Freitag, 25. September 2015

[Buch-Rezension] Versehentlich verliebt

   Versehentlich verliebt
Adriana Popescu
Taschenbuch: 224 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Piper
ISBN: 9783492306362
Preis: 8,99€

Buch beim Verlag kaufen



Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin Pippa am Stuttgarter Flughafen hängen - und das ausgerechnet über die Feiertage! In der überfüllten Wartehalte lernt sie den ebenfalls gestrandeten Lukas aus Hamburg kennen und schon bald erwärmt sein frecher Charme ihr chronisch gebrochenes Herz. Dann passiert es: Bevor Pippe es verhindern kann, hat sie sich versehentlich verliebt. Doch wohin geht die Reise für die beiden? Denn der nächste Abflug kommt bestimmt...

Cover/Aufmachung
    Flughafen? Check! Koffertag? Check! Verliebtes Päärchen? Check! Winter und meterhohe Schneeschichten? Ach Mist! Nichts desto trotz ein tolles, passendes Cover - das mich schon weiter verfolgt hat ;)

Inhalt/Geschichte
  


    Weihnachten! Schnee! Wundervoll! Allerding nicht für Pippa, die Weihnachten nämlich dank des Schnees allein am Stuttgarter Flughafen verbringen "darf" - der Flug zu ihrer Familie in Berlin wurde gestrichen. Hervorragend. Als hätte Pippa nicht schon genug Ärger. Mit gebrochenem Herzen an Heiligabend in einer Stuttgarter Flughalle zu sitzen, entspricht nun wirklich nicht ihrer Vorstellung eines gelungenen Weihnachtsfestes - und auch dieser Typ, der ihr seinen Gepäckwagen einfach nicht überlassen will macht die Situation nicht besser. Und warum verfolgt dieser Hobbit sie überhaupt?! Langsam kommen Pippa und Lukas ins Gespräch - und stellen schnell fest, dass sie den selben Humor teilen.
  Vielleicht wird diese Nacht ja doch gar nicht so schlimm...?

  Ja. Ja, ihr seht richtig: Ein Liebesroman. So eine Schnulze. Mag ich ja eigentlich gar nicht, das ist bekannt. Zu unrealistisch, zu unglaubwürdig, zu perfekte Charaktere, die mir maximal ein müdes Lächeln entlocken. Genau so ein Buch. Dachte ich.

  Weiterhin muss ich gestehen: Ich hätte dieses Buch weder gekauft, noch gelesen, wenn ich nicht hoch und heilig versprochen hätte, mal was von Adriana (stay awesome!) zu lesen. Zugegeben  steht dieses kleine, dünne Büchlein jetzt ziemlich verlassen zwischen all den Dystopien und Thrillern.
  Beim letzten Stammtisch war es dann aber so weit und ich habe mir dieses Buch gekauft - auf Anraten von Anka, denn es sei das "nerdigste" unter den Büchern von Adriana. Nerdig? Das kann lustig werden! Und tatsäschlich sticht uns der Nerdismus auf den ersten Seiten schon direkt ins Auge: Star Wars, Der Herr der Ringe, TBBT, Lost, E.T.- da fühlt sich mein kleines Geek-Herz wohl!

  Und auch die Geschichte hat es tatsächlich (!) geschafft, mich zu überzeugen. Nach wie vor glaube ich nicht, dass es so etwas geben kann, wie von Adriana geschildert, aber dazu sind diese Geschichten ja da.
" (...)weil sie der Meinung ist, dass wir Frauen ab und an Dinge erleben müssen, die uns im echten Leben niemals passieren würden." (Seite 177)


    Das Buch hat es geschafft, dass ich mich wohl fühle in der Geschichte. Eingekuschelt in meine Decke mit einer guten Tasse Tee war dieses Buch die perfekte Ergänzung zu meinem gestrigen Abend.  Dieses warme Gefühl, das wir so wunderbar von Adriana vermittelt bekommen haben, wenn wir Pippa und Lukas durch ihre Nacht begleiten, wird mir noch einige Tage in Erinnerung bleiben.

  Mist, Adriana! Ich fürchte, ich muss einem weiteren deiner Bücher eine Chance geben.



Charaktere
    Pippa ist 29 Jahre alt, Nerd und Single. Sie arbeitet als Reisebuchlektorin, hat selbst aber noch nichts außerhalb Deutschlands gesehen und auch im eigenen Land halten sich die bisher gesehenen Städte in Grenzen. Statt dessen führt sie eine Liste aller Städte, die sie nicht sehen wird.  
  
  Ganz ehrlich: Ich habe selten einen so sympathischen Charakter, mit dem ich mich so gut identifizieren kann, wie Pippa gesehen. Ungeliebt, Nerd und irgendwie unzufrieden, redet sie sich doch tapfer weiter ein, dass alles gut ist oder zumindest wird - und soll ja auch Recht behalten. 
Außerdem mag sie Star Wars. Fragen offen? 

  Doch auch in Lukas hat Adriana einen tollen Charakter und einen wundervollen Gegenpol zu Pippa geschaffen. Ich liebe es, dass wir uns in diesem Buch wirklich fast ausschließlich auf die Beiden konzentrieren und alle anderen das sind, was sie sein sollen: Nebenfiguren.
Schreibstil/Übersetzung
   Fast schon kann ich Adriana am Schreibtisch sitzen und tippen sehen. Ich habe noch ihre Stimme im Ohr, wie sie uns zu Weihnachten letzten Jahres vorgelesen hat. Nicht nur, dass ihr Name auf dem Cover steht, das Buch schreit uns auf jeder Seite ihren Namen entgegen. Locker, witzig und unvergleichlich geschrieben.

  Wohlfühlbuch! 
 Nicht realistisch, aber schön.



(Kleiner "Fun-Fact": Ich habe überlegt "nur" 4 Blättchen zu geben, weil ich ein wenig eifersüchtig auf Pippa bin ;) )


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen