Montag, 20. Oktober 2014

[Neues Projekt!] Uni-Tagebuch

Hallo meine Lieben!

Ich hatte es euch ja schon angekündigt, dass ich ein neues Projekt starten möchte. Wie ihr mitbekommen habt, habe ich vor kurzem mein Studium aufgenommen. Genauer: Ich studiere "Mediapublishing" - ein Studium rund ums Buch.
Ganz schnell: Achtung! Lang!
  Ich habe jetzt schon ein paar Nachrichten bekommen, in denen ich gebeten wurde, doch mal ein wenig etwas zu erzählen.  Das mache ich doch sehr gern :)
  Während ich also am Montag in der Uni saß, habe ich beschlossen, euch alle an meinem Studiumsalltag teilhaben zu lassen - und für jeden Tag ein paar Notizen zu machen, die ich dann mit euch teilen will.
  Davor aber ein paar Grundlagen:
- Mediapublishing - oder auch Verlagswesen - befasst sich komplett mit dem Thema Buch und dessen Herstellung. Vom Lektorat über die Lizenzen hin zu Gestaltung und Vertrieb.
- Regelstudienzeit: 7 Semester ( =3,5 Jahre) mit einem Praxissemester im 5. (liebe Grüße an dieser Stelle, Vanessa ;) )
- Die ersten beiden Semester sind das Grundstudium, in dem wir noch recht wenig Verlags-spezifisch arbeiten sondern mehr allgemeine Dinge lernen.
- Damit ihr wisst, wie das bei mir gerade aussieht, hier mein Stundenplan:




So nachdem wir das geklärt haben, hier die Notizen meiner ersten richtigen Woche - ich schreibe sie euch genau so ab, wie ich sie auf meinem Block habe :)

Montag, 13.10.2014:
Statistik wird nicht mein Lieblingsfach! Bisher ziemlich langweilig. Dafür vom Prof schön präsentiert und so spannend gestaltet, wie es eben bei dem Thema möglich ist... 
  Mittagspause habe ich bei der Nachhaltigkeitsinitiative verbracht... War nur semi-interessant. Alles komische Menschen irgendwie. Ob ich da nochmal hingehe...?
  BWL wird wohl auch nie toll sein ^^ Ich mag es nicht. Echt nicht. Aber unser Prof ist toll. Hat mich ein einziges mal gesehen und sich an mich erinnert - yeah!
  Aber BWL-Fachliteratur? Börsenblatt? Ernsthaft?! Buchreport? Einmal die Woche?!
Und dann noch den Raum wechseln in der letzten Vorlesung - selbes Fach. Selber Prof. Selbes Thema. Also sitzen wir im Computerraum. Hinter Bildschirmen, über die ich kaum drüber schauen kann. HEvorragend. So macht das natürlich gleich noch mehr Spaß. Trotzdem: Das geht ja alles vorbei und im Anschluss geht es nach Stuttgart, um einzukaufen. Belohnung und Investition - ganz im Sinne der BWL-Vorlesung.

Dienstag, 14.10.2014:
Um 8:15 Uhr beginnt heut mein Uni-Tag mit 90 Minuten Grundlagen  Print - die Vorlesung, die ich letzte Woche wegen des Streiks verpasst habe. Es wäre deutlich leichter, wenn ich nicht so unheimlich müde und die Vorlesung nicht so trocken wäre.
  Und direkt geht es weiter mit Medienwissenschaften. So ganz habe ich das mit dem Lerntagebuch noch nicht verstanden, dass wir als Prüfungsvorleistung schreiben müssen, aber ich hoffe doch sehr, dass ich da von der guten Vanessa  Hilfe bekommen werde ;) Da bin ich aber relativ zuversichtlich. Heute abend will ich damit anfangen (nicht, dass ich es getan hätte...) - bisher komme ich mit der Dozentin nicht so wirklich klar. Aber mal abwarten, das wird schon schiefgehen :)
  Es ist wirklich schlimm, wie schwer es mir heute fällt, die Augen offen zu halten. Gerade, wenn es um Kommunikation geht bin ich vielleicht einfach schon zu "vorbelastet" durch die Mediationsausbildung und Arbeit im Kindergarten und Fach Sozialarbeit. Das meiste kenne ich schon, so das ich nur die neuen, anderen Begriffe lernen muss.
  Mittagspause gut überstanden. Mensa-Futter kann sich aber auf Dauer kein normaler Mensch leisten - dafür habe ich meine Lieblings-Cola *-* So gut wie eine Coffein-Infusion <3
  Mein Thema für die Rechtsreferate (ebenfalls Prüfungsvorleistung) steht jetzt auch fest. Sehr gut so :)
  Obwohl ich ja schon viel länger habe zuhören und aufmerksam sein müsen, habe ich das GEfühl, ich bin in den Mittagsstunden immer deutlich fitter ^^  Jetzt geht es gleich weiter mit "Rechtsfragen in Verlagen" - und dann habe ich es auch schon geschafft für heute und morgen habe ich frei <3


Mittwoch, 15.10.2014

Heute keine Vorlesungen für mich - yeah :)

Donnerstag, 16.10.2014:Schön, wenn morgens erstmal der Bus nicht fährt und man deswegen die S-Bahn verpasst, die ohnehin schon wegen des Streiks gestern so extrem unregelmäßig fährt. Und jetzt, wo ich hier in der Vorlesung sitze, sprechen wir über die FBM. Ich habe Heimweh!  Aber nach zwei Blöcken habe ich auch das geschafft :)
  Kulturgeschichte ist auch nicht unbedingt das spannendeste Fach bisher - aber das halte ich ja alles problemlos aus. Schon allein, weil ich heute immer wieder netten Kontakt zu meinen Kommilitonen (ich will immernoch "Klassenkameraden" schreiben) habe.
  Also heute nur bis 11:30  - und im Anschluss geht es dann zum Stall :)
Und wie süß gerade alle überrascht waren, dass ich ein wenig vom ganz ganz frühen Deutsch verstehe - dabei war das Alles ganz logisch!
  Und herrlich, wenn man in der württembergischen Kultur-Geschichte noch ein wenig übers Heimatdorf lernt - so lässt sich der Tag doch super beenden :)

Freitag, 17.10.2014:
Meine erste Mathe-Vorlesung! Mathe - mein Hassfach, schon immer gewesen. Und so bin ich mit Bauchschmerzen zu meiner ersten Vorlesung (die offiziell die zweite ist; blöderweise fiel die erste nämlich auf die FBM...). Und jetzt? Tja, jetzt sitze ich hier und - ich traue mich fast nicht, das zu schreiben - LANGWEILE mich!
  Ich bin ganz, ganz ehrlich eine absolute Niete in Mathe. Wirklich. Da gibts auch nichts schönzureden. Aber das alles - das kann sogar ich! Ich meine, HOCHSCHULE! Was glaubt ihr - dass wir noch nie Mathe hatten?! Ich schaue, dass ich euch den einzigen schönen Aufschrieb zeige - nichts davon habe ich mir ausgedacht, ALLES stand an der Tafel. Damit verbringen wir unsere 2*45 Minuten...





















Jap. Ich denke, Mathe kann ich doch ab und an mal... übersehen...


Das waren auch schon meine ersten Aufschriebe zum Uni-Tagebuch :) Was meint ihr - gefällt euch das, wollt ihr mehr davon lesen oder ist das für euch eher uninteressant? Lasst mir doch ein wenig Feedback da :)

Alles Liebe und einen schönen Start in die neue Woche für euch!

Kommentare:

  1. Oh wow! Tolles Studium (trotz lästiger Pflichtfächer) :)

    Ich hab mein Berufsleben auch den Büchern verschrieben und werde jetzt nach dem Abschluss meines Germanistikstudiums eine Ausbildung in einer Buchhandlung machen :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist das eben im Grundstudium ;)

      Germanistik ist sicher auch super interessant! Und die Ausbildung sowieso, das habe ich schon von vielen Leuten gehört :)

      Löschen
  2. Ach wie cool, das ist ne super Idee. Ich hoffe du führst das so oder so ähnlich weiter, ist ne schöne Idee und ja auch nicht Themenfremd :) Ich finds spannend! Vielleicht sollte ich mal schauen ob es sowas auch an der Fernuni gibt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es spannend ist :) Ich meine, ich denke es wird noch deutlich themenbezogener werden, aber bisher ist halt alles noch so unheimlich neu ;)

      <3

      Löschen
  3. Moshi moshi, Nezumi.
    Seitdem Du wieder einen eigenen Rechner hast, sprudeln die Posts nur so auf den Blog. Sieh mich erfreut.

    Anmerkenswert, daß sich Mathe ausgerechnet zum Freitag hin einfindet; Gedankenakrobatik zum Abschluß der Woche...

    Wenn der Prof seinen Stoff nicht stupide runterleiert ist das für jedes Fach bereits die halbe Miete. Und Du weißt ja: Traue nur den Statistiken, die Du selbst gefälscht hast!

    Oh ja, die Staub getrocknete BWL. Ich entsinne mich düster an meine Schulzeit. Ist aber in der Branche unverzichtbar in den Grundlagen firm zu sein.
    Was die Aufmerksamkeit Deines Prof angeht - Du bist eben memorabel.

    Schätze das "Lerntagebuch" wird ähnlich funktionieren wie das Berichtsheft in der Lehre.

    "Errechne die cos-Funktion einer vorgegebenen Parabel...". Das Zahlengeschunkele war auch in meiner Schulzeit eher Grund zum gegrause. Ebenso nicht meine Welt - siebengesiegeltes Buch. Aber gut, daß die Stunden mit dem Aufwärmen von Grundlagen beginnen.

    Keinesfalls "uninteressant"! Immerhin können wir Dich so in Deinem Alltag moralisch unterstützen, denke ich.

    Was die morgendliche Müdigkeit angeht: Ist nur die Eingewöhnung auf den neuen Tagesablauf. Wenn es Dich tröstet...mein Arbeitsbeginn ist 7 Uhr. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Schande über mich! Ich habe - das ist mir jetzt peinlich... - ganz vergessen, hierauf zu antworten. Oh weh!

      Es freut mich, das meine Rückkehr gern gesehen ist - und auch, dass dieses kleine Projekt so gut ankommt. Ich hatte ja ein wenig Sorge ;)

      Allmählich wird es alles ein wenig besser, aber dazu kommt ja am Montag schon wieder mehr, deswegen halte ich mich hier jetzt ein wenig zurück ;)

      Löschen
    2. ...kamai-masen. :-)

      bonté

      Löschen
  4. Oh wie toll! Bitte mehr Uni-Einblicke! Finde ich super!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher ja nur gutes Feedback, also stehen die Chancen gut :)

      Löschen
  5. Ohhhhhhh warum hab ich das jetzt erst gesehen O.O
    ich hatte glaub die letzte Zeit einfach zu wenig zeit, meine LIebsten regelmäßig auf dem Blog zu besuchen ich banause :)

    aber jaa. bitte bitte mehr einblicke in dein Uni-Leben... ich werd eh nie ne Uni von innen sehen, also .. Bitte mehr davon ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das ist nicht so schlimm ;) Und so hast du am Montag dann ja bald wieder was zu lesen ;)

      Und mehr Einblicke bekommt ihr natürlich :)

      Löschen