Samstag, 27. August 2016

[Buch-Rezension] GoodDreams - Wir kaufen deine Träume

   GoodDreams - Wir kaufen deine Träume
Claudia Pietschmann
Hardcover: 360 Seiten
Verlag: Arena
ISBN: 9783401601519
Preis: 14,99€

Buch beim Verlag bestellen


Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten. Das Ziel des Spiels? Ungewiss. Der Startpunkt? Im Traum. Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannte aufbrechen. In einen Tram, der zum Albtraum wird - und der etwas enthült, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird....

Cover/Aufmachung
  Obwohl es in dem Buch um Träume geht, zeigt sich das Cover nicht im "klassischen Traum-Stil". Viel mehr erscheint mir das Cover das Social-Media-Thema auf dem Cover aufgegriffen worden zu sein. Ich sehe mir das Cover wirklich sehr gern an, es gefällt mir gut in der ganzen Gestaltung.


Inhalt/Geschichte





   Leah lebt mit ihrem Zwillingsbruder und ihrem kranken Vater in einer dystopischen Version von Berlin - zu einer Zeit, in der kaum jemand mehr Geld oder einen Job hat, Energie ein wertvolles Gut ist und die einzige Möglichkeit für Lehas Familie, Geld zu verdienen, die ist, ihre Träume auf der Plattform GoodDreams hochzuladen. Die dort gewonnenen Likes können sie für Essen und Medizin für ihren Vater einsetzen. Bisher sind sie dank Mika, Leahs Bruder, ganz gut durchgekommen, denn er hat sich als Profiträumer auf dem Social Media Kanal einen Namen gemacht. Doch seit einiger Zeit kann Mika nicht mehr schlafen - vom Träumen ganz zu schweigen - und die Situation droht, kritisch zu werden.
  Genau dann erreicht ihn eine mysteriöse E-Mail: er ist auserwählt, an einem Spiel teilzunehmen. Der Gewinn? 250.000 Dollar - genug, um seine Familie aus der Armu zu reißen! Doch das Spiel findet im Traum statt - und wie soll er daran teilnehmen, wenn er nicht träumen kann? Es steht fest. Leah muss an seiner Stelle am Spiel teilnehmen! Doch auch Leah hat ein Problem - nicht nur, dass sie kein Profi im Träumen ist, nein, sie hat auch furchtbare Angst davor.
  Träume sind ein faszinierendes Thema, da sind wir uns wohl alle einig und auch die Möglichkeit, luzides Träumen erlernen zu können, finde ich sehr faszinierend. Claudia Pietschmann hat es in diesem Buch geschafft, ein gar nicht so unwahrscheinliches Bild der Zukunft zu zeichnen, wie sie uns erwarten könnte. Eine Welt, in der die "sozialen Medien" alles beherrschen, in der Arbeit immer seltener wird und ein Großteil der Menschen an der Armutsgrenze leben muss.
  Das Buch hinterlässt bei mir einen merkwürdigen Nachgeschmack. Fairerweise sei direkt gesagt: Ich habe das Buch SEHR gern gelesen und nahezu verschlungen. Jede Pause, die ich haben konnte, habe ich genutzt, um meine Nase ins Buch zu stecken und Leahs Abenteuer weiter zu verfolgen. In der Hinsicht also: Vielen lieben Dank an die Autorin!


Wie du als treuer Leser ja weißt, mag ich Bücher, die mich nachhaltig bewegen, die etwas in mir auslösen und mich zum Nachdenken bringen. Das hat dieses Buch definitiv geschafft - ich bin mir sicher, dass es dem großen Teil von euch auch so gehen wird.

Bleibt abzuwarten, ob es irgendwann eine Fortsetzung geben wird - möglich wäre es, aber nicht zwangsweise notwendig. Ich bin gespannt!


Charaktere
Unsere Protagonistin ist die gute Leah -  doch folgen wir nicht nur ihr im Laufe der Geschichte, sondern auch ihren Mitspielern Yuna, Ben und Tayo. Obwohl wir von Leah am Meisten erfahren - natürlich, folgen wir doch ihr in den Traum - erfahren wir auch einiges über die anderen Spieler. Zwar tauchen wir in deren Geschichte nicht so tief ein, doch reichen die Informationen, die wir bekommen, um die Charaktere verstehen zu können. 
   Ich konnte mich mit jedem der Charaktere anfreunden und obwohl man natürlich mehr Tiefe in die Charaktere hätte bringen können, hat es doch gepasst - wir konzentrieren uns auf das Hier und Jetzt und in diesem Zusammenhang sind die Charaktere wunderbar in Szene gesetzt.


Schreibstil/Übersetzung
  Claudia Pietschmann ist noch eine Jung-Autorin - mit "GoodDreams" halte ich ihr erstes allein geschriebenes Buch in Händen. Man merkt ihr einfacht an, dass sie sich selbst gern mit Büchern umgibt - man liest es an ihrem Schreibstil.
  Claudia schafft es hervorragend, die Bilder im Kopf wachsen zu lassen, ohne die Fantasie des Lesers dabei übermäßig einzuschränken. Sie gibt uns tolle Vorlagen, wie zum Beispiel die weiße Stadt, um das alles in unserer Fantasie aufzubauen. Sehr gut gemacht, Claudia!




Ein tolles Debüt einer Autorin, von der ich noch viel zu lesen hoffe...! Tolle Unterhaltung, Spannung, Humor - hier wurde alles richtig gemacht

Kommentare:

  1. Hi Michelle,

    eine tolle und wirklich gut geschriebene Rezension. Ich habe das Buch vor kurzem auch gelesen, gerade meine Rezension dazu geschrieben und kann dir nur zustimmen.

    Claudias Schreibstil ist sehr toll, leicht und doch bildgewaltig. Was ich ja sehr mag :) Und dazu noch dieses Thema. Was will der Bücherliebhaber/IN mehr.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Uwe <3 Es hat auch Spaß gemacht, die Rezi zu schreiben :)

      Ich bin sehr gespannt, wie deine Rezi ausfällt, als ich gerade auf deinen Blog schaute, war sie leider noch nicht da ;)

      Löschen
    2. Die Rezi kannst du auch noch nicht finden, da ich diese erst Mitte/Ende der nächsten Woche online stellen werde. Am Dienstag kommt erstmal meine Rezi zu "Evolution" von Thomas, dann evtl. mein Monatsrückblick oder "GoodDreams", da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig ;)

      Drück dich <3

      Löschen
    3. Das macht dann natürlich Sinn ;)
      Evolution steht hier noch rum, das ist nach Wedora dran - ich bin also sehr gespannt auf deine Rezi! Sowohl zu Evolution als auch zu GoodDreams ;)

      <3

      Löschen