss zugeben, dass ich sehr skeptisch war, doch als ich das Päckchen öffnete, war ich sehr positiv überrascht von der Lieferung. Wunderbar verpackt ohne dabei zu viel Verpackungsmaterial zu benutzen kamen die Bücher in einwandfreiem Zustand bei mir an.

Ursprünglich wollte ich mir nur „Delirium“ bestellen, allerdings sprangen mir bei dieser Gelegenheit auch noch drei andere Bücher in meinen Warenkorb („BETA“, „0.4“ und „Seven Souls“). Für je 30€ bekommt man noch dazu ein Buch geschenkt, dass ihr euch aussuchen dürft! So zog letztlich auch noch Buch Nummer 5 „Ich habe sie getötet“ bei mir ein – und das umsonst. Herzlichen Dank an dieser Stelle an das Team von http://www.arvelle.de für diesen tollen Service!
Letztlich habe ich dank eines Gutscheins für meine 5 Bücher ungefähr 26€ gezahlt. Ein tolles Schnäppchen!

Ihr seht also, Lieferung und Service sind hervorragend und allein deshalb ist dieser Shop durchaus zu empfehlen. Aber nicht „nur“ deswegen.

Die Bücher sind allesamt in tadellosem Zustand und lediglich bei einem konnte ich erkennen, warum es sich um ein Mängelexemplar handelt. Alle anderen hätte ich nicht als solche erkannt. Leider ist die gute Kamera gerade im Urlaub, daher müsst ihr euch von diesen Handy-Fotos überzeugen lassen:

Alles zusammenfassend kann ich sagen: Ich bin begeistert! Neben meiner örtlichen Buchhandlung wird http://www.arvelle.de wohl zu meinem Hauptbücherlieferant avancieren.

Wer also auf der Suche nach einem Shop ist, in dem es günstige „Mängelexemplare“ und (preisgebundene) Neubücher zu kaufen gibt, der ist hier so was von absolut richtig! Schaut doch mal vorbei, ich bin sicher, hier ist für jeden etwas zu finden!

Zusammenfassung:
Liefergeschwindigkeit: ★ ★ ★ ★ ★
Versandkosten: ★ ★ ★ ★ ★
Verpackung: ★ ★ ★ ★ ★
Preis: ★ ★ ★ ★ ★
Qualität: ★ ★ ★ ★ ★

Insgesamt: 5/5! ★ ★ ★ ★ ★

Sonntag, 15. Juni 2014

[TAG] Wie bist du zum Buchbloggen gekommen?

Und wieder Hallo meine Lieben!

Die gute fairytale hat mich getagt. Wieder mal möchte ich erwähnen, dass ich eigentlich keine TAGs mag, daher suche ich mir ganz genau aus, ob ich sie mache und an wen ich sie weiter geben mag :) Dieser TAG gefällt mir sehr gut, er erzählt so schön viel :) Daher mache ich da doch gleich mal mit ^^

1. Wie erfährst du von Büchern, die du lesen möchtest?
In aller erster Linie durch meine Bloggerkollegen und -kolleginnen. Gerade die gute Anka infiziert mich da öfter mal mit Buchwünschen - schlimm sowas ;) Aber ich lasse mich auch gern von den Vorschauen der Verlage inspirieren und das Schönste ist es für mich, durch  Buchläden zu stromern und einfach zu schauen, was mich so "anspringt" - ihr glaub gar nicht, wie viele Bücher springen können!

2. Wie bist du zum Lesen gekommen?

Ich habe immer gelesen, glaube ich. Als ich noch nicht selbst lesen konnte, wurde immer meine Mama - die übrigens die beste Mama der ganzen weiten Welt ist! - eingespannt und musste mir vorlesen. Ob sie wollte oder nicht, sie hats gemacht. Hach ich werd schon wieder sentimental...
Jedenfalls hatte ich schon immer eine Affinität zu Büchern. Demnach gibt es hier keinen Triggermoment. Ich denke, es war einfach mein ganzes Umfeld. Auch mein Bruder - übrigens der beste Bruder der ganzen weiten Welt! - hat immer viel gelesen und er hat meinen Buchgeschmack stark geprägt - danke dir dafür.

3. Hat sich dein Buchgeschmack verändert, als du älter wurdest?
Eigentlich nicht, denke ich. Wie schon erwähnt hat mein  Bruder meinen Buchgeschmack stark geprägt und das eigentlich schon immer. Wir liegen ja "nur" 5 Jahre auseinander, deswegen habe ich mir oft Bücher von ihm geklaut ausgeliehen, die er mir empfohlen hat. Was sich geändert hat, ist, dass ich selbst selten noch Märchen lese - was zum einen aber daran liegt, dass ich die meisten Märchen schon nahezu auswendig kenne und zum anderen sind Märchen so eine Mama-Sache.

4. Kaufst du regelmäßig Bücher, wenn ja, wie oft?
Hm.. Regelmäßig ist schwer. Es vergeht eigentlich kein Monat, in dem kein neues Buch bei mir einzieht, von daher würde ich sagen, ja. Es kann aber durchaus auch passieren, dass ich in einem Monat mehrere Bücher hole. Diesen Monat waren es bisher z.B. 7 Bücher, die eingezogen sind (gegen eines, dass ich bisher beendet habe... traurige Bilanz eigentlich)
5. Wie bist du zum Booktuben / Buchbloggen gekommen?
Das war recht simpel bei mir :D Ursprünglich habe ich diesen Blog hier angelegt, damit ich über Gott und die Welt schreiben kann - Lolita, meine Tiere, Veganismus und so weiter. Dass es Leute gibt, die Blogs führen, die sich hauptsächlich oder sogar ausschließlich mit Büchern befassen, war mir zu dem Zeitpunkt noch gar nicht bewusst. Dann habe ich irgendwann die erste Buch-Challenge gefunden und so kam eines zum anderen... Und ganz unbewusst hatte ich zu Beginn meines Blogger-Daseins gleich einen schön passenden Namen gewählt: Licentia poetica - Die Freiheit des Dichters ;)
6. Wie reagierst du, wenn du das Ende von einem Buch überhaupt nicht ausstehen kannst?
Uh das hatte ich erst neulich :D Meistens merken das als erstes meine Eltern und meine Freunde, denn die müssen dann die Schimpftirade und Interpretationsversuche (warum hat der/die Autor/in das jetzt ausgerechnet SO gemacht?!) über sich ergehen lassen ;)
7. Sei ehrlich: Liest du manchmal schon die letzte Seite, um zu wissen, ob es ein gutes Ende gibt?
Ih! Pfui! Nein, nein, nein! Sowas mache ich nicht! Gar nie nicht! Ich finde es ganz schrecklich, wenn man schon weiß, wie ein Buch endet - Spoiler sind schrecklich! Keiner mag Spoiler! Ich selbst wohl fast am wenigsten. Warum sollte ich mich also selbst spoilern? ;) Ne ne - wer mag darf gern die letzte Seite lesen, aber ich finde es schlimm ^^
8. Hast du manchmal Leseflauten?
Jap - gerade im Moment zum Beispiel. Irgendwie reißt mich gerade aber auch gar nichts mit. Ich beschäftige mich ja jetzt schon eine gaaaaanze Weile mit "Phantasmen" von Kai Meyer und ich weiß, dass ich die Geschichte wirklich gut finde und den Schreibstil mag und die Charaktere aber... Irgendwie packt es mich gerade nicht und ich weiß, dass das an mir liegt und das ärgert mich. Oft vergeht das dann aber auch wieder von ganz allein.
9. Passt sich deine Bücherauswahl an eine Jahreszeit / Fest / Ereignis an?
Im Regelfall nicht, mit einer Ausnahme: Wenn eine Buchverfilmung ansteht, will ich das Buch gelesen haben, bevor ich mich an den Film mache. Im Großen und Ganzen lasse ich mich aber nur bedingt von solchen Dingen beeinflussen. Ich kann auch bei 35°C im Schatten ein Buch lesen, das im tiefsten Winter spielt und umgekehrt. Das macht mir nichts aus ;)


So das wars eigentlich auch schon. Wie das aber bei Tags so ist, gibt man die ja gern mal weiter. Ich gebe sie an drei Leute weiter:
Meine Grinsemietz, die gute Melty von Secret Eden und die gute Hannie von Bücherträumerei. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch mitmacht, verstehe aber auch, wenn ihr nicht wollt ;)

Ansonsten darf natürlich jeder, der mag, den Tag mitnehmen :)

[Challenge] Einmal durchs Regal - Punkteübersicht

Hallo meine Lieben,

oh weh es tut mir so so so Leid! Ihr musstet so lange darauf warten, dass ihr eine Übersicht von mir bekommt. Ich spann euch auch nicht länger auf die Folter. Hier eure Punkte:


  1. Alenka von Alenkas Welt 01 Punkte - 45 Seiten Übertrag
  2. Alice von Darkness born from light  0 Punkte  - 33 Seiten Übertrag
  3. Aniri von Fantastic Books and More  10 Punkte - 310 Seiten Übertrag
  4. Anne von Lesezeit  13 Punkte - 124 Seiten Übertrag
  5. Baka Monkey von Baka Monkey liest  3 Punkte -  354Seiten Übertrag
  6. Camillex von Wortgewalt 7 Punkte - 238 Seiten Übertrag
  7. Caro von Bücher ohne Ende 0 Punkt - 329 Seiten Übertrag
  8. Chiawen von Chias Bücherecke 16 Punkte - 137 Seiten Übertrag
  9. Chrissy von Chrissys Buchwelt 15 Punkte - 98 Seiten Übertrag
  10. Dunja von Dunas Lesecke  2 Punkte - 134 Seiten Übertrag 
  11. Eva von Astis Hexenwerk  10 Punkte  - 234 Seiten Übertrag
  12. Eva von Eva on Line 5 Punkte - 265 Seiten Übertrag
  13. Eva von Schreibtrieb 10 Punkte - 10 Seiten Übertrag
  14. Giulia von Buchmonster 3 Punkte - 84 Seiten Übertrag
  15. Grinsemietz von Grinsemietz die Leseecke 6 Punkte - 144 Seiten Übertrag
  16. Hannie Bunnie von Bücherträumerei 12 Punkte - 269 Seiten Übertrag
  17. Insi Eule von Die Eule und ihre Bücher 0 Punkte - 280 Seiten Übertrag
  18. Jade von Jades Bücherstube 10 Punkte - 366 Seiten Übertrag
  19. Janine von Bluebutterfly's Bücherblog 13 Punkte - 281 Seiten Übertrag
  20. Jenny G. von Lullaby's Bücherkiste 11 Punkte - 213 Seiten Übertrag
  21. Julia von Script Of Life 10 Punkte - 168 Seiten Übertrag
  22.  Julie von Zuckerwattenwelten 0 Punkte - 152 Seiten Übertrag
  23. Katrin von Booktasy 4 Punkte - 268 Seiten Übertrag
  24. Kida von Zauberhaftes Gedankenschnörkel 9 Punkte - 316 Seiten Übertrag
  25. Kris von My Books 0 Punkte - 167 Seiten Übertrag
  26. Melanie von Ta-chans crazy World 10 Punkte - 25 Seiten Übertrag
  27. Melty Royal von Secret Eden 3 Punkte - 292 Seiten Übertrag
  28. Miss Rose von Miss Rose´s Bücherwelt 8 Punkte - 234 Seiten Übertrag
  29. Myn Pyn von Myn's Hidden Book Treasures 0 Punkte - 52 Seiten Übertrag
  30. Nathalie von Tilly´s amazing books  0 Punkte - 318 Seiten Übertrag
  31. Natz von Mondschreiberei 2 Punkte - 286 Seiten Übertrag 
  32. Petra von Prishas Rumpelkammer 0 Punkte - 167 Seiten Übertrag
  33. Rica von Ricas fantastische Bücherwelt 0 Punkte - 336 Seiten Übertrag
  34. Ruby von Ruby´s Tintengewisper 12 Punkte - 44 Seiten Übertrag
  35. Sabrina Uh von Leseträume 8 Punkte - 305 Seiten Übertrag
  36. Sandra von Read and be yourself  8 Punkte - 383 Seiten Übertrag
  37. Sarah von Bücherwürmchen  5 Punkte - 202 Seiten Übertrag
  38. Sarah von Sind wir nicht alle ein bisschen Rawr? 12 Punkte  - 68 Seiten Übertrag
  39. Sari von Saris Bücherwelt 0 Punkte - 261 Seiten Übertrag
  40. Saskia Heile von [Lovelybooks] 2 Punkte - 167 Seiten Übertrag
  41. Schiwi von Das Leben der Schiwi 12 Punkte - 272 Seiten Übertrag
  42. So maya von Somayas Bücherwelt 12 Punkte - 191 Seiten Übertrag
  43. Sophie von Focus on the important sh*t 0 Punkte - 172 Seiten Übertrag
  44. Theresa von Read me! 0 Punkte - 42 Seiten Übertrag
  45. Varja von Miss Austen's Diary - 15 Punkte - 99 Seiten Übertrag (Beitritt zum 08.05)
  46. Yenny von Coast Child 10 Punkte - 186 Seiten Übertrag


Bitte verzeiht mir! Ich gelobe Besserung ^^

Donnerstag, 12. Juni 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Und schon wieder ist eine weitere Woche voller Ereignisse vorbei! Und wieder will ich euch teilhaben lassen an den Dingen, die diese Woche passiert sind :)

1.) Ich hab neue Bücherregale - tolle neue Bücherregale, die gefüllt werden wollen und noch dazu so unheimlich billig waren :D Meine Oma hat jetzt auch eines, das ich ihr vorhin noch schnell aufgebaut habe ^ ^

2.) Unser Mini-Treffen hat wirklich Spaß gemacht, obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, dass mir das Outfit nicht steht ;) Bilder gibts dann bei Gelegenheit ^^

3.) Am Montag hatten wir im Stall Pfingstfrühstück mit anschließendem 2,5 Stunden langen Ausritt. Es war wirklich schön, nur war es viiiel zu heiß :D

4.) Etwas, das auf den ersten Blick ganz und gar nicht positiv ist. Wir hatten einen Autounfall. Der erste, den ich effektiv mitbekommen  habe. Ich glaube, ich habe ganz gut reagiert und uns ist auch nichts geschehen (das positive an der Sache, was mich wirklich freut!). Abgesehen von einer geprellten Schulter und einem leichten Schleudertrauma ist alles in Ordnung :)

5.) Gestern waren Sam, mein Bruder und ich zusammen im Kino in Maleficent. Ein toller Film mit tollen Leuten, also ein toller Abend :D

Und damit sind auch schon wieder 5 tolle Dinge in dieser Woche passiert. Es ist wirklich toll, so einen Rückblick zu haben :)

Hier ist das Wochenende auch schon verplant. Heute abend begleite ich meine Eltern zum Flughafen, denn die verabschieden sich morgen in den Urlaub - zwei Wochen Sturmfrei für mich, yeah! Gleichzeitig weiß ich jetzt schon, dass ich sie vermissen und mir um meine gehbehinderte Mama Sorgen machen werde.
Am Freitag, den 13. werde ich dann meine Arbeitszeit ein wenig schieben und um 15:00 habe ich meinen Tattoo-Termin :) Auf den freue ich mich schon die ganze Woche :D Im Anschluss wollen Sam und ich vielleicht noch Erdbeeren pflücken gehen - direkt vom Feld in den Mund! Yummie!

Am Samstag gebe ich zum Beginn meiner sturmfreien Zeit ein kleines Festchen - naja, das ist übertrieben. Ein paar gute Freunde kommen vorbei und gemeinsam werden wir essen und Filme gucken - das Ganze steht unter dem Motto Harry Potter und ihr dürft drei mal raten, welche Filme wir uns ansehen wollen :D

Der Sonntag ist fürs Tanzen reserviert - erstmal noch ;) Mal sehen, wie die Zeit und die Lust mitspielen. Außerdem sollte ich ja auch irgendwann mal anfangen, meine M'era Luna Outfits zu nähen :/ Und dazu sollte ich das Probestück machen und... hachja ;)

Wie war eure Woche? Was war das letzte richtig tolle Ereignis, über das ihr euch so richtig gefreut habt? Was liegt denn in naher Zukunft, welcher Lichtschimmer leitet euch gerade durch den manchmal tristen Alltag?

Sonntag, 8. Juni 2014

[Buch-Rezension] If you stay - Füreinander bestimmt

   If you stay - Füreinander bestimmt
Courtney Cole
Taschenbuch: 320 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: If you stay
ISBN: 9783426515273

Buch kaufen

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!



Seit dem Tod ihrer Eltern hält die 22-jährige Mila zusammen mit ihrer Schwester Madison das Familienrestaurant am Laufen und ist überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax Tate kennenlernt. Pax ist auf den ersten Blick alles andere als ein Traummann: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet von ihm und seiner sexy Ausstrahlung fühlt Mila sich unwiderstehlich angezogen. Gegen jede Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein und entdeckt immer mehr Pax´ zärtliche Seite. Aber die Vergangenheit holt Mila und Pax unaufhaltbar ein. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um zu bestehen?



Cover/Aufmachung
  Das Cover ist für mich nur teilweise stimmig. Es zeigt ein junges Päärchen, wirkt insgesamt sehr harmonisch und gibt somit für mich persönlich kaum etwas vom Inhalt wieder - außer eben, dass es um ein Päärchen geht. Was mir bei diesem Buch besonders aufgefallen ist, ist, dass sich das Buch im Vergleich zu anderen Büchern sehr anders anfühlt - fast schon wie gummiert, was es für mich ein wenig unangenehm gemacht hat, das Buch in die Hand zu nehmen. Das Gefühl verfliegt aber recht schnell und zugegeben scheint die Oberfläche stabiler zu sein als bei anderen Büchern.
Das Innere des Buches ist sehr simpel gehalten. Ohne große Verzierungen beginnen wir die neuen Kapitel stets auf einer neuen Seite, wohingegen wir innerhalb der einzelnen Kapitel auch zwischen Mila und Pax hin und her wechseln. Der Wechsel ist deutlich und gut gekennzeichnet und es kommt eigentlich nie zu Missverständnissen.


Inhalt/Geschichte
  Mila ist Künstlerin. Als Künstlerin hat sie einen Blick für Ästhetik und da spricht Pax sie nun nicht unbedingt an, als sie in das erste Mal trifft: in seinem eigenen Erbrochenen liegend und am Rande des Todes. Milas Zivilcourage ist es zu verdanken, dass Pax überlebt. Und so lernen sich die beiden kennen - und lieben. Doch Pax hütet ein dunkles Geheimnis, das ihre junge Liebe bedroht.


 Dieses Buch ist das erste des Genres New-Adult, das ich gelesen habe. Und ich glaube, es wird auch so ziemlich das einzige bleiben. Die Geschichte war so für mich leider einfach nicht glaubwürfig, was aber daran liegt, dass ich nicht an "Liebe auf den ersten Blick" und "Liebe kann alles überwinden" glaube. Daher ist so ein Buch vielleicht wirklich nur bedingt für mich geeignet. Für diejenigen, die aber diese Dinge als möglich erachten, handelt es sich hier sicherlich um eine schöne Geschichte mit einem guten Schuss Erotik (es sei erwähnt - dieses Buch ist definitiv nicht jugendfrei!).
Erst gegen später, als herauskommt, welches Geheimnis Pax nun hütet, wurde die Geschichte für mich wirklich interessant und ich hätte mir gewünscht, dass dieser Handlungsstrang mehr im Mittelpunkt gestanden hätte bzw. ein paar Seiten mehr bekommen hätte. Gleichzeitig muss ich der Autorin aber hoch anrechnen, dass man so kein Stück hineingeworfen wurde, sondern schön hineinfinden konnte.

Charaktere 
  Unsere beiden Protagonisten - Mila und Pax - haben genau eine Gemeinsamkeit: Beide haben jemanden verloren. Mila gleich beide Eltern, Pax hingegen "nur" seine Mutter.

 Wärend Mila mit dem Tod ihrer Eltern durchaus normal umgeht, hat Pax eine andere Strategie: Er versucht, den Schmerz mit Alkohol und Drogen zu betäuben. Erst als ihn dies fast das Leben kostet und Mila ihm das Leben rettet, tritt mit ihr auch wieder Licht in sein Leben.

 Ich muss zugeben, dass Pax mir prinzipiell der sympathischere der beiden Protagonisten ist. Wirklich identifizieren konnte ich mich aber mit beiden nicht und abgesehen von der etwas herberen Wortwahl konnte ich leider auch im Schreibstil zwischen den Beiden kaum einen Unterschied ausmachen - wären nicht die Überschriften mit "Mila" und "Pax" gewesen, ich hätte oft nicht gewusst, aus wessen Sicht die Geschichte erzählt wird.
  Leider hatte ich auch oft das Gefühl, dass die beiden Charaktere einfach nicht glaubwürdig sind. Sie haben oft reagiert, wie es kein real existierender Mensch getan hätte. Ich finde es sehr schade, wenn Charaktere, die ansonsten eine interessante Geschichte haben, durch unglaubwürdige Handlungen unrealistisch werden.

Während man bei Pax schön die Tiefe, die dieser Charakter bietet, ausgekostet hat, wurde das bei Mila leider vernachlässigt. So finde ich, dass schon der Rückentext mehr von Pax hätte geprägt sein müssen, denn er ist definitiv der Charakter, der im Vordergrund steht.


Schreibstil/Übersetzung
  Auch in diesem Buch kann ich mich an keinen Schreibfehler bewusst erinnern. An der einen oder anderen Stelle war vielleicht mal ein Komma zu viel, aber darüber lässt sich hinwegsehen.

 Am Schreibstil selbst lässt sich absolut überhaupt gar nichts aussetzen. Gar nicht. Im Gegenteil, denn der Schreibstil war wirklich sehr angenehm, es hat Spaß gemacht, zu lesen und ging auch immer gut voran.

Ein toll geschriebenes Buch, das bei den Charakteren leider deutliche Mängel aufzeigt. Für Freunde von "love at first sight" und "Und sie lebten glücklich und zufrieden..." ist dieses Buch sicherlich toll zu lesen und eine herrliche Liebesgeschichte. Da ich aber nicht dazugehöre, war dieses Buch für mich nun zwar nicht ganz furchtbar schlecht, aber ich würde es wohl weder noch mal lesen, noch einem Freund empfehlen. Kurzum: Naja.

Donnerstag, 5. Juni 2014

10 Dinge!

Hallo meine Lieben,

letzte Woche kam ich ja leider zu hm... gar nichts. Deswegen erfahrt ihr heute, welche 10 Dinge mir in den letzten zwei Wochen die Tage versüßt haben.

1.) Ich war mit meinen Eltern zwei mal auf dem Flohmarkt - und wie es nun mal so ist, sind bei der Gelegenheit gleich noch ein, zwei Bücher eingezogen. Und ein kleines Geschenk für meine Grinsemietz, das sie bekommt, wenn ich dann zum M'era Luna zu ihr fahre :)

2.) Apropos M'era Luna: Meine liebste Taya wird wohl auch dort sein <3 Ich freue mich so darauf, dich wiederzusehen, Liebes!

3.) Am 27.05.2014 war ich in Esslingen bei meiner Stecherin (Tattoowiererin) und habe einen Termin bekommen - am 13.06.2014 kriege ich also mein nächstes <3 Was, verrate ich euch aber noch nicht :)

4.) Am 29.05.2014 - Vatertag - war ich mit meinen Mädels in der Wilhelma und wir hatten viel Spaß zusammen, obwohl ich an dem Tag wirklich schlechte Laune hatte ;) Vielen lieben Dank an euch alle!
Mit meiner lieben Alice <3

5.) Am 31.05. war ich den ganzen Tag im Stall und habe viel viel Zeit mit meinem Schatz verbracht. Samy und ich waren ausreiten, zusammen grasen, haben Gymnastik gemacht und am Ende habe ich ihn dann noch abgeduscht. Ein wirklich toller Tag, einfach perfekt :)

6.) Um Punkt Mitternacht haben meine Eltern mich am 01.06. in meinem Zimmer besucht, um mir zum Geburtstag zu gratulieren. Zusammen mit ein paar Keksen, zwei herzförmigen Luftballons ( <3 ) und einem Stadtplan von Paris, auf dem einige Sehenswürdigkeiten markiert wurden und Geld dazugesteckt wurde. <3
Meinen Geburtstag habe ich sehr ruhig verbracht - ich habe am Vormittag viel gelesen, gegen Mittag kamen dann unser Kücken und Sam vorbei, mit denen ich dann in unser Lieblingsrestaurant gefahren bin. Da ist dann auch noch der Rest zu uns gestoßen (meine Lolita-Mädels, Inchen, mein Bruder und seine Freundin ( <3 ) und  die gute Fairytale ). Ich habe ganz wundervolle Geschenke bekommen - allen voran meine Reise nach Paris, die Anfang Juli ansteht, um das Konzert von Kamijo zu besuchen. Vielen lieben Dank nochmal an all diejenigen, die hier beigesteuert haben <3
Außerdem haben sich bei mir zuhause noch ein kleines Mitbringsel aus Berlin, eine Rosenseife, ein "Becher" mit Edelweiß und das Spiel "Bravely Default" eingefunden. Vielen vielen lieben Dank!

7.) Wer mir auf youtube folgt, wird es schon mitbekommen haben- ich habe Nachwuchs bzw. Zuwachs bekommen!
Am Montag, den 02.06.2014 sind hier drei Rattenjungen eingezogen - Odin, Hugin und Munin. Das Ganze wurde natürlich schon gefilmt und ich bin so unendlich verliebt in meine kleinen Rackerchen <3




8.) Nochmal etwas unspektakulärer: Ich habe mir Bücher gekauft -mal wieder ;) Morgen kommen sie wohl an und ich freue mich schon sehr.

9.) Gestern war ich wieder im Stall und hab ein wenig Wellness mit Samy betrieben :)

10.) Am Dienstag abend war ich beim Stammtisch einer Theatergruppe in der Nähe, bei der ich gaaanz vielleicht mitspielen werde...


Puh! Das wars! Ihr seht, hier hat sich einiges getan :)
Mein Wochenende ist auch schon vollgestopft! Morgen abend gehe ich mit einer Bekannten zum berühmten schwedischen Möbelhaus, um mir ein neues Bücherregal und Probestoff für mein M'era-Outfit zu kaufen. Am Samstag ist unser nächstes Lolita-Treffen und am Sonntag bin ich wieder den ganzen Tag im Stall.

Was habt ihr denn so für das Wochenende geplant?

Mittwoch, 4. Juni 2014

Auslosung!

Hallo meine Lieben

Und direkt einmal: Vielen lieben Dank für eure Geduld. Meine Güte, dass es SO viel später wird mit der Auslosung hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Es tut mir unendlich Leid!

Und darum will ich euch auch gar nicht lange mit meinem Gerede aufhalten.

Bei der Nachverlosung hat jeweils ein Exemplar von "Weißer Schatten" gewonnen....

(*trommelwirbel*)


Taya und icelsez
!

Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Icelsez, dir schreibe ich gleich eine E-Mail, wegen deiner Adresse. Taya, deine habe ich ja schon :)

Vielen herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben und nicht traurig sein, wenn ihr dieses mal nicht gewonnen habt.

Ich bin derzeit bei 144 Followern - bei 150 gibt es das nächste Gewinnspiel. Also tapfer die Werbetrommel rühren und eine neue Chance bekommen ;)

Einen schönen Mittwoch euch allen!

Montag, 2. Juni 2014

[Buch-Rezension] Wen der Rabe ruft

   Wen der Rabe ruft
Maggie Stiefvater
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Raven Boys
ISBN: 9783839001530

Buch kaufen



Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen - bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


Cover/Aufmachung
Ein recht düster gehaltenes Cover, das uns in ein kleines Wäldchen führt - wie überaus passend und welch herrlicher Aufgriff der Geschichte! Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher, der neugierig auf den Klappentext des Buches macht. Gerade auch mit dem "Rankenrahmen" ist hier voll und ganz mein Geschmack getroffen worden und die dunkleren Farben, sowie die ganze Atmosphäre des Covers hat mich sofort für sich eingenommen.
Ein weiterer Pluspunkt: Ein integriertes Lesebändchen. Ich liebe sowas :)

Inhalt/Geschichte

Blue wächst in einer Familie auf, in der übernatürliche Fähigkeiten gang und gäbe sind. Alle haben die ein oder andere Methode, Dinge in der Zukunft sehen zu können - nur Blue selbst bleibt diese Welt weitestgehend verborgen. Sie dient lediglich als "Verstärker" - sie macht die Dinge für die "sehenden" Familienmitglieder stärker, lauter.
Bis auf diese Nacht, als sie den Geist eines Jungen sieht und weiß, dass er in den nächsten 12 Monaten sterben wird.
Als Gansey dann noch bei ihrer Mutter auftaucht und sie bittet, ihm die Karten zu legen, wird Blue immer weiter in die Geheimnisse der kleinen Gruppe um Gansey einbezogen. Und kaum ist Blue dabei, beginnt etwas...

Der Klappentext hat schon einen schönen Teil der Geschichte wiedergegeben, allerdings liest er sich mehr wie eine reine Liebesgeschichte - die haben wir hier nicht. Zumindest noch nicht, denn dieses Buch ist der Auftakt zu einer Reihe, die aus insgesamt 4 Teilen besteht (bzw. bestehen wird, denn in Deutschland ist Band 2 bisher nicht veröffentlicht worden). Band Nummer 2 - "Wer die Lilie träumt" wird im September 2014 in Deutschland veröffentlicht.
Obwohl ich weiß, dass gerade bei Reihen oftmals im ersten Teil ein wenig ruhiger losgelegt wird, hat mir hier nun doch deutlich Spannung gefehlt. Die Geschichte ist wirklich toll und auch durchaus interessant, allerdings wäre diese Geschichte mit weniger Seiten auch ausgekommen. Der Spannungsbogen verlief recht flach, was ich sehr schade fand und auch die sehr guten letzten 60 Seiten konnten hier nur unwesentlich viel ausmachen.

Ob ich den zweiten Band lesen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen, ich lasse mich überraschen.

Charaktere 
Hier einen Protagonisten festzulegen ist wirklich schwer. Natürlich impliziert der Buchrücken, dass Blue unsere Protagonistin ist. Allerdings scheint sie in diesem Band nur eine Nebenrolle zu spielen, zumindest hatte ich den Eindruck (kleine Anekdote  am Rande: Bei Blue hatte ich die ganze Zeit ein Pferd im Kopf, weil eine unserer Paint-Horse-Stuten auch Blue heißt ;) ).

Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen - so mein Empfinden - Gansey und Adam, zwei der "Raven Boys". Beide gehen auf die Aglionby-Schule, deren Emblem ein Rabe ist (womit sich der Name und auch der Titel der englischen Originalausgabe erklärt). Während Gansey aus gutem Hause kommt und sich nie Gedanken um das Geld machen muss, stammt Adam eher aus... sagen wir, suboptimalen Verhältnissen - ein gewalttätiger Vater wartet zu Hause zusammen mit einer resignierten Mutter, die beide möglichst nicht davon erfahren sollten, wie viel er bei seinen Nebenjobs (um die Schule zu zahlen) verdient.
Unterschiedlicher könnten die zwei also kaum sein.

Ich würde gern mehr zu den Charakteren schreiben, allerdings habe ich persönlich bisher nicht wirklich Zugang zu ihnen bekommen, weshalb ich hier noch nicht viel mehr sagen kann. Ich hoffe, dass sich das mit einem eventuell gelesenen zweiten Teil bessern wird ;)


Schreibstil/Übersetzung
In der ganzen Übersetzung habe ich keinen einzigen Schreibfehler bewusst wahrgenommen. Das Buch liest sich auch wirklich flüssig, allerdings gab es mir persönlich zu viel von Gansey. Die Kapitel, die er geprägt hat, waren allesamt ziemlich anstrengend und ermüdend zu lesen.
Daher kann ich hier leider nicht die volle Punktzahl geben...


Ein guter Start in eine Reihe, die viel Potential besitzt. Entfernt von der High-End-Fantasy ist dieses Buch sicherlich eine schöne Leseerfahrung für diejenigen, die einen etwas seichteren Einstieg und ein rasantes Finale mögen.