Sonntag, 20. Dezember 2015

[Buch-Rezension] Trigger

   Trigger
Wulf Dorn
Taschenbuch: 432 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453434028

Preis: 9,95€

Buch beim Verlag bestellen



Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Pyschiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellenzum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und das ihrer Patientin. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft...
Ein nervenzerreißender Psychothriller, der seine Leser schonungslos in die Abgründe der menschlichen Psyche zieht.





Cover/Aufmachung
   Gänsehaut! Das ist das erste Wort, das mir in den Sinn kommt, wenn ich dieses Buch anfasse - die Prägung des schwarzen Coveranteils erinnert stark an Gänsehaut, die gelbe Schrift leuchtetuns entgegen.  Ein wundervolles Cover, das ich sehr gern anschaue und anfasse.


Inhalt/Geschichte

   Ellen Roth ist Psychiaterin auf Station 9 der Waldklinik- Fachkrankenhaus fürPsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Dort übernimmt sie aktuell auch die Patienten ihres Kollegen und Partners Chris, der seinen Freund auf deine Reise an einen entlegenen Flecken Erde begleitet hat. Er hinterlässt Ellen allerdings einen BIF - einen Besonders Interessanten Fall. Dabei handelt es sich um eine verstörte Frau, die sich im dunkeln ihres Zimmers versteckt und zu der es zunächst kein Durchdringen zu geben scheint. Letztlich bekommt sie aber zumindest raus, wer ihr das angetan hat: Der Schwarze Mann.
Als Ellen zu einem anderen Zeitpunkt wieder nach ihrer Patientin sehen möchte, ist diese verschwunden - samt sämtlicher Akten. Für Ellen steht fest: Sie muss ihre Patientin finden! Auch wenn das bedeutet, dass sie sich selbst in Lebensgefahr bringen wird...


  "Trigger"- nach Beenden des Buches ist mir eines ganz klar: Der Name ist Programm. Das Buch enthält einige mitunter stark triggernde Elemente, so dass ich euch bitten möchte, das Buch mit großer Vorsicht zu genießen, solltet ihr nicht triggerfest sein. 

  Wulf Dorn schafft in seinem Buch eine unheimlich dichte und beklemmende Atmosphäre und weiß, die Hinweise zur Auflösung des Ganzen so zu streuen, dass wir sie subtil wahrnehmen und so auch erst recht spät durchschaubar wird, was genau geschehen ist. Nichts desto trotz war mir die Auflösung doch schon vor der offiziellen Auflösung klar - in wie weit das allerdings mit "psychologischer Vorbildung" oder schlichter "Thrillererfahrung" zusammenhängt, vermag ich nicht zu sagen.

  "Trigger" ist ein Psychothriller, der uns genau am ersten Teil des Wortes packt: bei der Psyche. Das Buch kommt ohne viel Blutvergießen aus und gerade diese Ebene ist es, die das Buch intensiv werden lässt.


Charaktere
  Wie in einem solchen Buch nicht anders zu erwarten, liegt uns mit der Psychiaterin Ellen Roth ein äußerst vielseitiger Charakter vor. Nach und nach tauchen wir weiter in die Tiefe ihrer Psyche ab, lernen sie als Menschen besser kennen.
 
  Gerade bei diesem Buch gäbe es eine ungemeine Menge zu diesem Punkt - den Charakteren- zu erzählen, doch befürchte ich, dass jedes Wort ein potentieller Spoiler sein könnte. Nichts desto trotz sei gesagt, dass Wulf Dorn sehr lebendige Charaktere gezeichnet hat, die in ihren Handlungen stets überzeugend sind.


Schreibstil/Übersetzung
   Ich muss gestehen: Das Buch hat sich bei mir nun leider doch ein wenig gezogen. Das liegt allerdings nicht an der Handlung, die ich durchaus interessant fand, oder am Sprachstil, denn dieser lässt nahezu keine Wünsche offen. Die Kapitel haben immer eine angenehme Länge, die Wortwahl ist ausgezeichnet. Dennoch war es für mich doch etwas anstrengend, dieses Buch zu lesen (was natürlich auch der schwierigen Thematik geschuldet sein kann). 



  Ein spannender Psychothriller, den ihr euch sehr gern ansehen dürft - achtet aber bitte darauf, dass ihr.. naja... triggerfest seid.







Kommentare:

  1. Hey,

    das Buch ist auch erst kürzlich bei mir eingezogen - und war deiner Rezension nach zu urteilen scheinbar kein Fehlgriff :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut kein Fehlgriff ;) Ich wünsche dir viel Spaß damit!

      Löschen
  2. Hey Michelle,

    ich glaube, 2016 werde ich nicht nur ein Buch von Wulf Dorn lesen. Vor Kurzem lag bei mir ja für einige Tage MEIN BÖSES HERZ auf der Lese-Sessel-Lehne. Seitdem finde ich Wulf Dorn genau so interessant und toll, wie Arno Strobel od Sebastian Fitzek.

    Da bin ich doch schon sehr gespannt, was TRIGGER so bereit hält.

    Deine Rezi klang zumindest schon mal sehr vielversprechend!!

    Liebe Grüße
    Martin
    buchwellenreiter.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martin,

      na dann hast du ja einige tolle, spannende (Lese-)Stunden vor dir :) Auf meinem SuB warten jetzt noch "Phobia" und "Mein böses Herz" auf ihre Stunde ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Michelle

      Löschen
  3. Eine schöne Rezi, liebe Michelle! Toll, dass dich das Buch fesseln konnte. Du weißt, es gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Damals, als ich es gelesen habe, war ich noch nicht so thrillererfahren und demnach umso überraschter, als es um die Auflösung ging. Ein echtes Gänsehaut-Buch, übrigens das erste, bei dem ich, während des Lesens, laut aufgeschrien habe!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Lieblings-Anka! Nun würde mich aber doch interessieren, welche Stelle dich so erschrecken konnte ;)

      Löschen
  4. Hallo meine liebste Michelle,

    ich bin ja nicht wirklich ein Thriller-Fan, und wenn Thriller, dann nur Jugendthriller ;). Aber du hast es mit deiner tollen Rezi trotzdem geschafft, mich neugierig zumachen, Kompliment.

    Drück dich, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, meine liebe Ally <3 Das lese ich sehr gern :)

      Löschen
  5. Hallo Michelle,

    hier kommt der zweite Kommentar der Blogtour von Ankas Event Tag 3.
    Auch mir hat Trigger, den ich schon vor langer Zeit gelesen habe sehr gut gefallen. Danach kam Phobia und ich fand den sogar noch besser. Hast Du den schon gelesen? Habe noch ander Wulf Dorn Bücher auf meinem SUB.

    viele Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia!

      Nein, Phobia habe ich noch nicht gelesen, das subt hier noch tapfer vor sich hin. Auch "mein böses Herz" liegt hier noch auf dem SuB - aber mal sehen, wie lang noch ;)

      Löschen
  6. Wow, ich habe das Buch zwar schon öfter gesehen, aber deine tolle Rezi bringt mich echt dazu, dieses Buch sofort auf meine Wunschliste zu schreiben. Ich liebe zwar gute Thriller mit viel Blut, aber Thriller die sich mit der Phyche beschäftigen finde ich noch vieeel besser :)) Danke für diese tolle Rezi :)
    LG und noch schöne Weihnachtstage :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh danke dir! Ich freue mich immer sehr, wenn sich jemand dann wegen einer Rezi dazu entschließt, dass ein Buch auf die WuLi darf ;) Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst!

      Löschen
  7. Hallöchen,

    tolle Rezension :) Anka hat mich auf deinen Artikel aufmerksam gemacht.
    Mich hat das Buch ehrlicherweise umgehauen. Ich habe leider keine Rezension dazu, das Buch habe ich vor meiner Blogzeit gelesen. Ich war damals ein echter Thriller-Fan (inzwischen bin ich relativ flexibel was das Genre angeht) und eine Freundin von mir arbeitete bei einem Verlag. Sie hat Trigger einfach mal von so einem „Geschenktisch“ für Mitarbeiter mitgenommen und mir gegeben.
    Erst mal dachte ich ‚hmmm ein deutscher Thriller‘ pfff das ist nichts für mich.
    Und dann hat mich das Buch völlig geflasht!
    Ich war wirklich begeistert. Allerdings muss ich dir auch recht geben, man muss ‚triggerfest‘ sein beim lesen.
    Genau das hat mir aber so gefallen :D

    Ich lasse dir liebe Grüße da und wünsche dir ein tolles Wochenende.

    Nadine ♥

    PS: Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen tollen und langen Kommentar :-) Ich freu mich immer, wenn ich mich mit anderen austauschen kann.

      Das Buch war wirklich gut und ich hab es gern gelesen. Ich freue mich auch schon sehr auf das nächste Dornsche Buch ;)

      Löschen