Freitag, 26. September 2014

[Buch-Rezension] Die Seiten der Welt

   Die Seiten der Welt
Kai Meyer
Hardcover: 560 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8414-2165-4

Buch kaufen

Vielen vielen vielen Dank für das tolle signierte Paket! Ich bin so unheimlich glücklich darüber!



Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.
Quelle 


Cover/Aufmachung
   Dieses Cover... ganz ehrlich: Was soll ich dazu noch sagen?! WOW! Wie wunderschön! Ein schwarzes Buch mit wundervoll filigranen goldenen Arbeiten, in denen sich so viel versteckt - von der kleinen Feder über die Origami, hin zu vielen anderen kleinen Detail, die auch der Fantasie des Betrachters überlassen werden. Auch unter dem Schutzumschlag erwartet und ein schönes Bild: Auf dem ebenfalls schwarzen Einband prangt golden das Weltensymbol. Ob man das Buch lesen möchte oder nicht: Ansehen lässt es sich ganz hervorragend! Wunderschön!

Inhalt/Geschichte
    Furia Salamandra Faerfax -ehemals Rosenkreutz- lebt mit ihrem Vater Tiberius und ihrem Bruder Pip zusammen. Während Pip in dieser Hinsicht außen vor bleibt, verbindet Furia etwas Besoderes mit ihrem Vater: Sie beide sind Bibliomanten. Sie können sich die Magie der Bücher selbst zu nutze machen. Tiberius nutzt hierfür sein Seelenbuch, während Furia sehnsüchtig auf den Tag wartet, da sie von ihrem eigenen auserwählt und somit zur vollwertigen Bibliomantin werden wird.
   Die drei leben friedlich zusammen, bis Tiberius eines Tages ein weiteres "Leeres Buch" entdeckt - eine Bedrohung für die ganze Welt der Bibliomantik. Diese Bücher müssen zerstört werden, um jeden Preis. Doch mit der Suche nach diesem Leeren Buch setzt sich eine Kette in Gang, die dazu führt, dass Furia auf der Suche nach einer Möglichkeit suchen muss, ihren Bruder Pip aus den Fängen einer brutalen Meuchelmörderin zu befreien.


  Ich konnte es ja nicht erwarten, das Buch zu lesen, als ich es erstmals in zittrigen Händen hielt. Und oh, ich wurde nicht enttäuscht! Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch in Händen haltet und die ganze Situation, das Drumherum und Innenleben ist einfach absolut perfekt? So war es bei diesem Buch. Ich nahm es in die Hände und fühlte mich schon nach dem ersten Satz unheimlich wohl in dem Buch; noch bevor ich überhaupt wusste, welche tolle Geschichte und wundervollen Einzelheiten mich erwarten würden.
   Kai Meyer entführt uns in eine Welt, die parallel zu unserer existiert, in der Bücher omnipräsent sind - sei es nun in den unzählichen Buchläden in Libropolis, in den Seelenbüchern, die uns begegnen oder sogar dem Gewächshaus. Überall: Bücher. Wie kann man sich da nicht wohl fühlen? Ich meine, mich zu erinnern, dass Kai Meyer selbst schrieb: "Mehr Buch im Buch geht nicht!" - und das ist absolut wahr.
  Entgegen meiner ursprünglichen Erwartung hatte die Magie der Bücher nichts mit einer Art "Zauberbuch" zu tun - vielmehr wird uns gelehrt, dass jedes Buch Magie besitzt und dass ein Seelenbuch auch der billigste Groschenroman sein kann, in seinem Menschen (respektive Bibliomanten) jedoch ungeahnte Kräfte freisetzen kann.
   Wir durchleben hier eine Geschichte über Familienzusammenhalt, Freundschaft, Magie und Liebe. Und was mehr braucht ein gutes Buch?



Charaktere 
   Als angehende Bibliomanten kann es Furia Salamandra Faerfax (Rosenkreutz) kaum erwarten, von ihrem Seelenbuch gefunden zu werden und damit die volle Macht der Bücher entfesseln zu können - wie ihr Vater Tiberius es schon seit Jahren kann. Sie ist noch jung und dennoch will sie sich gar nicht ausmalen, wie lange es noch dauern könnte, bis sie endlich mit ihrem Seelenbuch vereint wird. Dass dieses auf ganz anderem Weg als ursprünglich gedacht zu ihr kommen soll, weiß sie zunächst noch nicht. 
  Furia lebt in einer Welt aus Büchern - sie sind der Mittelpunkt ihrer Welt. Sie blickt zurück auf die Erfahrungen unzähliger Bücherhelden und scheint eigentlich ganz zufrieden zu sein in der Residenz, die sie mit ihrem Vater und ihrem Bruder Pip bewohnt. 

  So viel zum groben Umriss. Ich mag Furia wirklich gern, aber es fällt mir sehr schwer, sie zu charakterisieren.  Ich gestehe auch, sie selbst ist nicht mein Liebling - dafür habe ich mich ja sehr in ihre "Ausstattung" verliebt: Lampe, Sessel und Seelenbuch gehören zu meinen persönlichen Favoriten.
 Was ich hier ja besonders geliebt habe, war die Gestaltung von Isis Nimmernis. Blöderweise müsste ich euch ganz furchtbar fies böse spoilern, um hier noch etwas weiter darauf einzugehen - deswegen lasse ich es :)

 
  Die Charaktere sind so vielschichtig gestaltet, dass es richtig Spaß macht, in die Geschichte und die Charaktere einzutauchen. Die Buch-Welt könnte mehr solcher Charaktere gebrauchen!



Schreibstil/Übersetzung
  Und erneut die Frage: Was soll ich sagen? Ganz vorn steht bei mir im Buch extra drin "unkorrigiertes Leseexemplar". Unkorrigiert? Wohl kaum, denn ich kann mir fast nicht vorstellen, trotz zahlreicher sicherlich stattgefundenen Gegenlesungen, dass sich auf 560 Seiten gerade mal so lapidare "Fehler" wie ein fehlendes Leerzeichen eingeschlichen haben!
  Dass ich problemlos intensiv in die Geschichte eintauchen konnte, habe ich hier wohl schon ein paar Mal erwähnt. Und wie ihr wisst, gehört dazu ein eingängiger Schreibstil, ein ungebrochener Lesefluss.  Ihr könnt es euch schon denken - alles gegeben ;) 




Mehr Buch im Buch geht nicht! Ein wundervolles Buch, an dessen Ende ich mir tatsächlich ein, zwei Tränchen verdrücken musste - weil ich traurig war, dass es so schnell vorbei ging.
   Ein absolutes MUSS für jeden Bücher-und Fantasyfreund... Oder auch für jeden anderen.



5 Dinge

Hallo ihr Lieben,

oh weh schon wieder eine Woche vorbei - und schon wieder eine Woche näher am Studium :) Ich kränkel gerade ein wenig, darum ist es ein wenig schwer für mich, jetzt 5 tolle, spannende Dinge für euch aufzuschreiben, aber ich will es natürlich trotzdem versuchen :)

1.) Ich habe das Wochenende für eine Runde Groß-Putz genutzt (so richtig mit Fenster putzen und so!). Jetzt hab ich davor erst mal wieder meine Ruhe ^^"

2.) Vollkommen gefangen und gefesselt worden von "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer - Rezi folgt gleich <3

3.) Dank Smartphone (nein, ehrlich, ich werd mit den Dingern einfach nicht warm...) kann ich zumindest die meisten Dinge im Internet erledigen ^^"

4.) Letzte Ideen für Kuchen und Torte meines Bruders sind geplant :3

5.) Wieder reiterliche Fortschritte gemacht nach einer gefühlt ewig langen Zeit der Stagnation.

Das war es auch schon - ihr seht, viel ist nicht wirklich passiert, aber wir wollen uns trotzdem die schönen Dinge bewahren :)

Fürs Wochenende ist auch wieder ein wenig geplant: Heute abend will ich eigentlich die Rattenkäfige putzen und sonst ein wenig lesen.
Morgen ist - neben abendlicher Doctor Who Series 8 Session - ein Treffen mit meiner Alice geplant. Und am Sonntag geht es wieder zum Stall, uns erwartet ein langer Ausritt und viel viel viel Gekuschel für Samy :)

Was habt ihr so getrieben? Und was habt ihr vor in der kommenden Woche?

Alles Liebe <3

Montag, 22. September 2014

Gewinnspielauslosung!

Hallo meine Lieben!

Lange habt ihr jetzt warten müssen, aber endlich endlich kann ich euch präsentieren, wer von euch bei meinem kleinen Gewinnspiel gewonnen hat. Ich bin sicher, ihr habt schon gespannt darauf gewartet :)

Zunächst ein mal möchte ich euch für eure Geduld, eure zahlreiche Teilnahme und eure lieben Worte danken! Ohne euch wäre das hier nicht, was es ist und ich freue mich ungemein darüber, mein Lieblings-Hobby mit euch teilen zu können.

Kurz um:

Ihr seid die Besten! 

Nun habe ich euch aber genug auf die Folter gespannt... Wollen wir doch mal sehen, wer gewonnen hat.

Meine herzlichen Glückwünsche gehen an...


*Trommelwirbel*





Anka! Herzlichen Glückwunsch, Liebes! Du hast gewonnen und bald schon kann ich dir ein kleines Überraschungspräsent überreichen.


Vielen lieben Dank an alle Teilnehmer/innen - nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel wird garantiert folgen!

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Alles Liebe für euch!

Sonntag, 21. September 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Ihr habt mitbekommen, ich habe derzeit Probleme, ins Internet zu kommen, daher nutze ich diesen Abend, um ein wenig nachzuholen, was ich verpasst habe ;)

Fangen wir also direkt an mit den tollen Dingen der letzten Woche:

1.) Die Venezianische Messe (und anschließendes Essen gehen) war richtig toll! Viele bekannte, aber auch unbekannte Gesichter gesehen und einfach toll. Außerdem habe ich mir ein ganz tolles neues Halsband gegönnt <3 Wollt ihr sehen? Kein Problem :)
Ich zeige euch hier natürlich nur das, worauf es ankommt: Es hat ein Herz! EIN HERZ! Und keine Sorge, das ist natürlich Kunstleder...

2. Bei der Venezianischen Messe hat die liebe Alice ein Foto von mir gemacht, das ich als bibliomantischen Nachweis  genutzt habe - ihr habt diese Aktion bestimmt mitbekommen. Es ging hierbei um die minimale Chance, das neue Buch von Kai Meyer zu gewinnen - eine unheimlich geringe Chance, aber man konnte es ja mal versuchen ;)


3.) Ich hatte ein klärendes Gespräch mit einer Bekannten, so dass jetzt einige Missverständnisse aus der Welt geräumt sind :)

4.) Die Ankündigung, dass Sebastian Fitzek zur Lesung nach Stuttgart kommt! STUTTGART! SEBASTIAN FITZEK! STUTTGART! WAHHHH! (Karten sind natürlich schon bestellt...)

5.) Zuletzt DER Freudenmoment der Woche schlecht hin... Als ich nach der Arbeit nach Hause kam, erwartete mich ein Päckchen. Zunächst dachte ich, es wäre mein Bunter SWAP von Ankas Aktion. Ein Blick auf die Verpackung ließ mein Herz einen Moment höher schlagen - ich könnte doch nicht?
Ausgepackt schossen mir dann schon erste Tränchen in die Augen (Ja, ich gebs zu!) - das sieht nicht nach einem Trostpreis aus, oder?



Und tatsächlich! Als ich dieses wunderschöne Päckchen gänzlich öffnete, den Brief las und den Inhalt sah, konnte ich nicht anders - ich hab geweint. Ja, ich hab geweint. Weil ich mich unheimlich gefreut habe. Es immer noch tu. Ich hab gewonnen! Ich bin offiziell eine Bibliomantin *-*

Was soll ich hierzu noch sagen? Ich denke, das spricht alles für sich :)

So das war es auch schon - meine tollen Dinge der letzten Woche bis Donnerstag ;) Mal sehen, was die kommende Woche so bringen wird...

Wie war eure Woche?

Alles Liebe <3

[Buch-Rezension] Der Seelenbrecher

   Der Seelenbrecher
Sebastian Fitzek
Taschenbuch: 368 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN:  978-3-426-36792-0


Buch kaufen



Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres...
Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig- verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den "Seelenbrecher" nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt...



Cover/Aufmachung
   Ein Buch im Buch - und wir bekommen das Cover gezeigt. Sehr düster, unheimlich und durch die rote Schrift auch sehr bedrohlich. Dennoch muss ich sagen, dass ich das Buch allein des Covers wegen wohl nicht geholt hätte - dazu ist es mir ein wenig zu "langweilig". Der Name "Sebatian Fitzek" hätte es dann aber definitiv wieder rausgerissen ;) 

Inhalt/Geschichte
  Die ganz kurze Zusammenfassung: Zwei Studenten lesen eine zugegeben etwas ungewöhnliche Krankenakte. 
  Doch damit nicht genug: Die Patientenakte ist aufgebaut wie ein Buch und berichtet von Caspars Erlebnissen in der Nacht, in welcher der Seelenbrecher in die Teufelsbergklinik eindrang. Caspar selbst hat sein Gedächtnis verloren - er weiß nicht, wie er heißt, woher er kommt, warum er hier gelandet ist. Die Leute in der Psychiatrie nennen ihn Caspar, damit er überhaupt einen Namen hat, mit dem sie ihn ansprechen können.
  Kurz vor Weihnachten ereignet sich vor der Klinik ein Unfall - ein Krankentransporter verunglückt und der darin befindliche Patient wird in die Teufelsbergklinik gebracht, um ihn dort zu betreuen, bis Hilfe eintreffen kann. Denn es tobt ein schlimmer Schneesturm, der die Klinik von der Außenwelt abschneidet.
  Als plötzlich Frau Dr. Dorn apathisch aufgefunden wird und man in ihrer Hand einen Zettel vorfindet, wächst ein furchtbarer Verdacht in den Menschen in der Klinik, denn dieses Vorgehen trägt ganz eindeutig die Handschrift des Seelenbrechers. Und das kann nur eines heißen: Der Seelenbrecher ist mit ihnen in der Klinik. Und sie haben keine Chance, ihm zu entkommen.


  Das Buch spielt auf zwei Ebenen: einmal die Ebene der Krankenakte, in der wir die ganzen Geschehnisse der Schreckensnacht in der Psychiatrie nachlesen können. Zum anderen haben wir die Gegenwart, in der zwei Studenten unter Aufsicht eben jene Aufzeichnung lesen. Diese Ebene jedoch wird erst zum Ende hin wieder interessanter.

Ich will euch nicht weiter spoilern, nur so viel: Das letzte Rätsel hat mich tatsächlich verfolgt. Ich bin nachts aufgewacht und hab mich gefragt, was die Lösung sein könnte. Zum Glück bin ich dann aber allein darauf gekommen und damit war der Spuk vorbei. Vielen lieben Dank für durchwachte Minuten, Herr Fitzek! 

Charaktere 
  Unser Protagonist ist Caspar - so zumindest wird der Amnesie-Patient in der psychiatrischen Klinik genannt. Seinen richtigen Namen weiß Caspar nicht. Er weiß auch nicht, woher er kommt, was ihn vor die Tore der Klinik getrieben hat, was er von Beruf ist, ob er Familie hat oder nicht. Alles, was er weiß, ist das, was man ihm erzählt hat: Nach einem Sturz hat der das Bewusstsein und sein Gedächtnis verloren und wurde nur knapp vor dem Tode gerettet. Der Hausmeister fand ihn schneebedeckt im Straßengraben liegen und brachte ihn in die Klinik, in der er seither lebt. Nach und nach drängen immer mehr Erinnerungen an die Oberfläche, ausgerechnet in der Nacht, die sie mit dem Seelenbrecher in dem Haus verbringen müssen. 

  Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Caspar. Wir begleiten ihn durch die Schrecken dieser Nacht, obwohl ich an der Klinik-Oma ja einen Narren gefressen habe. Obwohl Caspar sich nicht erinnern kann, wer er ist, hat er wundervoll ausgeprägte Charakterzüge. Nichts anderes hat man von einem Fitzek-Charakter erwartet, nicht wahr? Natürlich und auch in diesem Buch hat uns der werte Herr Autor nicht enttäuscht! Caspar ist ein wundervoller Charakter, auch wenn die Geschichte des Charakters für mich nicht überraschend kam ;) 


Schreibstil/Übersetzung
  Was soll ich euch hier noch erzählen? Habt ihr schon mal einen Fitzek gelesen? Ja? Gut, dann wisst ihr, was euch hier erwartet. Wenn nicht, habt ihn ohnehin noch etwas nachzuholen und ich empfehle euch, schnellstmöglich eines seiner Bücher zu lesen, denn allein der Schreibstil ist es wert. 


 Ein klassischer Fitzek, den ich unheimlich gern gelesen habe, der mich wunderbar unterhalten hat und den ich persönlich zu einem der unterhaltsamsten Fitzeks zähle. Absolute Leseempfehlung für alle Thriller-Freunde!



[Einmal durchs Regal] Oktober-Aufgaben!

Hallo meine Lieben,

ach wie es mich ärgert, dass ich das hier so schleifen lassen und Sasija und Eva die ganze Arbeit überlassen muss :/ Falls es euch tröstet: Anfang nächsten Monats kaufe ich mir einen neuen PC, damit ich wieder voll und ganz für euch da sein kann!

So viel dazu, nun aber schnell schnell zu euren

Oktober-Aufgaben


Hautpaufgabe:
Jaa - der Monat der Geister, des Grusels, der düsteren Bräuche. Euch soll das Blut in den Adern gefrieren und eure Hände... ach, was reden wir da. Euer ganzer Körper soll erzittern! 
Lest für uns einen Horrorroman.
Horror ist es dann, wenn es offensichtlich gekennzeichnet ist oder ihr es zu 100% bestätigen könnte, dass die Geschichte im Genre Horror zu Hause ist. (Stephen King, Dan Simmons, H.P. Lovecraft, Jack Ketchum...
Richard Laymon = FSK 18 - wirklich harter Horror)

Nebenaufgaben:
1.)  Um auch ein wenig Fantasy in den Monat einzubauen dürfen Monster und Untote natürlich nicht fehlen.
Lest ein Buch, in dem Vampire, Geister, Zombies und/oder Werwölfe eine Rolle spielen.
Es dürfen auch gern alle Wesen in einem Buch auftauchen ( Walking Dead, Kuss der Wölfin...)

2.) Im frühen Mittelalter wurde am 31.10. noch traditionell eine Art Totenfest gefeiert: Samhain. Das bedeutet so viel wie "Ende des Sommers".
Also reist für uns durch die Zeit und lest einen historischen Roman.
(Ken Follett, Iny Lorentz...)


Bei Fragen empfehle ich euch erstmal, euch an Sasija zu wenden... Ich hoffe, dass ich euch bald wieder zur Verfügung stehen kann..

Alles Liebe!

Freitag, 19. September 2014

Info zum Gewinnspiel

Hallo meine Lieben!

Nur ein ganz schneller Post von mir heute, für euch zur Info wegen des Gewinnspiels: Die nächsten Tag bin ich (mal wieder) zur Internetlosigkeit verdammt. Wann sich das ändert, kann ich euch noch nicht sagen.

Die Auslosung erfolgt aber natürlich sofort, wenn ich dazu wieder in der Lage bin - vielen lieben Dank für eure zahlreiche Teilnahme!

Bis ganz ganz bald <3

Dienstag, 16. September 2014

Gemeinsam Lesen # 78

Hallo meine Lieben!

Heute bin ich relativ spät dran, aber noch ist Dienstag - und damit Zeit für "Gemeinsam Lesen"! Heute findet das Ganze bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Schaut doch mal vorbei und macht mit :)

Bereits zum insgesamt 78. Mal erzählen wir von unseren Büchern im Rahmen von



Mittlerweile dürftet ihr es schon wissen, aber: wir bekommen 4 Fragen zur aktuellen Lektüre gestellt, Die ersten drei sind immer die selben, Nummer vier ist jede Woche eine andere :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek und bin auf Seite 47 von 368, also bei 12,7%.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Der oberste Knopf ihrer Bluse hattesich geöffnet, und der münzgroße Anhänger einer silbernen Halskette blitzte hervor."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Endlich mal komme ich dazu, dieses Buch zu lesen! Es liegt schon gefühlte Ewigkeiten auf meinem SuB und noch viel länger möchte ich es schon lesen - bisher hatte ich aber nicht nur etwas anderes zu lesen, sondern auch fast sowas wie Angst vor dem Buch - jetzt bin ich einfach nur noch gespannt :D
 
4. In welches Genre würdest du dein Buch einordnen? Liest du hauptsächlich solche Bücher oder ist dir das Genre egal?
Psychothriller, ganz eindeutig! Hauptsächlich ist schwer. Ich lese viele Psychothriller und das auch sehr gern, aber ich lese auch noch andere :)

So das wars schon wieder :) Wie ist das bei euch? Lest ihr auch mit uns mit?

Alles Liebe <3

Montag, 15. September 2014

[Buch-Rezension] Letztendlich sind wir dem Universum egal

   Letztendlich sind wir dem Universum egal
David Levithan
Hardcover: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Every Day
ISBN: 978-3-8414-2219-4

Buch kaufen





Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt, und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren. Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Cover/Aufmachung
   Auf dem Schutzumschlag sehen wir unzählige verschiedene Gesichter - und jedes von ihnen könnte für einen Menschen stehen, in dem A aufwachen wird. Das schwarz-weiß wird nur durch die bunte Schrift unterbrochen. Unter dem Schutzumschlag sieht das Buch eigentlich genauso aus, nur ist die Schrift verschwunden und einzelne Gesichert sind farbig markiert - diejenigen, denen wir im Buch begegnen, so nehme ich an. Vielleicht hätte das Cover allein mich nicht angesprochen, aber der Titel hat es dafür umso mehr.

Inhalt/Geschichte
 Wir alle wachen morgens auf, wissen, wer und wo wir sind, was gestern, vorgestern und vor Jahren geschehen ist, haben einen Plan für unser Leben, einen roten Faden, dem wir folgen. Nicht so A. Er - oder sie? - erwacht in einem anderen Körper.  Jeden Tag aufs Neue, schon sein ganzes Leben lang. Er weiß, dass er anders ist, aber er hat sich an dieses Leben gewöhnt. Dieses Leben, an dem er nur als Gast teilnimmt. Und um seinem "Gastgeber" - sei dieser nun männlich oder weiblich oder irgendwo dazwischen - möglichst wenig zu Schaden, gibt es einfache Regeln:Nicht auffallen, nichts verändern. So wenig Ärger wie möglich machen.
  Doch als er Rhiannon trifft und sich in sie verliebt, beginnt er, seine eigenen Regeln über den Haufen zu werfen. Er tut alles, um sie zu treffen, sie zu sehen, wann immer er kann, auch wenn das für seinen "Wirt" immensen Ärger bedeutet. Aber wir Rhiannon das schaffen? Kann sie jemanden lieben, der jeden Tag anders ist?

  Das Buch ist mir in allererster Linie wegen des Titels aufgefallen. Dieses Gefühl, dass man allem und jedem - dem Universum - egal ist, kennt wohl jeder. Und genau deshalb habe ich mir dieses Buch gewünscht und bei meinem Besuch in Hannover habe ich es dann endlich mitgenommen.
 Ich habe mich unheimlich auf das Buch gefreut und es passt einfach hervorragend zu meiner aktuellen Stimmung. Demnach: Wir haben hier ein Buch mit reichlich negativer Message.
  Viel zu sagen ist hier wirklich schwer, denn mit jedem Satz, den ich schreibe, habe ich das Gefühl, euch die Geschichte zu rauben.
  Ich lasse sie euch. Und höre hier auf, weiter darüber zu reden.


Charaktere 
  Was lässt sich sagen über eine Person, die keinen eigenen Körper hat nicht einmal eine eigene Vergangenheit? A ist Zaungast. Er durchlebt jeden Tag ein anderes Leben, bekommt einen Eindruck davon, wie  "normale" Menschen leben. Hält sich zurück, um keinen Schaden anzurichten.
  Und obwohl A so lange Zeit so zurückhaltend gelebt hat, lernen wir auch seine egoistische Seite kennen. Nach außen hin versucht er, sich jeden Tag neu einzustellen auf die Person, deren Körper er sich für einen Tag geliehen hat.

Über einen solchen Charakter etwas zu schreiben ist nicht unbedingt leicht. Ich habe gemerkt, wie ich am Anfang mit ihm gefremdelt habe, weil ich ihn einfach nicht einordnen konnte. Nach Beenden des Buches kann ich es immernoch nicht ganz, aber es ist leichter geworden.
  Wir lernen recht schnell, die Charaktere zu lieben. Gerade A ist mir wirklich ans Herz gewachsen, wohingegen ich Rhiannon bis jetzt noch nicht sonderlich mag. Aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache.


Schreibstil/Übersetzung
  Eine andere Erzählweise als die Ich-Perspektive kommt für dieses Bild überhaupt gar nicht in Frage. Wir erleben alles aus A's Sicht, verfolgen ihn durch die diversen Leben, in die er Einblick bekommt. Das Buch liest sich unheimlich gut und schnell, lediglich die Geschichte hat mir ab und an einen Dämpfer verpasst.  Ohne einen Fehler in dieser Übersetzung zu finden, habe ich das Buch in einer wundervollen Geschwindigkeit lesen können, die mir für dieses Buch einfach absolut passend erschien - durchrase war nicht drin, aber man wurde auch nicht im Lesefluss gestoppt.



 Ein wirklich tolles Buch, aber Menschen, die nur fröhliche Bücher mögen, sollten vielleicht davon absehen...


Freitag, 12. September 2014

[Buch-Rezension] BETA

   BETA
Rachel Cohn
Hardcover: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: BETA
ISBN: 978-3-570-16164-7

Buch kaufen 

Erster Band - Nachfolgerbände konnte ich leider nicht finden...


Elysia ist ein Klon. Sie dient den Menschen, ohne zu fragen. Sie hat keine eigenen Bedürfnisse. Sie hat keine Gefühle. Doch die Realität sieht anders aus: Elysia hat Gefühle. Sie ist neugierig. Sie will alles erleben. Auch die Liebe. In ihrere Welt bedeutet das für einen Klon den Tod. Es sei denn, sie kann aus dem Paradies fliehen...




Cover/Aufmachung
   Ach wie herrlich dieses Cover doch hier auf meinen Blog passt! Aber natürlich habe ich mir das Buch nicht deshalb ausgesucht. Das Cover zeigt Elysia, unsere Klon-Protagonistin. Es zeigt ihre fuchsiaroten Augen und das Schwertlilientattoo - die beiden maßgeblichen Kennzeichen eines Klons. Von daher passt das Cover wundervoll zur Geschichte. Ich selbst finde es ganz hübsch und hätte es vermutlich aus Neugierde aus dem Buchregal gezogen, um mir den Buchrücken anzusehen. Die Farbgestaltung allein finde ich schon wundervoll ;)

Inhalt/Geschichte
 Elysia wird nicht wie andere geboren - Elysia wird erschaffen. Sie ist ein Klon, eine körperliche Kopie ihrer First Z. Elysias einziger Daseinszweck ist es, den Menschen zu dienen und sie glücklich zu machen.  Doch ob Elysia überhaupt verkauft wird, steht zunächst in den Sternen - sie ist ein neues Modell, ein Teenager. So was gab es bisher noch nie!
  Als Elysia nun in die Familie der Brattons verkauft wird, soll sie dort als Gesellschafterin dienen. Zunächst funktioniert das auch sehr gut, doch im Laufe der Zeit entdeckt sie, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Sie kann fühlen, kann schmecken - und sie erinnert sich an ihre First. Das dürfte nicht so sein! Niemand darf davon erfahren, denn einen defekten Klon erwartet etwas Schlimmeres, als nur abgeschaltet zu werden...
  Elysia versucht also, zu verstecken, was da in ihr ist. Doch das wird zunehmend schwerer, bis sie letztlich Tahir und mit ihm eine Entscheidung trifft...

  Ganz grob umrissen: Ein toller Plot, den man aber ein wenig intensiver hätte ausbauen können. Die Geschichte "dümpelt" so ein wenig vor sich hin und nimmt erst auf den letzten Seiten richtig an Fahrt auf. Wenn man bedenkt, dass das hier ein Mehrteiler ist, ist das okay, aber trotz allem meine ich, dass auch schon ein erster Band fesseln sollte von der ersten bis zur letzten Seite... Das war hier leider nur bedingt so.
  Es haben mir ein paar Aspekte gefehlt, die man wundervoll hätte weiter ausbauen können, mehr Tiefe in die Geschichte bringen, wo man an anderen Stellen hätte sparen können. Einige Szenen erscheinen mir nahezu überflüssig, mir erschließt sich der Sinn nicht. 
  Eine Geschichte, die sich gut nebenbei oder "zwischenrein" lesen lässt.



Charaktere 
  Elysia ist ein Klon und damit hat sie keine eigene Persönlichkeit, keine Wünsche, nichts. Ihr einziger Lebensinhalt besteht darin, ihren Besitzern zu dienen. Doch dann ändert sich etwas. Sie entwickelt all diese Dinge, die sie nicht haben soll, spürt Wut, Trauer, Freude und Liebe. Sie will plötzlich etwas.  Und entwickelt einen eigenen Charakter. Wenn auch langsam.

  Wie sehr kann man einen Charakter ausgestalten, der keinen Charakter haben darf? Die meiste Zeit steht man der Protagonistin tatsächlich neutral gegenüber und nimmt wie sie die Welt als Beobachter wahr, ohne wirklich daran teilzunehmen. Nicht am Leben der anderen, nicht an ihrem eigenen. Man ist einfach dabei. In sofern hat die Autorin das wirklich gut geschafft! Allerdings ist es so auch schwer, eine Beziehung zu Elysia aufzubauen..


Schreibstil/Übersetzung
  Das Buch ist recht seicht - nicht nur die Geschichte, auch der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Leider habe ich auch einige Schreib- oder Zeichensetzungsfehler gefunden, Wörter, die fehlen oder zu viel sind, Namen, die vertauscht wurden usw. Das nimmt mir ja immer ein wenig den Lesespaß... Ansonsten  lässt sich das Buch aber gut lesen. 


  Ein Jugendbuch, dass sich gut nebenbei lesen lässt, aber leider ein paar Schwächen aufweist.



Donnerstag, 11. September 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Ihr kennt das ja mittlerweile schon :) Es ist Donnerstag, wieder eine Woche vorbei und ich möchte euch berichten, was diese Woche alles tolles passiert ist :)


Habt ihr eigentlich schon  beim Gewinnspiel teilgenommen?

1.) Das Wochenende war zwar durchwachsen, aber ich hatte viel Spaß am Sonntag - und trage heute noch ein, zwei blaue Flecke und Muskelkater mit mir rum :D Danke, euch beiden! <3

2.) Die Planung für die FBM dieses Jahr nimmt langsam Gestalt an *-* Wen von euch werde ich denn dort treffen können?

3.)  Es kommt großes auf uns zu! Wer in oder um Stuttgart wohnt, sollte sich den 04.10. frei halten! Nicht nur ist an diesem Tag unser heißgeliebter Bücher- und Blubberstammtisch, nein, außerdem wurde ein großes Event angekündigt:

Wer schon beim Stammtisch dabei sein will, der möge sich bitte bei unserer Lieblings-Anka anmelden.

4.) Endlich weiß ich, was die Kleinen hatten... Auch wenn mich der Tierarztbesuch mal eben 125€ gekostet hat (soll nochmal einer sagen meine Bücher seien das teure Hobby...) und die Diagnose "Milben" alles andere als schön ist (und bedeutet, dass ich gefühlt unendlich viel putzen muss...), bin ich froh, dass ich endlich die Sicherheit habe, dass da kleine Schädlinge sind, derer ich mich jetzt annehmen kann.

5.) Ich hatte diese Woche ein paar wirklich tolle Gespräche, nach denen ich mich richtig gut gefühlt habe :)

Ehrlich gesagt fällt es mir diese Woche ziemlich schwer, fünf wirklich herausragend tolle Dinge zu finden, weil ich einfach so viele Dinge im Kopf habe, die nicht so toll sind/ waren. Aber wir wollen uns ja auf die guten Dinge konzentrieren, nicht wahr? :)

Das Wochenende... Naja, so ganz wirklich viel geplant ist nicht ^^"
Morgen abend habe ich überraschenderweise gar nichts vor, außer den Abend gemütlich zu verbringen. Am Samstag bin ich auf der Venezianischen Messe in Ludwigsburg anzutreffen und am Sonntag steht auch noch nichts auf dem Programm. Ehrlich gesagt freue ich mich richtig auf dieses doch recht ruhige Wochenende :)

Jetzt erzählt ihr mir doch! Sehe ich euch auf der Buchmesse? Oder vielleicht auch schon am 4.10. in Stuttgart?

Liebe für euch <3

Dienstag, 9. September 2014

Gemeinsam Lesen #77

Hallo meine Lieben!

Es ist Dienstag und das heißt, es ist wieder Zeit für Gemeinsam Lesen! Was bin ich froh, nicht auf diese Aktion verzichten zu müssen - vielen Dank hierfür (noch mal ;) )

Eine wundervolle Sache, um neue Blogs und andere Leseratten kennenzulernen - herzlich willkommen an alle, die durch Gemeinsam Lesen bei mir gelandet sind! Wenn es euch hier gefällt, bleibt doch ein wenig und schaut auch mal hier vorbei, wenn ihr eine Kleinigkeit gewinnen wollt :)

Nun aber zum Thema



 Wir bekommen wieder 4 Fragen zu unserer aktuellen Lektüre gestellt, die wir mit Freude beantworten!
Ihr wollt mitmachen? Schaut doch mal hier vorbei!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe gestern spätabends mit "Beta" von Rachel Cohn begonnen und bin jetzt auf Seite 39 von 416 Seiten, also bei 9,3%

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Auf der Insel ist es überall so", antwortete Xanthe.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch hat meine Mutter für mich ausgesucht, um es jetzt zu lesen, weil ich mich nicht entscheiden konnte :D Und als ich heute morgen das Bild eingebunden habe (gestern abend wollte es irgendwie nicht...) habe ich freudig festgestellt, wie wunderbar das Cover zu meinem Blog-Design passt :D Witzig!

4. Welches Buch hätte ein anderes Ende, wenn du es geschrieben hättest? Und wie würde das Ende aussehen?  
Oh da gibt es einige Enden, die ich anders geschrieben hätte. Bei manchen hätte ich auch einfach nur einen letzten Satz weggelassen, der mir das ganze Buch versaut hat.  Bei anderen Büchern hätte ich das Ende dafür gern komplett gestrichen. Ein konkretes Beispiel fällt mir jetzt spontan aber nicht ein ^^"

Wie ist das bei euch? Habt ihr in Gedanken schon mal ein Buch umgeschrieben, so dass es euch "gepasst" hat?

Alles Liebe für euch <3

Montag, 8. September 2014

[Kurz-Rezension] Sohn der Dunkelheit

   Sohn der Dunkelheit
J.R.Ward
Taschenbuch: 432 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Lover at Last
ISBN: 9783453315198

Buch kaufen



Zunächst einmal: Es gibt hier jetzt keine große Rezension, denn bei dieser Reihe muss man ganz klar sagen: Wer bis zu diesem Band gelesen hat, weiß und liebt, was ihn erwartet.

  So auch in diesem Band, dem zweiten "Lover at Last" - der sich mit einem meiner persönlichen Favoriten beschäftigt. Wer mich kennt, weiß, dass ich die verkorksten Charas mag - Z, V und hier eben Qhuinn.
 Obwohl ich tatsächlich so etwas wie Startschwierigkeiten mit diesem Buch hatte, bekommen wir hier wieder, was wir gewohnt sind und haben wollten - also in allen Aspekten absolut empfehlenswert -  wenn auch nur für die 18+ Generation...

Wenn auch mir persönlich der Anteil anderer Charaktere, die in meiner Sympathie-Skala nicht unbedingt an vorderster Front kämpfen, zu hoch war, gilt auch für diesen Teil eine klare Leseempfehlung für Freunde der Reihe!

Nur ein letztes noch, was mich wirklich geärgert hat: Was sollte denn bitte dieser Schlusssatz....?!


Samstag, 6. September 2014

[Buch-Rezension] Obsidian

  Obsidian - Schattendunkel
Jennifer L. Armentrout
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783551583314


Buch kaufen

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat ...


Cover/Aufmachung
   Ich gebe zu: Das Cover betrachte ich sehr sehr  zwiespältig. Es ist in meinen Augen extrem kitschig mit all den Lichtreflexen und den beiden Silhouetten, die dort abgebildet sind. Blöderweise passt es aber auch gerade deshalb so unheimlich gut zur Geschichte.  Ich liebe ja glänzende Cover, dieses hier schimmert angenehm, ein wenig mehr wäre aber sicher auch schön gewesen. Aber: Schimmert. Ist gut! Mag ich!

Inhalt/Geschichte
  Die Halbwaise Katy  zieht mit ihrer Mutter nach West Virginia, um endlich Abstand zu dem Tod ihres Vaters zu  gewinnen. Während ihre Mutter sich weiterhin in Arbeit stürzt, versucht Katy, ihres Zeichend Buchbloggerin, nicht an das bevorstehende letzte Schuljahr zu denken.  Ihre Mutter versucht, Katy dazu zu überreden, mehr hinauszugehen und direkt bei ihrem ersten Versuch geht das mit dem kennenlernen gründlich schief. Sie klopft bei ihren Nachbarn, um den Weg zum nächsten Supermarkt zu erfragen - und trifft dabei auf Daemon. Göttlich aussehend verbirgt sich hinter dieser blendenden Erscheinung jedoch ein riesen Vollidiot - um es einmal nett auszudrücken. Für Katy steht fest: Solche Leute braucht sie nicht! Als sie sich dann allerdings mit Daemons Schwester Dee anfreundet, muss sie zwangsweise auch immer mehr Zeit mit Daemon verbringen. Und mit der Verbindung zu diesen beiden beginnt Katys Welt, sich neu zu ordnen und ihr Leben zu verändern.

  Ich bin sehr sehr lange um das Buch herumgeschlichen - ein Buch, in dem eine Buchbloggerin Protagonistin ist? Eigentlich ein Muss! Dennoch habe ich gewartet - und das so lange, bis ich es in ganz Stuttgart nirgendwo (!) mehr bekommen konnte. Von meiner lieben Grinsemietz habe ich es dann als Willkommensgeschenk bekommen <3 Danke, Lielan! Ich glaube, seit einiger Zeit lag kein Buch mehr so kurz auf meinem SuB wie dieses hier :D
  Nun habe ich es also gelesen und muss sagen, dass mich der Einstieg schwer enttäuscht hat. Alle naselang fühlte ich mich an die Biss-Reihe erinnert (neues Mädchen in der Stadt entwickelt merkwürdige Beziehung zu (vermeintlich) heißem Typen,  Beinahe-Auto-Unfall, Schulball... ), was mir stellenweise wirklich ein wenig die Laune verdorben hat. Dass aber die Autorin genau das auch wieder aufgenommen hat, das es ein wenig sympathischer gemacht und gerade im letzten Drittel konnte mich das Buch dann doch noch überzeugen.
  Trotz der teilweise schon "bekannten" Geschichte habe ich dieses Buch unheimlich schnell weggelesen. Angefangen habe ich vorgestern früh, kam an diesem Tag aber kaum zum Lesen. Effektiv habe ich vielleicht zwei Tage gebraucht, um das Buch durch zu haben, ich denke, damit kann man ganz gut leben :) Die Geschichte ist herrlich einfach und man kann alles in Ruhe genießen und den Kopf ausschalten. Und obwohl ich so durch das Buch "gerast" bin, konnte ich jeden Satz voll auskosten.  

Charaktere 
  Die gute Katy, siebzehn Jahre alt, Buchbloggerin und Halbwaise, hat es nicht unbedingt einfach. Kurz vor Beginn ihres letzten Schuljahres zieht sie mit ihrer Mutter um und muss sich als "die Neue" herumschlagen. Und wirklich "cool" ist sie auch nicht - Gärtnern, Lesen, Rezensionen schreiben und den Blog pflegen. Damit verbringt Katy ihre Freizeit. Nicht unbedingt das, was man sich unter einem aufregenden Teenie-Leben vorstellt und dennoch ein so liebenswerter Charakter, dass man sie vom ersten Moment an gern haben muss, obwohl sie sich manchmal eben doch wie das pubertierende Kind verhält - was sich auch deutlich in der Beschreibung ihrer Hormone widerspiegelt. Katy führt uns mit einem angenehmen Humor und Sarkasmus durch die ganze Geschichte.

  Die Charaktere hier in diesem Buch sind bisher recht... durchwachsen. Während gerade Daemon, Dee und Katy schön ausgestaltet sind, fehlt es den anderen an (jetzt das richtige Wort finden...) Plastizität. Sie wirken so eindimensional, dass es fast schon schwer fällt, sie auseinander zu halten. Wer war jetzt nochmal wer? Das war für mich recht schade, aber nicht so sonderlich störend, da die Hauptgestalten des Buches wirklich toll waren. ich weiß, dass es genau so von der Autorin geplant war, aber an Daemon habe ich ja einen besonderen Narren gefressen... Bekannterweise mag ich diese (Achtung, vulgar!) "Arschlochcharaktere" sehr gern und neige dazu, mich in genau diese zu verlieben. Diese unangenehme Ader wurde hervorragend getroffen und macht Daemon zu einem - wie mehrfach erwähnt - nicht unbedingt netten Menschen. Ich mag ihn.



Schreibstil/Übersetzung
  Ein typisches Jugendbuch bedient sich eher selten einer anspruchvsollen Erzählweise und nutzt eher wenige Fremdwörter. Die Sätze sind kurz gehalten und bauen schön aufeinander auf. So auch hier. Nachdem ich mit meinem letzten Buch "Vulkantöchter" eine eher etwas "schwerere" Kost hatte, ist Obsidian hier eine tolle Abwechslung.
  Bücher in der Ich-Perspektive lassen sich ja ohnehin recht schnell und einfach lesen und auch das hat dazu beigetragen, dass ich dieses Buch quasi verschlungen habe.



Wer nach einem schönen, schnell zu lesenden Jugendbuch sucht, ist mit Obsidian gut bedient! Wer aber der Biss-Reihe so absolut gar nichts abverlangen konnte, sollte sich bei Interesse das Buch aber vielleicht lieber aus der örtlichen Bücherei holen, als es sich direkt zu kaufen.




Freitag, 5. September 2014

[Einmal durchs Regal] Aktueller Punktestand nach dem August!

Hallo meine Lieben,

allmählich haben wir uns hier mit nur einem Laptop arrangiert und ab nächstem/diesem Monat bin ich wieder mehr für euch da, wie ihr vielleicht schon bemerkt habt :)

Heute abend möchte ich euch - bevor ich mich wieder der aktuellen Lektüre für Lilly widme - den aktuellen Punktestand präsentieren:

  1. Aniri von Fantastic Books and More (7/14 - 78 Punkte - 13.117 Seiten) (18)
  2. Anne von Lesezeit (5/12 - 97 Punkte - 28.266 Seiten) (5)
  3. Baka Monkey von Baka Monkey liest (4/6 - 46 Punkte - 11.136 Seiten) (5)
  4. Camillex von Friedhofsflüstern & Weltraumworte (2/3 - 20 Punkte - 5.428 Seiten)
  5. Chiawen von Chias Bücherecke (8/14 - 147 Punkte - 39.796 Seiten) (18)
  6. Chrissy von Chrissys Buchwelt (8/16 - 121 Punkte - 28.424 Seiten) (18)
  7. Eva von Astis Hexenwerk (8/16 - 99 Punkte - 19.669 Seiten) (18)
  8. Eva von Schreibtrieb (8/16 - 97 Punkte - 20.991 Seiten) (13)
  9. Giulia von Buchmonster (5/10 - 68 Punkte - 17.538 Seiten) (5)
  10. Grinsemietz von Grinsemietz die Leseecke (6/10 - 58 Punkte - 10.708 Seiten) (10)
  11. Hannie Bunnie von Bücherträumerei (7/12 - 104 Punkte - 26.359 Seiten) (13)
  12. Jade von Jades Bücherstube (6/15 - 93 Punkte - 22.445 Seiten) (10)
  13. Janine von Bluebutterfly's Bücherblog (6/15 - 73 Punkte - 12.822 Seiten) (14)
  14. Jenny G. von Lullaby's Bücherkiste (5/12 - 101 Punkte - 25.889 Seiten) (15)
  15. Julia von Script Of Life (6/14 - 84 Punkte - 19.352 Seiten) (10)
  16. Julie von Zuckerwattenwelten (5/9 - 68 Punkte - 15.713 Seiten) (10)
  17. Katrin von Booktasy (3/7 - 39 Punkte - 8.693 Seiten) (5)
  18. Kida von Zauberhaftes Gedankenschnörkel (3/5 - 49 Punkte - 11.301 Seiten) (10)
  19. Melanie von Ta-chans crazy World (6/14 - 80 Punkte - 15.600 Seiten) (15)
  20. Melty Royal von Secret Eden (6/11 - 74 Punkte - 16.513 Seiten) (10)
  21. Miss Rose von Miss Rose´s Bücherwelt (3/10 - 52 Punkte - 9.733 Seiten) (12)
  22. Myn Pyn von Myn's Hidden Book Treasures (2/4 - 27 Punkte - 3.732 Seiten) (8) 
  23. Natz von Mondschreiberei (4/6 - 37 Punkte - 5.459 Seiten) (10)
  24. Ruby von Ruby´s Tintengewisper (7/14 - 82 Punkte - 19.998 Seiten) (5)
  25. Sabrina Uh von Leseträume (8/15 - 99 Punkte - 20.078 Seiten) (18)
  26. Sandra von Read and be yourself (5/13 - 82 Punkte - 21.971 Seiten) (5)
  27. Sarah von Bücherwürmchen (5/7 - 52 Punkte - 11.169 Seiten) (7)
  28. Sarah von Sind wir nicht alle ein bisschen Rawr? (4/9 - 60 Punkte - 15.564 Seiten) (5)
  29. Saskia Heile von [Lovelybooks] (3/5 - 34 Punkte - 4.166 Seiten) (13)
  30. Schiwi von Das Leben der Schiwi (8/16 - 95 Punkte - 18.082 Seiten) (17)
  31. So maya von Somayas Bücherwelt (6/14 - 97 Punkte - 23.239 Seiten) (13)
  32. Sophie von Focus on the important sh*t (1/2 - 15 Punkte - 2.723 Seiten) (5)
  33. Varja von Miss Austen's Diary (3/6 - 48 Punkte - 12.513 Seiten) (5)
  34. Yenny von Coast Child (8/13 - 79 Punkte - 14.858 Seiten) (13)

Veranstalter

Insgesamt wurden nun während der Challenge schon 628.732 Seiten gelesen! Der Wahnsinn!

Ich bin sicher, dass wir mit unserem frisch gestarteten Fantasy-Monat nun auch wieder gut was weglesen können - was meint ihr?

Viel Spaß und Erfolg wünsche ich euch <3

5 Dinge

Hallo ihr Lieben,

heute ist Freitag und nachdem ich gestern nicht dazu kam, euch von meiner vergangenen Woche zu berichten, werde ich das eben heute nachholen :)

1.) Das letzte Wochenende habe ich recht faul auf dem Sofa mit meinem Buch verbracht. Gut wars, wenn auch erzwungenermaßen, denn ich lag mal wieder flach.

2.) Ich war diese Woche wirklich jeden Tag sportlich aktiv - entweder im Fitnessstudio oder aber bei Samy.

3.) Samy und ich konnten gestern ein, zwei Erfolge für uns verbuchen :) Ich liebe meinen Großen einfach <3

4.) Es wird! Ich werde bald meine erste Himbeere vom Balkon essen können *-* Ganz bald. .. Gut vermutlich wird es die einzige in diesem Jahr sein, aber das ist okay :D

5.) Ein RIESIGES Dankeschön an euch! Ich habe die 150-Leser-Marke hier geknackt und will diese Freude mit euch teilen. Schaut doch hierzu mal bei meinem Gewinnspiel vorbei :)

Heute ist also Freitag. Ich werde wohl nach der Arbeit ins Fitnessstudio gehen und im Anschluss nochmal die Rattenkäfige in Ordnung bringen.
Für morgen ist einkaufen geplant, außerdem will ich vielleicht nochmal zum Stall und am Abend mit Freunden weggehen.
Und am Sonntag gehen eine weitere Freundin und ich zusammen weg <3 Darauf freue ich mich schon die ganze Woche :D

Was habt ihr diese Woche tolles erlebt? Habt ihr sie gut verbringen können? Und wie ist euer Wochenende verplant? Wollt ihr die letzten Spätsommer-Sonnenstrahlen genießen?

Alles Liebe für euch <3

Donnerstag, 4. September 2014

[Buch-Rezension] Vulkantöchter

   Vulkantöchter
Steffanie Burow
Taschenbuch: 480 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783426639061

Buch kaufen




Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplares!



Eine verwirrende Vielfalt der Kulturen, überwältigende Natur und düstere Riten - die Touristin Alexandra kann der Exotik Indonesiens wend abgewinnen. Doch als ihr Mann Martin auf mysteriöse Weise verschwindet, führt sie die Suche nach ihm tief in die Geheimnisse der Inselwelt. Und weit über ihre eigenen Grenzen hinaus.



Cover/Aufmachung
Wow. Was bleibt mehr zu sagen? So ein wunderschönes Cover, so herrlich atmosphärisch und genau so, wie ich mir die Landschaft vorstelle, ohne jemals dort gewesen zu sein. Oben rechts in der Ecke prangt das Tattoo, das im ganzen Buch eine tragende Rolle spielen wird. Ob ich das Buch aber nur des Covers wegen zur Hand genommen hätte, kann ich nicht sagen.


Inhalt/Geschichte
  Alexandra und Martin sind schon lange ein Paar und verbringen dieses Jahr ihren Urlaub zusammen in Indonesien. Während Martin gar nicht genug von der atemberaubenden Landschaft und den Menschen selbst bekommen kann, ist Alexandra des Landes schnell überdrüssig: Es ist warm, feucht, sie versteht die Menschen nicht und überdies ist alles schmutzig und einfach nicht ihren hohen Ansprüchen gewachsen. Nicht nur das Land ist nicht das, was sie erwartet hat, auch in ihrer Ehe läuft bei Weitem nicht alles so, wie es sollte. So ist es auch nur minder überraschend, als Martin eine Affäre mit der Indonesierin Sien beginnt. Doch als er kurz darauf mit dieser in einer Nacht und Nebel Aktion einfach verschwindet, ohne sich auch nur zu verabschieden, ist Alexandra so aufgebracht, dass sie Birgit - ihre Reiseleiterin - engagiert, sie auf der Suche nach Martin zu begleiten und zu untersützen.
  Schon bald stellt sich heraus, dass diese Verfolgungsjagd wichtiger ist, als sie zunächst dachten. Denn wo es am Anfang noch darum geht, den untreuen Ehemann zur Rede zu stellen, geht es am Ende um nicht anderes, als ihm das Leben zu retten.

  Ich will ehrlich sein, wie immer: Ich habe nicht viel von diesem Buch erwartet. Ein Roman, ein zerstrittenes Ehepaar, das sich am Ende sicherlich wieder versöhnen wird. Wow. Eine Geschichte, wie man sie schon zig Mal gehört hat.

  Denkste! Dieses Buch hat mich fesseln können, mit  einer überraschend "liebes-freien" Geschichte, die uns tief zu den Urstämmen Indonesiens führt; uns mitnimmt auf eine Reise quer durch dieses faszinierende Land.  Es ist ein Buch, das einem lebendige Bilder in den Kopf zaubern kann und in dem man voll und ganz abtauchen kann - Urlaub für den Kopf!
  Die von mir erwartete - und gefürchtete - Liebelei wurde auf ein Minimum reduziert und hat mich somit mit ihrer Schlichtheit überrascht. Kein "Ich liebe dich für immer und ewig!", kein "Es wird alles wieder gut!" und kein "Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage". Das hat mich wirklich positiv überrascht und somit was die ganze Geschichte deutlich (!) besser, als ich ursprünglich erwartete.


Charaktere 
   Unsere Protagonistin ist ganz eindeutig die gute Alexandra. Eine Tochter aus dem hanseatischen Handelsadel, die nicht damit geizt, ihren Wohlstand zur Schau zu stellen und der festen Überzeugung zu sein scheint, dass sie in die Welt Indonesiens nicht passt - dreckig, unhygienisch und verarmte Menschen - so etwas passt nicht. Dementsprechend ekelhaft ist sie auch zu Beginn des Buches. Sie begegnet uns als arrogante Person, die sich und ihr Wohlbehagen über alles und jeden stellt.
   Als sie dann aber von Martin verlassen wird, beginnt diese Fassade zu bröckeln und wir erhaschen einen Blick auf die echte, wahre Alexandra. Nach und nach gibt sie mehr von sich selbst preis und ganz langsam verändert sie sich. Wird sie verändert durch das Land. Und scheint sich ausgesprochen wohl damit zu fühlen, sich nicht hinter dieser Fassade aus teuren Kleidern, Taschen und Schuhen verbergen zu müssen.

   Dieses Buch enthält eine Vielfalt an Charakteren, die ich euch hier beschreiben könnte - ich habe mich aber nur auf Alexandra konzentriert, denn sie steht im Mittelpunkt und ist der Antrieb der Reise quer durch Indonesien.  Dennoch möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass alle Charaktere, die eine größere Rolle in diesem Buch spielen, wundervoll ausgestaltet sind und jederzeit glaubwürdig erscheinen, jeder mit seinen Ecken und Kanten, mit Macken, die den Charakter ausmachen, jeder mit einer hingebungsvoll entwickelten Hintergrundgeschichte. Großes Kompliment hierfür!


Schreibstil/Übersetzung
  Der Schreibstil. Hierzu etwas zu sagen, fällt mir zugegebenermaßen sehr schwer. Also der Reihe nach: Das Buch ist ganz hervorragend geschrieben, hier gibt es nichts zu meckern. Auch Zeichensetzung und Rechtschreibung sind -soweit ich das gesehen habe - makellos. Dennoch gibt es für mich hier es zu meckern, wen auch auf recht hohem Niveau:
  Dieses Buch liest sich für mich unheimlich langsam. Ich habe sehr lang gebraucht, um mich mit dem Schreibstil (und der Geschichte) anzufreunden und hatte oft Schwierigkeiten damit, den Sätzen zu folgen. Allein dieser Umstand ist es, weswegen dieses Buch keine 5 Punkte von mir bekommen wird. Denn ein gutes Buch zeichnet sich nicht nur durch die Geschichte aus, sondern auch dadurch, dass ich es flüssig lesen kann. Das hatte ich hier leider nicht bzw. nur bedingt.

Ein tolles Buch, weit weg von kitschig-übertriebenen Liebesgeschichten, das viele tolle Momente verspricht und farbenfrohe Kopfbilder zeichnet!


Mittwoch, 3. September 2014

150 Leser! Party! Gewinnspiel! Feiern!

Hallo meine Lieben!

Es ist vollbracht! Die nette Anzeige der Follower auf der blogger-Startseite ist umgesprungen auf 150 Leser. Wuh! Party! Konfetti!

Nun aber mal im Ernst: Ich möchte euch, meinen lieben Leserinnen und Lesern, ganz ganz ganz herzlich danken für eure Aufmerksamkeit und Unterstützung. Ihr seid die Besten <3

Und zur Feier des Tages möchte ich mit euch feiern! Geteilte Freude ist doppelte Freude. Mindestens!

Aus diesem Grunde ein kleines Gewinnspiel, an dem ihr teilnehmen könnt. Ich will euch gar kein großes Rätsel aufbürden oder sonstwas. Füllt einfach das unten stehende Formular aus und ihr seid dabei.

Das Ganze schnell im Überblick:

Wann?
Das Gewinnspiel startet heute mit Veröffentlichung des Posts und endet in 14 Tagen, also am 17.09.2014, 0:00

Wer?
Jede/r der/die Leser/in meines Blogs ist - egal, ob hier, über blogconnect, bloglovin oder wo auch immer. Einfach angeben, über welche Plattform ihr mir folgt.
Natürlich sind auch neue Leser/innen gern gesehen und dürfen ebenfalls teilnehmen.

Was?
Das ist die Frage, die ihr euch alle jetzt stellt: Was kann ich gewinnen? Das verrate ich euch nicht ;) Es soll ein kleines Überraschungs-Paket rund ums Buch werden - Überraschungen sind ja bekannterweise die Besten, nicht wahr?

Wie?Einfach das unten stehende Formular ausfüllen und ein Los bekommen. Für zusätzliche Werbung (Facebook, auf eurem Blog, Twitter etc.) gibt es ein zusätzliches Los.


Und sonst noch?Die Teilnahmebedingungen:
- Teilnahmeschluss ist der 17.09.2014, 0:00 Uhr.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern, damit ihr mir im Falle eines Gewinns eure Adresse mitteilen dürft.
- Eine Teilnahme außerhalb Deutschlands ist möglich.
- Der Gewinner wird per Zufallsgenerator oder das Losverfahren ermittelt und namentlich auf meinem Blog erwähnt (und ggf. verlinkt).
- Wenn ihr gewonnen habt, schicke ich euch eine E-Mail zur Information. Wenn ich nach 72 Stunden keine Antwort erhalten habe, wird der Gewinn neu verlost.
- Eure Adresse wird von mir nicht gespeichert, verkauft oder sonst wie weiter verwendet sondern direkt nach Absenden des Gewinns gelöscht.
- Keine Barauszahlung möglich
- Ich übernehme keine Versicherung für den Versand.
- Mit Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.






Ich wünsche euch allen viel Erfolg!

Dienstag, 2. September 2014

Gemeinsam Lesen - im neuen Kleidchen (Nr.1)

Hallo meine Lieben,

leider hat Asaviel diese tolle Aktion ja aufgegeben - vielen lieben Dank hier an dich, dass du das so toll gemacht hast!
Lobenswerterweise haben sich aber nun die Blogs Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher dieser Aufgabe angenommen.
Vielen lieben Dank hierfür!

Die Regeln haben sich nicht geändert - immernoch bekommen wir 4 Fragen gestellt; die ersten drei immer die selben, die vierte variiert.

Und nun, da bin ich gern dabei!




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Vulkantöchter" von Steffanie Burow und bin auf Seite 299 von 480, also bei 62,3%


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nicht der erste der Seite, aber der erste Satz des neuen Absatzes:
"Sie wachten bis lange nach Einbruch der Dunkelheit."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch wurde mir vom Knaur-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt - vielen lieben Dank hierfür! 
  Zum Buch selbst: Ich hatte gedacht, dass ich dieses Buch einigermaßen schnell weggelesen haben könnte. Aber nein - bei diesem Buch "muss" man sich Zeit nehmen. Ich bin eigentlich kein Roman-Freund, aber bisher habe ich bei diesem Buch hier nicht das für mich typische "Och komm, ehrlich?!" Gefühl, was ich sehr sehr gut finde - auf den letzten Seiten, die ich gelesen habe, kam tatsächlich Spannung auf, etwas, das ich hier in diesem Buch gar nicht so erwartet hätte. Ich bin sehr gespannt, was da auf mich zukommen wird!
 
4. Welcher Charakter in deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten - könntest du dir vorstellen, gut mit ihm befreundet zu sein?
 Hm... Am sympathischsten... Ganz ehrlich, das ist schwer, weil wirklich richtig sympathisch ist mir irgendwie keiner so sehr. Ich würde aber wohl am ehesten noch Birgit wählen - eine Freundschaft kann ich mir aber (bisher) mit keinem der Charaktere vorstellen...

so das wars schon wieder! Schön, wieder dabei zu sein <3