Freitag, 13. März 2015

[Buch-Rezension] Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

   Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
Veronica Roth
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Allegiant
Verlag: cbt
ISBN: 9783570161579
Preis: 17,99€

Buch beim Verlag bestellen 

Rezension zu Band 1 
Rezension zu Band 2 

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...
Quelle


 Heute mal etwas anders, ohne die klassische Aufteilung, wie ihr sie mittlerweile ja von mir gewöht sein dürftet. Warum? Weil es mir ohnehin schon schwer fällt, meine Meinung zu diesem Buch in passende Worte zu kleiden. Fangen wir also an, ich halte mich auch kurz, versprochen ;)

Das diesesmal in Grün gehaltene "typische" Cover enthält den dritten und letzten Teil, das Finale dieser Trilogie. Vom zweiten Band war ich ja nun schon etwas enttäuscht und hatte die Hoffnung, nun ein grandioses Finale vor mir zu haben, das mich fesseln und begeistern wird.
   Nun... nein. Um ehrlich zu sein bin ich von Buch zu Buch enttäuschert gewesen - während ich mir nach Band 1 noch eine spannende, dystopische Trilogie versprochen habe, endete ich den dritten Band heute mehr erleichtert, diese Reihe nicht selbst gekauft zu haben. Die Charaktere gingen mir mittlerweile unheimlich auf die Nerven und haben sich in eine Richtung entwickelt, die ich persönlich einfach nicht stimmig finde (mit einigen wenigen Ausnahmen). Und was verdirbt eine Geschichte denn mehr als Charaktere, denen man nicht glauben kann?
  Die Geschichte selbst. Wo ich von vielen gehört habe, dass sie so überrascht waren vom Hauptplot konnte dieser mir nur ein müdes Augenrollen entlocken. Es erschien mir ein wenig, als müsste die Autorin sich plötzlich überlegen, was denn nun eigentlich geschehen soll, um auf den Punkt hinzusteuern, der mir - traurigerweise - als einziger positiv in Erinnerung blieb. Denn Veronica Roth hat sich in diesem Buch etwas getraut, das nur wenige tun würden (ich sage nicht was - Spoiler ;) ). Im Großen und Ganzen bin ich aber leider sehr enttäuscht und verstehe jeden, der gesagt hat "Hör nach Band 1 auf, glaub mir".

  Leider keine Leseempfehlung - ich bin gespannt, was sie aus den Filmen machen werden. Wer sich allerdings überlegt, diese Reihe zu lesen, dem empfehle ich: Schaut doch lieber, ob ihr nicht noch etwas anderes auf dem SuB liegen habt...

(Zwei Blätter auch wirklich nur wegen besagter Courage der Autorin)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen