Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam Lesen KW 25/15

Hallo ihr Lieben,

heute ist Dienstag unc ih habe noch ein paar Minuten Zeit, bevor ich los muss. Was liegt da näher, als mal wieder an Gemeinsam Lesen teilzunehmen?



Wie jede Woche bekommen wir vier Fragen gestellt. Die ersten drei sind immer die selben, die vierte variiert jede Woche  - und wir wollen doch direkt anfangen :-)
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit "Krähenmädchen" von Erik Axl Sund und bin auf Seite 160 von 480, also bei 33,3% .





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Unterwegs rief sie Ake an und fragte, ob sie noch irgendetwas Essbares zu Hause hatten.



3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
 
Obwohl ich ja vorgewarnt wurde, dass das Buch ggf. schlimm werden könnte für mich, war ich nicht darauf gefasst, dass es mich SO kalt erwischen würde und ich muss leider tatsächlich darüber nachdenken, es abzubrechen. 
 
 
  
4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?

Bei Leseflauten gibt es nur ein Heilmittel: RICHTIG gute Bücher! Mit einem richtig richtig guten Buch kann man ganz schnell aus der Leseflaute gerissen werden - das Problem liegt nur darin, ein solches zu finden...

Das wars schon wieder :) Ich freue mich auf nächste Woche!

Kommentare:

  1. Guten morgen,
    dein Satz erinnert mich daran, das ich noch dringend Frühstücken muss, bevor ich jetzt los eiern darf.
    Ich finde dein Buch eh sehr interessant :-)
    Wünsche dir einen schönen Tag

    Liebe Grüße
    Nicole
    www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefrühstückt habe ich gerade eben ;)

      Das Buch ist unheimlich interessant, aber auch sehr sehr böse... Mal sehen, ob ich weiter lesen kann oder abbrechen muss ^^

      Löschen
  2. Hallo, :)
    richtig gute Bücher zu finden, ist gar nicht so schwer, wenn man sich an seine Lieblingsbücher hält: Rereads von Büchern, die man richtig, richtig gut fand und in die man gerne wieder eintauchen wollen würde. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich recht, Marina! Aber oft reizt uns ja auch das neue viel zu sehr ;)

      Löschen
  3. Hey~
    Ja, richtig gute Bücher finden, ist nicht leicht. Aber für den o.g. Fall sind das dann meist welche, die man schon kennt und die einem einfach nur gut gefallen haben. Zumindest bei mir ^^
    Ach ja, die Schweden immer mit ihren abgedrehten Thrillern ... Ist nicht meins, wird auch nie meins werden. Die Kurzbeschreibung bei Amazon klingt schon wieder so offensichtlich (was es am Ende vielleicht gar nicht ist), dass ich gar keine Lust hätte, das Buch zu lesen :/ Darf ich fragen, worauf genau du bei "kalt erwischt" anspielst?

    Yours, Aly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich darfst du, ich werde aber nur oberflächlich drauf eingehen: Das Buch behandelt Themen, die mich selbst betreffen, recht eingehend und damit kann ich nicht sooo~ gut umgehen.

      Löschen
  4. Hi Nezumi

    Oh, das heisst, dass "Krähenmädchen" so brutal ist?
    Früher habe ich ja sehr gerne Thriller gelesen, doch seit einigen Jahren reizen die mich nicht mehr wirklich. Warum kann ich nicht einmal genau sagen ....

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, vielleicht kommt das ja mal wieder, dass dich die Thriller-Lust packt :) Ich habe schon brutaleres gelesen, mich packt das Buch mehr auf der psychologischen Ebene an.

      Löschen
  5. Huch, jetzt habe ich ein wenig zu schnell über den ersten Satz drüber gelesen und "Unterwegs rief sie Akne an und ..." gelesen. :D
    Leider habe ich von Erik Axl Sund noch nichts gelesen, aber das ist ja eigentlich schon fast ein Muss, da einem die Bücher des Autors irgendwie andauernd 'über den Weg laufen'. Und auf so einen richtig guten Psychothriller hätte ich sowieso mal wieder Lust.
    Aber sag' mal: wieso ist es denn "SO schlimm"? Und warum denkst du übers Abbrechen nach?

    Das ist in der Tat ein Problem: ein richtig gutes Buch zu finden. Denn im Vorhinein weiß man ja nun wirklich noch nicht, ob das Buch als echt gut oder als echt schlecht empfunden wird. ;) Und selbst wenn es im Endeffekt echt gut gewesen ist, bevor man damit beginnt muss man sich trotzdem zum Lesen aufraffen ... ;-)
    Ich persönlich bin ja einfach für abwarten und ... was anderes tun. :D Ich denke mir, die Lust kommt nach einer gewissen Zeit Lese-Abstinenz von ganz alleine wieder zurück und dann wird man erst merken, wie sehr es einem eigentlich gefehlt hat.^^

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, aber gerade wenn es Bücher sind, die man (für Uni/schule/Verlage) lesen MUSS, muss man sich halt mal zum weiterlesen zwingen ;)

      Das Buch ist für mich recht schlimm, weil es Elemente meiner eigenen Biografie behandelt. Mehr mag ich eigentlich nicht dazu sagen, entschuldige bitte.

      Löschen
  6. Ja, dein Allheilmittel nutze ich auch. Entweder ein richtig geiles buch anfangen, auf das man sich ewig gefreut hat oder ein Lieblingsbuch aus dem Regal holen ;)

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das! Das ist die beste Methode! ;)

      Löschen
  7. Bei Leseflauten greife ich auch ganz gerne zu meinen Lieblingsautoren - meist können sie mich dann auch tatsächlich fesseln und aus der Leseflaute reißen. :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so war es bei mir letztes Mal auch - dank Thomas Thiemeyer war die Leseflaute ganz schnell wieder vorbei :-D

      Löschen
  8. Hey :)

    Diese Thillertrilogie möchte ich auch gern noch lesen, man hört ja so viel gutes darüber, obwohl dein Kommentar mir schon ein bisschen Angst macht, mich andererseits aber noch neugieriger ^^

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ja das ist ja meistens so ;) Es ist wirklich spannend, aber auch sehr sehr böse.

      Löschen
  9. Huhu!

    Ja, genau, ein richtig gutes Buch, oder ein Lieblingsbuch nochmal lesen. Oder irgendwas Dünnes, was sich in Nullkommanix weglesen lässt. Ich habe für die nächste Leseflaute schon ein paar Kinderbücher hier liegen, wie zum Beispiel "Sharon Holmes", eine Reihe über die Tochter von Sherlock Holmes.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      Das ist auch gut, ja! Aus meiner letzten Leseflaute hat mich Thomas Thiemeyer gerissen und wenn ich ihn das nächste Mal treffe, muss ich ihn wohl knutschen dafür ;) Aber Kinderbücher! Dass ich darauf nich selbst gekommen bin!!

      Löschen