Sonntag, 20. September 2015

[Kurz-Rezension] Atemlos

   Atemlos
Ashley Elston
Hardcover: 352 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The rules for breaking
Verlag: Mixtvision-Verlag
ISBN: 9783958540231
Preis: 16,90€

Buch beim Verlag kaufen

Alte Regel
Denk dran, dass dein altes Leben Geschichte ist...
 Neue Regel
Keineswegs! Wenn du dein Leben liebst - 

kämpfe dafür! 

Die Zeit im Zeugenschutz ist vorbei. Endlich kann Anna Boyd ihren verhassten Decknamen "Meg Jones" ablegen und ein normales Leben führen. Zusammen mit ihrem Freund Ethan plant sie schon die Zeit nach der Highschool. Doch die Angst bleibt, denn ihr größter Feind Thomas ist immer noch auf freiem Fuß. Als plötzlich ihr Tagebuch zusammen mit einer mysteriösen Nachricht auftaucht, muss Anna schon wieder untertauchen. Aber Thomas spürt sie auf und entführt sie nach New Orleans. Er braucht Anna, um einen mächtigen Drogenboss auszuschalten...

  Der Nachfolgeband zu "Spurlos" verspricht, spannend zu werden! Und enttäuscht nicht.
Kaum hat Anna es geschafft, dem Zeugenschutzprogramm zu entkomen, muss sie sich schon der nächsten Gefahr stellen: Thomas verfolgt sie noch immer und als sie mit Ethan, Teeny und ihren Eltern zusammen abtaucht, werden die drei entführt. Thomas braucht sie für seinen Plan, Vega zu stürzen.
  Doch Anna, Ethan und Teeny haben nicht vor, seinen Plan zu unterstützen und versuchen alles, um ihm zu entkommen...

  Ich muss sagen, dass ich auch Atemlos recht schnell gelesen hatte - dennoch hat es mir nicht ganz so gut gefallen wie "Spurlos". Es handelt sich hier um ein tolles Buch, einen schönen zweiten Band,. Es macht Spaß, zu lesen und wir können wieder richtig mit Anna mitfiebern.
  Dennoch ging etwas vom Charme des ersten Bandes verloren. So ganz kann ich nicht sagen, was genau es ist. Atemlos ist, wie erwähnt, ein tolles Buch, kann aber leider nicht ganz mit Spurlos mithalten.

  Die Charaktere sind weiterhin toll dargestellt und haben sich schon ein wenig verändert im Vergleich zu Spurlos, ohne dabei an Authentizität eingebüßt zu haben. Wir erkennen unsere Protagonisten problemlos wieder und lernen auch neue Seiten an ihnen kennen.

  "Atemlos" ist auf jeden Fall ein toller Nachfolger von "Spurlos" und ein schöner Abschluss der Duologie. Defintivi lesenswert


  Würdiger Nachfolger, der aber nicht ganz an den ersten Band heran reichen kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen